Mosconi Cup 2008

Das siegreiche Team Europa mit einigen mitgereisten Fans im Hintergrund

Beim Mosconi Cup 2008 handelt es sich um die fünfzehnte Auflage eines seit 1994 jährlich stattfindenden 9-Ball-Poolbillardturniers, bei dem ein europäisches Team gegen ein US-amerikanisches Team spielt. 2008 fand er im Hilton Hotel in Portomaso, San Ġiljan auf Malta in der Zeit vom 11. bis 14. Dezember statt. Das Team Europa gewann mit 11:5, was den vierten Sieg der Europäer bedeutete.

TeilnehmerBearbeiten

 
Mika Immonen (links) und Mark Gray (rechts)
 
Earl Strickland bei seiner dreizehnten Mosconi Cup Teilnahme

Für das Team Europa spielten:

Für das Team USA spielten:

RegelnBearbeiten

  • Turnierlänge: Gespielt werden maximal 21 Partien. Das Team, das zuerst 11 Partien gewinnt, gewinnt das Turnier.
  • Matchlänge: Der Spielmodus in den Mannschaftswettbewerben ist Best of 9, d. h. 5 gewonnene Spiele reichen zum Satzgewinn.
  • Wechselbreak: Der erste Anstoß wird ausgespielt, danach stoßen die Spieler oder Teams abwechselnd an, egal wer gewinnt.
  • Wechselstoß: in den Teamwettbewerben rotieren die Spieler nach jedem Stoß zum nächsten Spieler der eigenen Mannschaft. Beim Mannschaftswettbewerb bedeutet das zum Beispiel, dass der anstoßende Spieler, versenkt er eine Kugel beim Anstoß, erst wieder bei der sechsten zu spielenden Kugel an den Tisch kommt.
  • Zeitbegrenzung des Stoßes: Jeder Spieler hat 30 Sekunden Zeit zur Ausführung seines Stoßes. Beim ersten Stoß nach dem Anstoß gilt diese Regel jedoch nicht, jeder Spieler hat dann eine Minute, sich die Situation auf dem Tisch in Ruhe anzusehen. In jedem Mannschaftswettbewerb haben die Spieler pro Spiel einmal die Möglichkeit, eine Extension, also eine Verlängerung der Zeit um weitere 30 Sekunden pro Stoß, zu verlangen. In den Einzelwettbewerben ist diese Extension nur einmal pro Spiel erlaubt. Aufforderungen an den Schiedsrichter, den Spielball zu reinigen oder ein Hilfsgerät herzureichen, gehen von der Zeit ab.
  • Breakbedingungen:
Das Eck wird dichter zur Tischmitte aufgebaut, sodass die 9 auf dem Fußpunkt liegt. Der Anstoß muss aus der sogenannten Break Box erfolgen, einem fest definierten Raum im Kopffeld, der die beiden langen Banden ausschließt.
Ein Break ist nur dann korrekt, wenn mindestens drei farbige Kugeln einmal über die Kopflinie laufen. Versenkte Bälle werden von diesen drei Kugeln abgezogen, sodass beispielsweise nur noch zwei Kugeln die Kopflinie überqueren müssen, wenn eine andere gefallen ist. Durch diese Regel sollen die Spieler davon abgehalten werden, die Kugeln mittels eines kontrollierten Soft Breaks auf möglichst kleinem Raum zusammenzuhalten.
  • Preisgeld: Die Spieler des Gewinner-Teams erhielten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 20.000 US-Dollar; die der unterlegenen Mannschaft jeweils 10.000 US-Dollar.

ErgebnisseBearbeiten

 
Lokalmatador Tony Drago
 
Mika Immonen nach dem Versenken des entscheidenden Balls zum Sieg für Team Europa
 
Europas nichtspielender Kapitän Alex Lely beim Interview

Der Spielplan sah wie folgt aus:

Spiel Datum Art Spieler Europa Ergebnis Spieler USA Gesamtstand
01 11.12.2008 Team Europa  Team Europa 5 - 3 Team USA Vereinigte Staaten  1 - 0
02 11.12.2008 Doppel Niederlande  Feijen – Deutschland  Souquet 5 - 3 van Boening Vereinigte Staaten  – Morris Vereinigte Staaten  2 - 0
03 11.12.2008 Einzel Finnland  Immonen 5 - 1 Jones Vereinigte Staaten  3 - 0
04 11.12.2008 Doppel Malta  Drago – England  Gray 3 - 5 Strickland Vereinigte Staaten  – Archer Vereinigte Staaten  3 - 1
05 12.12.2008 Doppel Niederlande  Feijen – Deutschland  Souquet 5 - 3 van Boening Vereinigte Staaten  – Morris Vereinigte Staaten  4 - 1
06 12.12.2008 Einzel Malta  Drago 4 - 5 Strickland Vereinigte Staaten  4 - 2
07 12.12.2008 Doppel Finnland  Immonen – England  Gray 1 - 5 Archer Vereinigte Staaten  – Jones Vereinigte Staaten  4 - 3
08 12.12.2008 Einzel Finnland  Immonen 5 - 0 Strickland Vereinigte Staaten  5 - 3
09 13.12.2008 Doppel Niederlande  Feijen – Deutschland  Souquet 5 - 1 Strickland Vereinigte Staaten  – Morris Vereinigte Staaten  6 - 3
10 13.12.2008 Einzel Malta  Drago 2 - 5 van Boening Vereinigte Staaten  6 - 4
11 13.12.2008 Doppel Finnland  Immonen – England  Gray 5 - 4 Archer Vereinigte Staaten  – Jones Vereinigte Staaten  7 - 4
12 13.12.2008 Einzel Niederlande  Feijen 3 - 5 Morris Vereinigte Staaten  7 - 5
13 13.12.2008 Einzel Deutschland  Souquet 5 - 2 van Boening Vereinigte Staaten  8 - 5
14 13.12.2008 Einzel Finnland  Immonen 5 - 3 Jones Vereinigte Staaten  9 - 5
15 14.12.2008 Doppel Niederlande  Feijen – Deutschland  Souquet 5 - 2 Morris Vereinigte Staaten  – Jones Vereinigte Staaten  10 - 5
16 14.12.2008 Einzel Finnland  Immonen 5 - 3 van Boening Vereinigte Staaten  11 - 5

Damit verblieb der Mosconi Cup bis zum nächsten Turnier im Dezember 2009 im Besitz des Teams von Europa.

WeblinksBearbeiten

Commons: Mosconi Cup 2008 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien