Kendrick Perkins

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Kendrick Perkins
Kendrick Perkins.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Kendrick Le’Dale Perkins
Geburtstag 10. November 1984 (35 Jahre)
Geburtsort Beaumont, Texas, Vereinigte Staaten
Größe 208 cm
Gewicht 122 kg
Position Center
Highschool Clifton J. Ozen High School, Texas
NBA Draft 2003, 27. Pick, Memphis Grizzlies
Vereine als Aktiver
2003–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
2011–2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oklahoma City Thunder
201500000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Jazz
2015–2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Orleans Pelicans
2017–2018 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Canton Charge (G-League)
201800000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cleveland Cavaliers

Kendrick Le’Dale Perkins (* 10. November 1984 in Beaumont, Texas) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der den Großteil seiner Profikarriere in der NBA aktiv war. 2008 gewann er mit den Boston Celtics die NBA-Meisterschaft.

HighschoolBearbeiten

Perkins besuchte die Clifton J. Ozen High School in Beaumont, wo er einen Titel gewann. In seinem Senior-Jahr erreichte er 27,5 Punkte, 16,4 Rebounds und 7,8 Blocks im Durchschnitt. 2003 war er beim McDonald's All-American Game dabei, zu dem die besten Highschool-Spieler des Landes eingeladen werden.

ProfikarriereBearbeiten

Perkins übersprang das College und wurde im NBA-Draft von 2003 von den Memphis Grizzlies an 27. Stelle ausgewählt, aber direkt gemeinsam mit Marcus Banks für Troy Bell und Dahntay Jones zu den Celtics transferiert. In seiner Debütsaison kam der Center nur in zehn Spielen zum Einsatz, spielte sich aber in der nächsten Saison in die Rotation und absolvierte 60 Matches mit durchschnittlich neun Minuten pro Spiel. 2005/06 kam dann der Durchbruch, als er in 68 Matches zum Einsatz kam, davon in 40 startete und sich damit ins Stamm-Team spielte.

Hatte Perkins bisher nur in schwachen Celtics-Teams gespielt (nur 2005 erreichte man die 1. Runde der Playoffs, schied aber direkt aus), so wurde Boston 2007 radikal umgestaltet. Manager Danny Ainge tauschte einen Großteil seines Teams für die beiden Superstars Kevin Garnett und Ray Allen. Perkins wurde Garnetts Mann fürs Grobe und wurde als Rotationsspieler (im Durchschnitt 25 Minuten Spielzeit) mit Boston Meister.

Am 24. Februar 2011 transferierten die Boston Celtics Kendrick Perkins zusammen mit Nate Robinson im Austausch für Jeff Green und Nenad Krstić zu den Oklahoma City Thunder.[1] Dort unterschrieb er kurze Zeit später eine Vertragsverlängerung, welche ihn für 3 weitere Jahre an OKC bindet. Zur Trade deadline 2015 wurde Perkins von den Thunder zu den Utah Jazz, zusammen mit Grant Jerrett, einem Erstrunden-Pick (2017) und den Draftrechten am deutschen Center Tibor Pleiß geschickt. Bei den Jazz spielte Perkins kein einziges Spiel und wurde später an die New Orleans Pelicans abgegeben.

WeblinksBearbeiten

Commons: Kendrick Perkins – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Thunder get Kendrick Perkins