Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015/200 m der Männer

Der 200-Meter-Lauf der Männer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015 fand am 25., 26. und 27. August 2015 in Peking, Volksrepublik China, statt.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015
Leichtathletik
Disziplin 200-Meter-Lauf der Männer
Stadt China VolksrepublikVolksrepublik China Peking
Ort Nationalstadion Peking
Teilnehmer 60 Athleten aus 54 Ländern
Wettkampfphase 25. August 2015 (Vorrunde)
26. August 2015 (Halbfinale)
27. August 2015 (Finale)
Medaillengewinner
Gold Gold Usain Bolt (JamaikaJamaika JAM)
Silbermedaillen Silber Justin Gatlin (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Bronzemedaillen Bronze Anaso Jobodwana (SudafrikaSüdafrika RSA)
Weltmeister Usain Bolt nach dem Finale

Usain Bolt gewann das Finale in 19,55 s. Für ihn war es nach 2009, 2011 und 2013 der vierte WM-Triumph im 200-Meter-Lauf.

Inhaltsverzeichnis

RekordeBearbeiten

Weltrekord Jamaika  Usain Bolt 19,19 s Berlin, Deutschland 20. August 2009
Meisterschaftsrekord WM in Berlin, Deutschland

VorläufeBearbeiten

Aus den sechs Vorläufen qualifizierten sich die jeweils drei Ersten jedes Laufes – hellblau unterlegt – und zusätzlich die drei Zeitschnellsten – hellgrün unterlegt – für das Halbfinale.

Lauf 1Bearbeiten

 
Hua Wilfried Koffi von der Elfenbeinküste schied nach seinem vierten Rang im Vorlauf aus

25. August 2015, 19:30 Uhr (13:30 Uhr MESZ)
Wind: - 0,3 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 8 Ramil Guliyev Turkei  Türkei 20,01 NR
2 2 Kenji Fujimitsu Japan  Japan 20,28
3 9 Reynier Mena Kuba  Kuba 20,73
4 7 Hua Wilfried Koffi Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 20,39 SB
5 1 Mike Mokamba Nyang’au Kenia  Kenia 20,51
6 3 Isiah Young Vereinigte Staaten  USA 20,51
7 5 Mohammed Abukhousa Palastina Autonomiegebiete  Palästinensische Autonomiegebiete 21,36 SB
8 6 Liaqat Ali Pakistan  Pakistan 21,55
DSQ 6 Saeed Ahmed Ali Sudan  Sudan IAAF Rule 163.3a – Fehlstart[1]

Lauf 2Bearbeiten

 
Der Brasilianer Bruno de Barros belegte seinem Vorlauf Rang fünf und schied damit aus

25. August 2015, 19:27 Uhr (13:27 Uhr MESZ)
Wind: - 1,4 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 7 Alonso Edward Panama  Panama 20,11
2 5 Churandy Martina Niederlande  Niederlande 20,22
3 3 Christophe Lemaitre Frankreich  Frankreich 20,29
4 6 Kei Takase Japan  Japan 20,33
5 4 Bruno de Barros Brasilien  Brasilien 20,42
6 2 Tega Odele Nigeria  Nigeria 20,49
7 1 Tatenda Tsumba Simbabwe  Simbabwe 21,21
8 8 Luka Rakić Montenegro  Montenegro 21,86
9 9 Beouch Ngirchongor Marianen Nordliche  Nördliche Marianen 23,93 PB

Lauf 3Bearbeiten

 
Der Deutsche Julian Reus erreichte mit Platz fünf in seinem Vorlauf nicht das Halbfinale

25. August 2015, 19:44 Uhr (13:44 Uhr MESZ)
Wind: + 0,1 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 4 Usain Bolt Jamaika  Jamaika 20,26
2 6 Roberto Skyers Kuba  Kuba 20,29
3 7 Yancarlos Martínez Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 20,34
4 3 Julian Reus Deutschland  Deutschland 20,51
5 1 Julius Morris Montserrat  Montserrat 20,56
6 8 Teray Smith Bahamas  Bahamas 20,91
7 9 Sydney Siame Sambia  Sambia 21,08
8 2 Mauriel Carty Anguilla  Anguilla 22,63 SB
DSQ 5 Rolando Palacios Honduras  Honduras IAAF Rule 163.3a – Fehlstart[1]

Lauf 4Bearbeiten

 
Sein vierter Platz im vierten Vorlauf war für den Kenianer Carvin Nkanata zu wenig, um in die nächste Runde einzuziehen

25. August 2015, 19:51 Uhr (13:51 Uhr MESZ)
Wind: 0,0 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 3 Justin Gatlin Vereinigte Staaten  USA 20,19
2 9 Abdul Hakim Sani Brown Japan  Japan 20,35
3 2 Nickel Ashmeade Jamaika  Jamaika 20,40
4 6 Carvin Nkanata Kenia  Kenia 20,43
5 4 Jeffrey John Frankreich  Frankreich 20.48
6 8 Antoine Adams Saint Kitts Nevis  St. Kitts und Nevis 20,75
7 5 Phearath Nget Kambodscha  Kambodscha 22,11
8 1 Jerai Torres Gibraltar  Gibraltar 22,77 SB
DNS 7 Mohammad Hossein Abareghi Iran  Iran

Lauf 5Bearbeiten

 
Serhiy Smelyk aus der Ukraine schied als Sechster seines Vorlaufs aus

25. August 2015, 19:58 Uhr (13:58 Uhr MESZ)
Wind: - 0,4 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 2 Zharnel Hughes Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 20,13
2 6 Julian Forte Jamaika  Jamaika 20,16
3 7 Brendon Rodney Kanada  Kanada 20,18 PB
4 3 Akani Simbine Sudafrika  Südafrika 20,23 PB
5 8 Jeremy Dodson Samoa  Samoa 20,31 SB
6 4 Serhij Smelyk Ukraine  Ukraine 20,60
7 9 Sibusiso Matsenjwa Swasiland  Swasiland 20,78 SB
8 5 Harold Houston Bermuda  Bermuda 20,92

Lauf 6Bearbeiten

 
Dem Deutschen Robin Erewa reichte der vierte Platz in seinem Vorlauf nicht für das Erreichen des Halbfinales

25. August 2015, 20:05 Uhr (14:05 Uhr MESZ)
Wind: - 0,1 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 9 Likoúrgos-Stéfanos Tsákonas Griechenland  Griechenland 20,14
2 8 Warren Weir Jamaika  Jamaika 20,24 SB
3 6 Daniel Talbot Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 20,35
4 4 Robin Erewa Deutschland  Deutschland 20,67
5 2 Karol Zalewski Polen  Polen 20,77
6 3 Adama Jammeh Gambia  Gambia 20,81 SB
7 5 Mosito Lehata Lesotho  Lesotho 21,43
DNS 7 Wallace Spearmon Vereinigte Staaten  USA

Lauf 7Bearbeiten

25. August 2015, 20:12 Uhr (14:12 Uhr MESZ)
Wind: - 0,4 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 5 Anaso Jobodwana Sudafrika  Südafrika 20,22 SB
2 3 Femi Ogunode Katar  Katar 20,25 SB
3 2 Miguel Francis Antigua und Barbuda  Antigua und Barbuda 20,38
4 6 Aaron Brown Kanada  Kanada 20,43
5 4 Kyle Greaux Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 20,51
6 9 Aldemir da Silva Junior Brasilien  Brasilien 20,59
DSQ 7 Álex Quiñónez Ecuador  Ecuador IAAF Rule 162.7 – Fehlstart[2]
8 Xie Zhenye China Volksrepublik  Volksrepublik China IAAF Rule 163.3a – Bahnübertretung[1]

HalbfinaleBearbeiten

Aus den drei Halbfinalläufen qualifizierten sich die beiden Ersten jedes Laufes – hellblau unterlegt – und zusätzlich die beiden Zeitschnellsten – hellgrün unterlegt – für das Finale.

Lauf 1Bearbeiten

 
Wie schon zuvor über 100 Meter scheiterte der Niederländer Churandy Martina auch über 200 Meter im Halbfinale

26. August 2015, 20:30 Uhr (14:30 Uhr MESZ)
Wind: + 0,4 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 7 Zharnel Hughes Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 20,14
2 2 Nickel Ashmeade Jamaika  Jamaika 20,19
3 5 Churandy Martina Niederlande  Niederlande 20,20 SB
4 6 Likoúrgos-Stéfanos Tsákonas Griechenland  Griechenland 20,22
5 9 Christophe Lemaitre Frankreich  Frankreich 20,34
6 3 Akani Simbine Sudafrika  Südafrika 20,37
7 4 Warren Weir Jamaika  Jamaika 20,43
8 8 Brendon Rodney Kanada  Kanada 20,46

Lauf 2Bearbeiten

 
Yancarlos Martínez aus der Dominikanischen Republik erreichte nach Platz vier in seinem Halbfinale nicht das Finale

26. August 2015, 20:38 Uhr (14:38 Uhr MESZ)
Wind: - 0,2 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 7 Justin Gatlin Vereinigte Staaten  USA 19,87
2 4 Alonso Edward Panama  Panama 20,02
3 6 Femi Ogunode Katar  Katar 20,05 NR
4 8 Yancarlos Martínez Dominikanische Republik  Dominikanische Republik 20,31
5 9 Abdul Hakim Sani Brown Japan  Japan 20,47
6 3 Jeremy Dodson Samoa  Samoa 20,53
7 2 Reynier Mena Kuba  Kuba 20,56
8 5 Julian Forte Jamaika  Jamaika 20,57

Lauf 3Bearbeiten

26. August 2015, 20:46 Uhr (14:46 Uhr MESZ)
Wind: + 0,8 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 7 Usain Bolt Jamaika  Jamaika 19,95 SB
2 6 Anaso Jobodwana Sudafrika  Südafrika 20,01 PB
3 4 Ramil Guliyev Turkei  Türkei 20,10
4 3 Miguel Francis Antigua und Barbuda  Antigua und Barbuda 20,14
5 9 Roberto Skyers Kuba  Kuba 20,23
6 8 Daniel Talbot Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 20,27 PB
7 5 Kenji Fujimitsu Japan  Japan 20,34
8 2 Kei Takase Japan  Japan 20,64

FinaleBearbeiten

27. August 2015, 20:55 Ortszeit (14:55 MESZ)
Wind: - 0,1 m/s

Über 200 Meter konnte von einer kaum gefährdeten Favoritenposition für Usain Bolt ausgegangen werden. Auch auf dieser Distanz wurde in erster Linie der US-Amerikaner Justin Gatlin als sein schärfster Konkurrent eingeschätzt.

Bolt hatte nicht mehr ganz die überragende Form vergangener Jahre, als er Zeiten unter 20,30 Sekunden hatte laufen können. Doch auch mit seiner Siegeszeit von 20,55 Sekunden bei diesen Weltmeisterschaften gewann er das Rennen mit deutlichem Vorsprung. Knapp zwei Zehntelsekunden hinter ihm wurde Gatlin Vizeweltmeister. So gab es auf den ersten beiden Plätzen dieselbe Rangfolge wie über 100 Meter. Der Südafrikaner Anaso Jobodwana belegte überraschend den dritten Platz und stellte mit seinen 19,87 Sekunden einen neuen Landesrekord auf. Der viertplatzierte Jason Edward aus Panama verpasste nur hauchdünn eine Medaille, er lief zeitgleich mit Jobodwana ins Ziel. Diese vier Sprinter unterboten die 20-Sekunden-Marke. Der Brite Zharnel Hughes war als Fünfter bester Europäer in diesem Finale. Ramil Guliyev aus der Türkei belegte Rang sechs vor Femi Ogunode aus Katar und dem Jamaikaner Nickel Ashmeade.

Platz Bahn Athlet Land Zeit (s)
  6 Usain Bolt Jamaika  Jamaika 19,55 WL
  3 Justin Gatlin Vereinigte Staaten  USA 19,74
  7 Anaso Jobodwana Sudafrika  Südafrika 19,87 NR
4 9 Alonso Edward Panama  Panama 19,87 SB
5 5 Zharnel Hughes Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 20,02 PB
6 3 Ramil Guliyev Turkei  Türkei 20,11
7 2 Femi Ogunode Katar  Katar 20,27
8 8 Nickel Ashmeade Jamaika  Jamaika 20,33

Weblinks und QuellenBearbeiten

VideoBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Wettkampfregeln der IAAF, Seite 73, abgerufen am 18. Oktober 2018
  2. Wettkampfregeln der IAAF, Seite 71, abgerufen am 18. Oktober 2018