Hauptmenü öffnen

Der NBA-Draft 2003 wurde am 26. Juni 2003 in New York City (New York) durchgeführt. In zwei Runden wurden jeweils 29 Spieler von NBA-Teams ausgewählt.

An erster Stelle wurde der von der High School kommende LeBron James von den Cleveland Cavaliers ausgewählt.

Der 2003er Draft gilt als einer der besten in der NBA-Geschichte. Er wurde mit dem legendären Jahrgang 1984 verglichen (unter anderem mit Michael Jordan, Hakeem Olajuwon, Charles Barkley und John Stockton).

2010 schlossen sich LeBron James und Chris Bosh den Miami Heat an, wo schon Dwyane Wade spielte. Gemeinsam gewannen sie 2012 und 2013 die NBA-Meisterschaft.

Inhaltsverzeichnis

Runde 1Bearbeiten

All-Star

Pick Spieler Nationalität NBA-Team vorheriges Team/College
1 LeBron James (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Cleveland Cavaliers St. Mary-St. Vincent High School (Akron, Ohio)
2 Darko Miličić (F/C) Serbien und Montenegro  Serbien und Montenegro Detroit Pistons (von Memphis Grizzlies) Hemofarm Vršac (Serbien-Montenegro)
3 Carmelo Anthony (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Denver Nuggets Syracuse University
4 Chris Bosh (F/C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Toronto Raptors Georgia Institute of Technology
5 Dwyane Wade (SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Miami Heat Marquette University
6 Chris Kaman (C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Deutschland  Deutschland[1]
Los Angeles Clippers Central Michigan University
7 Kirk Hinrich (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls University of Kansas
8 T. J. Ford (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks (von Atlanta) University of Texas at Austin
9 Michael Sweetney (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New York Knicks Georgetown Hoyas
10 Jarvis Hayes (F/G) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Katar  Katar[2]
Washington Wizards University of Georgia
11 Mickaël Piétrus (G/F) Frankreich  Frankreich Golden State Warriors Élan Béarnais Pau-Orthez (Frankreich)
12 Nick Collison (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Seattle SuperSonics University of Kansas
13 Marcus Banks (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Memphis Grizzlies (von Houston Rockets, nach Boston getradet) University of Nevada, Las Vegas
14 Luke Ridnour (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Seattle SuperSonics (von Milwaukee Bucks) University of Oregon
15 Reece Gaines (F/G) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Orlando Magic University of Louisville
16 Troy Bell (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics (nach Memphis getradet) Boston College
17 Zarko Cabarkapa (SF) Serbien und Montenegro  Serbien und Montenegro Phoenix Suns KK Budućnost Podgorica (Montenegro)
18 David West (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Orleans Hornets Xavier University of Cincinnati
19 Aleksandar Pavlović (F/G) Serbien und Montenegro  Serbien und Montenegro Utah Jazz KK Budućnost Podgorica (Montenegro)
20 Dahntay Jones (SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics (von Philadelphia 76ers, nach Memphis getradet) Duke University
21 Boris Diaw-Riffod (PF) Frankreich  Frankreich Atlanta Hawks (von Indiana Pacers) Élan Béarnais Pau-Orthez (Frankreich)
22 Zoran Planinić (G/F) Kroatien  Kroatien New Jersey Nets Cibona Zagreb (Kroatien)
23 Travis Outlaw (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Portland Trail Blazers Starkville High School (Starkville, Mississippi)
24 Brian Cook (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Lakers University of Illinois at Urbana-Champaign
25 Carlos Delfino (SG) Argentinien  Argentinien Detroit Pistons Fortitudo Bologna (Italien)
26 Ndudi Ebi (SF) England  England
Nigeria  Nigeria
Minnesota Timberwolves Westbury Christian High School (Houston, Texas)
27 Kendrick Perkins (C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Memphis Grizzlies (von Sacramento Kings, nach Boston getradet) Ozen High School (Beaumont, Texas)
28 Leandro Barbosa (PG) Brasilien  Brasilien San Antonio Spurs (nach Phoenix getradet) Bauru Tilibra (Brasilien)
29 Josh Howard (F/G) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Dallas Mavericks Wake Forest University

Runde 2Bearbeiten

Pick Spieler Nationalität NBA Team vorheriges Team/College
30 Maciej Lampe (PF) Polen  Polen New York Knicks (von Denver Nuggets) Real Madrid (Spanien)
31 Jason Kapono (F/G) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Cleveland Cavaliers University of California, Los Angeles
32 Luke Walton (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Los Angeles Lakers (von Toronto Raptors) University of Arizona
33 Jerome Beasley (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Miami Heat University of North Dakota
34 Sofoklis Schortsanitis (C) Griechenland  Griechenland Los Angeles Clippers Iraklis Saloniki (Griechenland)
35 Szymon Szewczyk (PF) Polen  Polen Milwaukee Bucks (von Memphis Grizzlies) TXU Energie Braunschweig (Deutschland)
36 Mario Austin (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls Mississippi State University
37 Travis Hansen (SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Atlanta Hawks Brigham Young University
38 Steve Blake (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Washington Wizards University of Maryland, College Park
39 Slavko Vranes (C) Serbien und Montenegro  Serbien und Montenegro New York Knicks KK Budućnost Podgorica (Montenegro)
40 Derrick Zimmerman (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Golden State Warriors Mississippi State University
41 Willie Green (SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Seattle SuperSonics University of Detroit Mercy
42 Zaza Paçulia (PF) Georgien 1990  Georgien Orlando Magic Fenerbahçe Ülker (Türkei)
43 Keith Bogans (SG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Milwaukee Bucks University of Kentucky
44 Malick Badiane (PF) Senegal  Senegal Houston Rockets TV Langen (Deutschland)
45 Matt Bonner (F) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls (von Phoenix Suns) University of Florida
46 Sani Bečirovič (SG) Slowenien  Slowenien Denver Nuggets (von Boston Celtics) Virtus Bologna (Italien)
47 Mo Williams (PG) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Utah Jazz University of Alabama
48 James Lang (C) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Orleans Hornets Central Park Christian High School (Birmingham, Alabama)
49 James Jones (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Indiana Pacers University of Miami
50 Paccelis Morlende (PG) Frankreich  Frankreich Philadelphia 76ers JDA Dijon (Frankreich)
51 Kyle Korver (SF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten New Jersey Nets Creighton University
52 Remon Van de Hare (C) Niederlande  Niederlande Toronto Raptors (von Los Angeles Lakers) Spanien
53 Tommy Smith (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Chicago Bulls (von Detroit Pistons) Arizona State University
54 Nedžad Sinanović (C) Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Portland Trail Blazers Bosnien-Herzegowina
55 Rick Rickert (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Minnesota Timberwolves University of Minnesota
56 Brandon Hunter (PF) Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Boston Celtics (von Sacramento Kings) Ohio University
57 Xue Yuyang (C) China Volksrepublik  Volksrepublik China Dallas Mavericks Hong Kong Flying Dragons (Hong Kong)
58 Andreas Glyniadakis (C) Griechenland  Griechenland Detroit Pistons (von San Antonio Spurs) Griechenland

Unberücksichtigte SpielerBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Kaman ist nach einer Einbürgerung im Jahr 2008 Deutscher
  2. Hayes ist nach einer Einbürgerung im Jahr 2013 für Katar spielberechtigt
  3. 2010–11 NCAA Men’s Basketball Records - Division I Records. (PDF (970 kB)) National Collegiate Athletic Association, S. 24, abgerufen am 6. Oktober 2011 (englisch).

Siehe auchBearbeiten