Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015/Weitsprung der Männer

Der Weitsprung der Männer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015 fand am 24. und 25. August 2015 in Peking, Volksrepublik China, statt.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015
Leichtathletik
Disziplin Weitsprung der Männer
Stadt China VolksrepublikVolksrepublik China Peking
Ort Nationalstadion Peking
Teilnehmer 32 Athleten aus 22 Ländern
Wettkampfphase 24. August 2015 (Qualifikation)
25. August 2015 (Finale)
Medaillengewinner
Gold Gold Greg Rutherford (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR)
Silbermedaillen Silber Fabrice Lapierre (AustralienAustralien AUS)
Bronzemedaillen Bronze Wang Jianan (China VolksrepublikVolksrepublik China CHN)
Der britische Weltmeister Greg Rutherford

Weltmeister wurde der Brite Greg Rutherford. Die Silbermedaille gewann der Australier Fabrice Lapierre, Bronze ging an den Chinesen Wang Jianan.

RekordeBearbeiten

Weltrekord Vereinigte Staaten  Mike Powell 8,95 m WM in Tokio, Japan 30. August 1991
Meisterschaftsrekord

QualifikationBearbeiten

24. August 2015, 10:00 Uhr Ortszeit (4:00 Uhr MESZ)

Die Qualifikation wurde in zwei Gruppen durchgeführt. Die Qualifikationsweite betrug 8,15 m. Da nur zwei Springer diese Weite übertrafen (hellblau unterlegt), wurde das Finalfeld mit den nächstbesten Athleten beider Gruppen auf insgesamt zwölf Teilnehmer aufgefüllt (hellgrün unterlegt). So waren schließlich 7,98 m bei einem gültigen zweitbesten Sprung zu erbringen, um den Endkampf zu erreichen.

Gruppe ABearbeiten

Platz Athlet Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
01 Wang Jianan China Volksrepublik  Volksrepublik China 8,12 8,02 8,12
02 Kafétien Gomis Frankreich  Frankreich x 7,66 8,09 8,09
03 Alexander Menkow Russland  Russland x 7,96 8,08 8,08
04 Radek Juška Tschechien  Tschechien x 7,50 7,98 7,98
05 Yohei Sugai Japan  Japan 7,92 7,60 7,89 7,92
06 Kanstanzin Barytscheuski Weissrussland  Weißrussland 7,89 x 7,76 7,89
07 Dan Bramble Vereinigtes Konigreich  Großbritannien x 7,83 x 7,83
08 Zarck Visser Sudafrika  Südafrika x 7,79 7,78 7,79
09 Marquis Dendy Vereinigte Staaten  USA x 7,78 x 7,78
10 Maykel Demetrio Massó Kuba  Kuba 7,70 7,04 7,28 7,70
11 Alyn Camara Deutschland  Deutschland 7,45 x 7,66 7,66
12 Ahmed Fayez Al-Dosari Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 7,63 7,24 7,19 7,63
13 Damar Forbes Jamaika  Jamaika 7,61 7,62 7,61 7,62
14 Higor Alves Brasilien  Brasilien 7,60 x x 7,60
NM Michel Tornéus Schweden  Schweden x x x ohne Weite
Quincy Breell Aruba  Aruba x x x

Gruppe BBearbeiten

Platz Athlet Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
01 Jeff Henderson Vereinigte Staaten  USA 8,36 8,36
02 Greg Rutherford Vereinigtes Konigreich  Großbritannien x 8,25 8,25
03 Mike Hartfield Vereinigte Staaten  USA x 8,13 8,13
04 Gao Xinglong China Volksrepublik  Volksrepublik China 7,00 8,11 8,11
05 Li Jinzhe China Volksrepublik  Volksrepublik China 8,07 8,10 8,10
06 Sergei Poljanski Russland  Russland 7,87 8,06 x 8,06
07 Tyrone Smith Bermuda  Bermuda 7,72 8,01 8,03 8,03
08 Fabrice Lapierre Australien  Australien 8,03 x x 8,03
09 Godfrey Khotso Mokoena Sudafrika  Südafrika x 7,98 x 7,98
10 Fabian Heinle Deutschland  Deutschland x x 7,96 7,96
11 Emiliano Lasa Uruguay  Uruguay 7,95 x x 7,95
12 Rushwal Samaai Sudafrika  Südafrika 7,68 7,79 7,69 7,79
13 Ignisious Gaisah Niederlande  Niederlande x 7,77 7,71 7,77
14 Waisale Dausoko Fidschi  Fidschi x 6,89 x 6,89
NM Alexsandro de Melo Brasilien  Brasilien x x x ohne Weite
Ifeanyichukwu Otuonye Turksinseln und Caicosinseln  Turks- und Caicosinseln x x x

FinaleBearbeiten

25. August 2015, 19:25 Ortszeit (13:25 MESZ)

Als Favoriten traten vor allem der Olympiasieger und amtierende Europameister Greg Rutherford aus Großbritannien sowie der amtierende Weltmeister Alexander Menkow aus Russland an. Einer der Kandidaten für den Kampf um die Medaillen waren der niederländische Vizeweltmeister Ignisious Gaisah und der portugiesische EM-Dritte Kafétien Gomis. Gaisah war allerdings bereits in der Qualifikation ausgeschieden.

Im ersten Durchgang gab es nur drei Sprünge über die acht-Meter-Marke. Die beiden Chinesen Wang Jianan und Gao Xinglong erzielten 8,14 m, Menkow sprang 8,02 m. Auch die zweite Runde war nicht unbedingt von hoher Qualität gekennzeichnet. Nur Rutherford mit 8,28 m und Wang mit 8,18 m gelangen wirklich gute Weiten. Alle anderen Teilnehmer blieben mit ihren Sprüngen wiederum kürzer als acht Meter. Dieses Niveau setzte sich auch in der dritten Versuchsreihe fort. Einzig der Australier Fabrice Lapierre – 8,10 m – dritte Chinese Li Jinzhe – 8,09 m – und Gomis – 8,02 m – konnten sich verbessern. Vor den drei Finaldurchgängen führte Rutherford mit 8,29 m vor Wang mit 8,18 m. Gao war Dritter mit 8,14 m vor Lapierre – 8,09 m. Menkow und Gomis folgten mit jeweils 8,02 m. Dahinter erreichte der Russe Sergei Poljanski mit 7,97 m das Finale der besten Acht.

Mit seinem vierten Sprung gelangen Rutherford 8,41 m, womit er seine Führung weiter ausbaute. In Runde fünf verbesserte sich Jinzhe um einen Zentimeter auf 8,10 m und verdrängte damit Lapierre vorübergehend auf den vierten Rang. Doch der Australier konnte kontern. Er sprang 8,20 m und war damit jetzt Zweiter. Jetzt hatte Lapierre richtig Fuß gefasst. Als einziger Teilnehmer verbesserte er sich mit seinem letzten Sprung noch einmal. Er erzielte 8,24 m, was an der Rangfolge allerdings nichts mehr änderte. Greg Rutherford wurde mit dem Gewinn des Weltmeistertitels seiner Favoritenrolle gerecht. Fabrice Lapierre wurde Zweiter, dann folgten mit Wang Jianan auf Platz drei, Gao Xinglong – Vierter – und Li Jinzhe – Fünfter – drei Chinesen auf den nächsten Rängen.

Platz Athlet Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch 4. Versuch 5. Versuch 6. Versuch Weite (m)
  Greg Rutherford Vereinigtes Konigreich  Großbritannien x 8,29 x 8,41 8,41 SB
  Fabrice Lapierre Australien  Australien x 7,85 8,10 x 8,20 8,24 8,24 SB
  Wang Jianan China Volksrepublik  Volksrepublik China 8,14 8,18 8,08 x x 6,27 8,18
04 Gao Xinglong China Volksrepublik  Volksrepublik China 8,14 7,87 7,85 x 7,95 8,02 8,14 SB
05 Li Jinzhe China Volksrepublik  Volksrepublik China 7,69 x 8,09 x 8,10 x 8,10
06 Alexander Menkow Russland  Russland 8,02 x 7,98 x x x 8,02
07 Kafétien Gomis Frankreich  Frankreich x x 8,02 7,57 x 7,80 8,02
08 Sergei Poljanski Russland  Russland 7,89 7,97 x x x x 7,97
09 Jeff Henderson Vereinigte Staaten  USA x 7,95 x nicht im Finale der
besten acht Springer
7,95
10 Tyrone Smith Bermuda  Bermuda x 7,79 x 7,79
11 Radek Juška Tschechien  Tschechien 7,55 7,57 x 7,57
NM Mike Hartfield Vereinigte Staaten  USA x x x ohne Weite

Weblinks und QuellenBearbeiten

VideoBearbeiten