World Cup of Pool 2015

World Cup of Pool 2015
Billard Picto 2-white.svg
Austragungsort York Hall, London, England
Eröffnung 22. September 2015
Endspiel 27. September 2015
Disziplin 9-Ball
Sieger Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Ko Pin-yi
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chang Yu-Lung
2014
 
2017

Der Dafabet World Cup of Pool 2015 war die zehnte Ausgabe eines seit 2006 jährlich von Matchroom Sport ausgetragenen Poolbillardturniers. Es fand vom 22. bis 27. September 2015 in der York Hall in London statt.[1] Gespielt wurde die Disziplin 9-Ball im Scotch-Doubles-Modus, wobei jedes teilnehmende Land von einem Team aus zwei Spielern repräsentiert wurde. Lediglich Gastgeber England stellte zwei Teams.

Das aus Ko Pin-yi und Chang Yu-Lung bestehende Team Chinese Taipei gewann das Turnier durch einen 10:8-Sieg im Finale gegen die Engländer Mark Gray und Daryl Peach. Es war der erste Titel für die taiwanische Mannschaft, die zuvor viermal das Halbfinale erreicht hatte.

Titelverteidiger waren die Engländer Darren Appleton und Karl Boyes, die im Halbfinale gegen Chinese Taipei ausschieden. Die deutsche Mannschaft bestehend aus Ralf Souquet und Thorsten Hohmann unterlag in der ersten Runde den Indonesiern Muhammad Simanjuntak und Irsal Nasution unterlagen. Die Österreicher Albin Ouschan und Mario He verloren im Viertelfinale gegen Chinese Taipei.

TeamsBearbeiten

[2]

Setzplatz Team Spieler
1 England  England A Darren Appleton Karl Boyes
2 Philippinen  Philippinen Carlo Biado Warren Kiamco
3 Niederlande  Niederlande Niels Feijen Nick van den Berg
4 Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh Ko Pin-yi Chang Yu-Lung
5 Osterreich  Österreich Albin Ouschan Mario He
6 Vereinigte Staaten  USA Shane van Boening Mike Dechaine
7 Griechenland  Griechenland Nikos Ekonomopoulos Alexander Kazakis
8 China Volksrepublik  China Li Hewen Liu Haitao
9 Deutschland  Deutschland Ralf Souquet Thorsten Hohmann
10 Finnland  Finnland Mika Immonen Petri Makkonen
11 Spanien  Spanien Francisco Díaz-Pizarro Francisco Sánchez
12 Kanada  Kanada Jason Klatt John Morra
13 Polen  Polen Mateusz Śniegocki Wojciech Szewczyk
14 Japan  Japan Naoyuki Ōi Tōru Kuribayashi
15 England  England B Mark Gray Daryl Peach
16 Korea Sud  Südkorea Jeong Young-hwa Ryu Seung-woo
17 Malaysia  Malaysia Ibrahim Bin Amir Kok Jken Yung
18 Schweden  Schweden Marcus Chamat Christian Sparrenloev
19 Italien  Italien Daniele Corrieri Antonio Benvenuto
20 Neuseeland  Neuseeland Matthew Edwards Nick Pera
21 Frankreich  Frankreich Stephan Cohen Alex Montpellier
22 Tschechien  Tschechien Roman Hybler Michal Gavenčiak
23 Belgien  Belgien Serge Das Olivier Mortier
24 Indonesien  Indonesien Muhammad Simanjuntak Irsal Nasution
25 Rumänien  Rumänien Babken Melkonyan Ioan Ladanyi
26 Singapur  Singapur Aloysius Yapp Chan Keng Kwang
27 Katar  Katar Waleed Majid Bashar Hussain
28 Peru  Peru Christopher Tevez Manuel Chau
29 Estland  Estland Denis Grabe Erki Erm
30 Indien  Indien Raj Hundal Amar Kang
31 Russland  Russland Ruslan Tschinachow Konstantin Stepanow
32 Australien  Australien Robby Foldvari Chris Calabrese

TurnierplanBearbeiten

[3]

Sechzehntelfinale   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  England  England A 7                        
32  Australien  Australien 5   1  England  England A 7
16  Korea Sud  Südkorea 7   16  Korea Sud  Südkorea 0  
17  Malaysia  Malaysia 6     1  England  England A 9
9  Deutschland  Deutschland 3   25  Rumänien  Rumänien 3  
24  Indonesien  Indonesien 7   24  Indonesien  Indonesien 5  
8  China Volksrepublik  China 4   25  Rumänien  Rumänien 7  
25  Rumänien  Rumänien 7     1  England  England A 6
5  Osterreich  Österreich 7   4  Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 9  
28  Peru  Peru 5   5  Osterreich  Österreich 7  
12  Kanada  Kanada 6   21  Frankreich  Frankreich 2  
21  Frankreich  Frankreich 7     5  Osterreich  Österreich 5
13  Polen  Polen 7   4  Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 9  
20  Neuseeland  Neuseeland 3   13  Polen  Polen 3  
4  Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 7   4  Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 7  
29  Estland  Estland 5     4  Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 10
3  Niederlande  Niederlande 7   15  England  England B 8
30  Indien  Indien 3   3  Niederlande  Niederlande 6  
14  Japan  Japan 7   14  Japan  Japan 7  
19  Italien  Italien 3     14  Japan  Japan 9
11  Spanien  Spanien 3   27  Katar  Katar 4  
22  Tschechien  Tschechien 7   22  Tschechien  Tschechien 3  
6  Vereinigte Staaten  USA 5   27  Katar  Katar 7  
27  Katar  Katar 7     14  Japan  Japan 7
7  Griechenland  Griechenland 5   15  England  England B 9  
26  Singapur  Singapur 7   26  Singapur  Singapur 4  
10  Finnland  Finnland 7   10  Finnland  Finnland 7  
23  Belgien  Belgien 4     10  Finnland  Finnland 4
15  England  England B 7   15  England  England B 9  
18  Schweden  Schweden 4   15  England  England B 7  
2  Philippinen  Philippinen 7   2  Philippinen  Philippinen 4  
31  Russland  Russland 4    

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. World Cup of Pool returning to London. In: matchroompool.com. Matchroom Sport, 5. Juni 2015, abgerufen am 5. Juni 2015.
  2. World Cup of Pool 2015 – Teams. In: matchroompool.com. Matchroom Sport, abgerufen am 31. August 2015.
  3. World Cup of Pool 2015 – Draw. In: matchroompool.com. Matchroom Sport, abgerufen am 27. September 2015.