Mark Gray

englischer Poolbillardspieler
Mark Gray
Billard Picto 2-white-l.svg

Mark Gray

Nation EnglandEngland England
Geburtstag 16. August 1973[1]
Geburtsort Bourne, Lincolnshire
Spitzname Granite
Main-Tour-Profi 1992–2003, 2004/05[1]
Verein Bourne Snooker Centre
Medaillenspiegel
Euro-Tour 6 × Gold 0 × Silber 7 × Bronze
9-Ball-WM 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Team-WM 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Poolbillard-Weltrangliste

Höchster WRL-Platz 21 (2012)[2]
Snooker-Weltrangliste

Höchster WRL-Platz 79 (1999/2000)[1]

Mark Gray (* 16. August 1973 in Bourne, Lincolnshire) ist ein englischer Poolbillardspieler und ehemaliger Snookerspieler.

KarriereBearbeiten

Gray begann seine Karriere als Snookerspieler, wo er als Nummer 79 der Weltrangliste bereits Achtungserfolge erzielen konnte. 1997 konnte er bei den British Open sogar Jimmy White hauchdünn mit 5:4 besiegen. Dann wechselte er jedoch zum Poolbillard, wo er inzwischen schon zur erweiterten Weltspitze gehört. Durch konstant gute Ergebnisse auf Turnieren der Euro-Tour war er von Dezember 2007 bis September 2008 Spitzenreiter der Gesamtwertung. Er gewann bislang sechs Euro-Tour-Turniere (Swiss Open 2007, Costa del Sol Open 2009, Treviso Open 2011, Dutch Open 2014, Treviso Open 2015 und Austrian Open 2016).

Seinen nächsten größeren Erfolg schaffte er bei der 10-Ball-WM 2008, wo er es bis ins Achtelfinale schaffte. Aufgrund seiner Leistungen wurde er auch zum World Pool Masters 2008 eingeladen, verlor jedoch gleich in der ersten Runde knapp gegen Alex Pagulayan. Seine bislang beste Platzierung auf einer Einzel-Weltmeisterschaft erreichte er bei der 9-Ball-WM 2011, wo er es bis ins Halbfinale schaffte. Im August 2015 gelang ihm mit dem Erreichen des Halbfinals sein bestes Ergebnis beim World Pool Masters.

Gemeinsam mit Daryl Peach zog er 2008 ins Finale des 3. World Cup of Pool ein, verlor dann jedoch gegen das Team USA.

Bei der Poolbillard-Team-Weltmeisterschaft 2010 war er Teil des siegreichen englischen Quintetts.

2008 war er erstmals Teil der europäischen Mannschaft beim Mosconi Cup. Die Europäer konnten sich dabei mit 11:3 gegen die USA durchsetzen. Auch bei seinen beiden folgenden Teilnahmen (2014, 2016) gewann das europäische Team den Kontinentalvergleich.

Sein Spitzname in der Billardszene ist Granite.

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. a b c Profil von Mark Gray bei CueTracker (Stand: 2. Januar 2017)
  2. Men Rankings. In: wpa-pool.com. World Pool-Billiard Association, archiviert vom Original am 19. Februar 2012; abgerufen am 2. Januar 2017.