Hauptmenü öffnen
Wyschejschaja Liha 2013
Logo der Wyschejschaja Liha in der Saison 2013
Meister BATE Baryssau
Champions-League-
Qualifikation
BATE Baryssau
Europa-League-
Qualifikation
FK Schachzjor Salihorsk
FK Dinamo Minsk
FK Njoman Hrodna
Pokalsieger FK Schachzjor Salihorsk
Relegation ↓ Dnjapro Mahiljou
Absteiger FK Slawija-Masyr
Mannschaften 12
Spiele 192  + 2 Relegationsspiele
Tore 441  (ø 2,3 pro Spiel)
Torschützenkönig Wital Radsiwonau (BATE Baryssau), 14 Tore
Wyschejschaja Liha 2012

Die Wyschejschaja Liha 2013 war die 23. Spielzeit der höchsten weißrussischen Spielklasse im Männerfußball. Sie begann am 30. März 2013 und endete am 1. Dezember 2013.[1]

Titelverteidiger war bereits zum siebten Mal in Folge BATE Baryssau.

VereineBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Beginnend mit dieser Saison wurde das Format der Liga geändert. Ab sofort wird die Liga in zwei Phasen ausgetragen. Nach der Vorrunde in der alle Teams zweimal gegeneinander antreten, wird die Liga in zwei Gruppen geteilt: die besten sechs Mannschaften erreichen die Meisterrunde, während die übrigen sechs Vereine in der Abstiegsrunde spielen.

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FK Schachzjor Salihorsk  22  15  4  3 035:130 +22 49
 2. BATE Baryssau (M)  22  15  3  4 046:170 +29 48
 3. FK Dinamo Minsk  22  9  7  6 030:260  +4 34
 4. FK Homel  22  9  7  6 025:200  +5 34
 5. FK Njoman Hrodna  22  8  6  8 023:230  ±0 30
 6. Torpedo Schodsina  22  8  4  10 026:280  −2 28
 7. Belschyna Babrujsk  22  7  7  8 024:280  −4 28
 8. FK Minsk (P)  22  6  7  9 021:270  −6 25
 9. FK Dinamo Brest  22  6  6  10 018:300 −12 24
10. Dnjapro Mahiljou (N)  22  6  5  11 020:290  −9 23
11. Naftan Nawapolazk  22  4  9  9 019:290 −10 21
12. FK Slawija-Masyr  22  3  7  12 016:330 −17 16
  • Teilnahme an der Meisterrunde
  • Teilnahme an der Abstiegsrunde
  • (M) amtierender weißrussischer Meister
    (P) amtierender weißrussischer Pokalsieger
    (N) Aufsteiger aus der Perschaja Liha 2012

    KreuztabelleBearbeiten

    2013                        
    BATE Baryssau 2:0 3:2 1:1 3:1 1:2 2:1 3:0 2:0 4:0 6:1 2:0
    Belschyna Babrujsk 0:1 1:0 1:1 3:1 1:1 0:0 1:0 2:2 1:1 2:2 1:3
    FK Dinamo Brest 0:0 1:0 0:2 2:0 1:1 1:1 2:1 1:1 0:1 1:0 2:1
    FK Dinamo Minsk 1:2 2:0 3:2 2:1 1:0 3:0 1:1 0:2 1:1 0:0 1:2
    Dnjapro Mahiljou 2:1 0:1 0:0 2:0 2:1 2:2 1:2 3:1 2:0 1:0 0:4
    FK Homel 3:2 1:3 2:0 1:2 0:0 2:0 1:1 2:0 0:1 2:1 0:0
    FK Minsk 0:1 2:1 2:0 1:2 1:0 0:0 1:2 1:0 0:1 1:1 0:0
    Naftan Nawapolazk 1:5 3:3 1:2 0:0 2:1 0:0 1:1 0:0 0:1 0:0 0:2
    FK Njoman Hrodna 2:1 2:1 2:0 3:1 1:1 2:0 0:2 1:0 0:1 2:0 1:1
    FK Schachzjor Salihorsk 0:0 3:0 5:0 1:1 2:0 0:1 4:1 2:0 2:0 2:1 2:1
    FK Slawija-Masyr 0:1 0:1 1:1 3:2 0:0 1:2 2:3 1:1 1:0 0:2 0:3
    Torpedo Schodsina 0:3 0:1 2:0 2:3 1:0 1:3 2:1 0:3 1:1 0:3 0:1

    EndrundeBearbeiten

    MeisterrundeBearbeiten

    Die sechs bestplatzierten Vereine der Vorrunde erreichen die Meisterrunde, in der es neben der Meisterschaft auch um die internationalen Plätze im Europapokal geht. Der Meister qualifiziert sich für die Champions League und die beiden Mannschaften auf den Plätzen zwei und drei für die Europa League.

    Gespielt wird eine weitere Doppelrunde zwischen den sechs Vereinen, wobei alle Ergebnisse aus der Vorrunde übertragen werden.

    TabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. BATE Baryssau (M)  32  21  4  7 061:250 +36 67
     2. FK Schachzjor Salihorsk  32  17  7  8 044:260 +18 58
     3. FK Dinamo Minsk  32  15  9  8 044:330 +11 54
     4. FK Njoman Hrodna  32  13  8  11 034:300  +4 47
     5. Torpedo Schodsina  32  12  6  14 033:380  −5 42
     6. FK Homel  32  11  7  14 034:400  −6 40
  • Weißrussischer Meister und Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2014/15
  • Teilnahme der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2014/15
  • (M) amtierender weißrussischer Meister
    (N) Aufsteiger aus der Perschaja Liha 2012

    KreuztabelleBearbeiten

    2013
               
    FK Schachzjor Salihorsk 0:3 0:0 1:2 1:1 1:0
    BATE Baryssau 2:2 2:1 2:0 1:0 0:1
    FK Dinamo Minsk 1:0 2:1 3:1 1:2 0:0
    FK Homel 1:3 0:1 1:4 0:1 1:2
    FK Njoman Hrodna 2:1 1:0 0:1 1:2 3:0
    Torpedo Schodsina 1:0 1:3 0:1 2:1 0:0

    AbstiegsrundeBearbeiten

    Die Teams auf den Plätzen 7 bis 12 der Vorrunde erreichen die Abstiegsrunde. Nach Abschluss der Runde steigt der Letztplatzierte in die zweitklassige Perschaja Liha ab – der Vorletzte bestreitet zwei Relegationsspiele gegen den Zweitplatzierten der Perschaja Liha 2013 um den Verbleib in der Wyschejschaja Liha.

    Gespielt wird eine weitere Doppelrunde zwischen den sechs Vereinen, wobei alle Ergebnisse aus der Vorrunde übertragen werden.

    TabelleBearbeiten

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     7. Belschyna Babrujsk  32  15  8  9 042:380  +4 53
     8. FK Dinamo Brest  32  11  7  14 032:410  −9 40
     9. FK Minsk (P)  32  10  8  14 036:400  −4 38
    10. Naftan Nawapolazk  32  9  10  13 029:410 −12 37
    11. Dnjapro Mahiljou (N)  32  9  6  17 028:420 −14 33
    12. FK Slawija-Masyr  32  5  8  19 024:470 −23 23
  • Relegationsspiele gegen den Zweitplatzierten der Perschaja Liha
  • Abstieg in die Perschaja Liha
  • (P) amtierender weißrussischer Pokalsieger
    (N) Aufsteiger aus der Perschaja Liha 2012

    KreuztabelleBearbeiten

    2013
               
    Belschyna Babrujsk 3:1 0:4 1:1 1:0 2:1
    FK Minsk 2:3 3:1 1:0 4:0 1:1
    FK Dinamo Brest 0:1 1:0 0:1 1:1 3:1
    Dnjapro Mahiljou 1:5 1:0 3:0 0:2 0:1
    Naftan Nawapolazk 0:1 2:1 1:3 1:0 2:1
    FK Slawija-Masyr 0:1 1:2 0:1 2:1 0:1

    RelegationBearbeiten

    Der Elftplatzierte bestreitet nach Abschluss der regulären Saison am 4. und 8. Dezember zwei Relegationsspiele gegen den Zweitplatzierten der Perschaja Liha.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Dnjapro Mahiljou
    Elfter der Wyschejschaja Liha
    3:1  FK Haradseja
    Zweiter der Perschaja Liha
    3:1 0:0

    Damit konnte Dnjapro Mahiljou die Klasse halten.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name[3] Team Tore
    01. Weissrussland  Wital Radsiwonau BATE Baryssau 14
    02. Weissrussland  Dmitriy Osipenko FK Schachzjor Salihorsk 12
    03. Uruguay  Hernan Figueredo FK Dinamo Minsk 10
    Weissrussland  Anton Matweenko FK Homel
    Weissrussland  Alexander Paulau BATE Baryssau
    Weissrussland  Mikolaj Signevitsch FK Dinamo Brest
    Weissrussland  Pawel Sitko FK Schachzjor Salihorsk
    08. Weissrussland  Denis Laptew FK Slawija-Masyr 09
    09. Weissrussland  Mikhail Gordeytschuk Belschyna Babrujsk 08
    10. Ukraine  Igor Kriwobok Naftan Nawapolazk 07
    Weissrussland  Raman Wasiljuk FK Minsk

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Spielplan 2013. (PDF; 252 kB) bff.by, abgerufen am 20. März 2013 (russisch).
    2. «Динамо» переедет на «Трактор» (Dinamo zieht ins Traktor-Stadion um). (Nicht mehr online verfügbar.) ФК «Динамо Минск» / dinamo-minsk.by, 28. November 2012, ehemals im Original; abgerufen am 20. März 2013 (russisch).@1@2Vorlage:Toter Link/dinamo-minsk.by (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
    3. Torschützenlisten der Regulären Saison, der Abstiegs- und der Meisterschaftsrunde bei soccerway.com