Hauptmenü öffnen

Großer Preis von Singapur

Autorennen der Formel 1 in Singapur
Großer Preis von Singapur
Flag of Singapore.svg Marina Bay Street Circuit
Streckenprofil
Streckendaten
Hauptsponsor: Singapore Airlines (seit 2014)
im Rennkalender: seit 2008
Streckenlänge: 5,063 km
Rennlänge: 308,843 km in 61 Runden
Rekorde
Rundenrekord: 1:41,905
(2018, Kevin Magnussen, Haas-Ferrari)
Rundenrekord Qualifikation: 1:36,015
(2018, Lewis Hamilton, Mercedes)
Die meisten Siege: Sebastian Vettel (5)
Die meisten Poles: Lewis Hamilton/Sebastian Vettel (je 4)
Webseite

Der Große Preis von Singapur ist ein Autorennen im südostasiatischen Stadtstaat Singapur, das im Rahmen der Formel-1-Weltmeisterschaft erstmals in der Saison 2008 (am 28. September) auf dem speziell dafür errichteten Stadtkurs Marina Bay Street Circuit ausgetragen wurde.

Die heutige, 5,063 km lange Rennstrecke wird entgegen dem Uhrzeigersinn befahren und bietet Platz für 80.000 bis 90.000 Zuschauer. Zu 70 % besteht sie aus sonst öffentlichen Straßen. Die permanenten Teile, für deren Design der deutsche Bauingenieur und Rennstreckenspezialist Hermann Tilke verantwortlich zeichnet, kosteten zirka 16 Millionen Euro und wurden bis Juli 2008 fertiggestellt.[1]

Der Große Preis von Singapur wird als Nachtrennen ausgetragen – der Start ist üblicherweise um 20 Uhr Ortszeit (14 Uhr MESZ) – ein Novum in der Formel 1. Im Einsatz sind 1485 Scheinwerfer, die für eine durchschnittliche Beleuchtungsstärke von 3000 Lux auf der Strecke sorgen und von zwölf mit Back-up-Systemen versehenen Generatoren (ein 13. Generator befindet sich auf einem Lkw und dient als Notfallaggregat) angetrieben werden.[2][3] Die von der italienischen Firma Valerio Maioli S.p.A. gefertigten Scheinwerfer sind in einer Höhe von 10 m montiert; ihre Gesamtleistung wird mit 3 Megawatt angegeben – wobei ein Scheinwerfer eine Leistung von 2000 Watt und einen Lichtstrom von 220.000 Lumen besitzt. Sollten zwei aufeinanderfolgende Scheinwerfer ausfallen, wäre die Sicht der Fahrer trotzdem nicht eingeschränkt.[3] Am 25. Oktober 2007 wurde die Veranstaltung vom Automobil-Weltverband FIA genehmigt; damit findet die Live-Übertragung des Rennens in Europa durch die Zeitverschiebung wie gewohnt am Nachmittag statt.[4]

Im Vorfeld des Projektes zeigte sich die malaysische Regierung besorgt, der neue Grand Prix im Formel-1-Kalender könne die wirtschaftliche Profitabilität des nur 300 km entfernt stattfindenden Großen Preises von Malaysia gefährden.[5]

Von 1966 bis 1973 bezeichnete der Große Preis von Singapur ein formelfreies Rennen (Formule Libre), das auf einem reinen Straßenrundkurs innerhalb der Stadt ausgetragen wurde. Bis zum Ausschluss Singapurs aus der Föderation Malaysia lief diese Motorsportveranstaltung ebenfalls unter dem Namen „Großer Preis von Malaysia“. Letztlich wurde es im Hinblick auf ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und aus Sicherheitsgründen eingestellt.

ErgebnisseBearbeiten

Auflage Jahr Strecke Klasse Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schnellste Runde
01 1966 Singapur FL Singapur  Lee Han Seng (Lotus-Ford) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
02 1967 Singapur FL Singapur  Rodney Seow (Merlyn-Ford) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
03 1968 Singapur FL Australien  Garrie Cooper (Elfin-Ford) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
04 1969 Singapur FL Neuseeland  Graeme Lawrence (McLaren-Ford) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
05 1970 Singapur FL Neuseeland  Graeme Lawrence (Ferrari) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
06 1971 Singapur FL Neuseeland  Graeme Lawrence (Brabham-Ford) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
07 1972 Singapur FL Australien  Max Stewart (Mildren-Waggott) nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt nicht bekannt
08 1973 Singapur FL Australien  Vern Schuppan (March-Hart) Neuseeland  Graeme Lawrence (Surtees-Hart) Hongkong 1959  John MacDonald (Brabham-Ford) Neuseeland  Graeme Lawrence (Surtees-Hart) Australien  Leo Geoghegan (Birrana-Hart)
1974
bis
2007
kein Großer Preis von Singapur
09 2008 Singapur F1 Spanien  Fernando Alonso (Renault) Deutschland  Nico Rosberg (Williams-Toyota) Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) Brasilien  Felipe Massa (Ferrari) Finnland  Kimi Räikkönen (Ferrari)
10 2009 Singapur F1 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) Deutschland  Timo Glock (Toyota) Spanien  Fernando Alonso (Renault) Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) Spanien  Fernando Alonso (Renault)
11 2010 Singapur F1 Spanien  Fernando Alonso (Ferrari) Deutschland  Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) Australien  Mark Webber (Red Bull-Renault) Spanien  Fernando Alonso (Ferrari) Spanien  Fernando Alonso (Ferrari)
12 2011 Singapur F1 Deutschland  Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) Vereinigtes Konigreich  Jenson Button (McLaren-Mercedes) Australien  Mark Webber (Red Bull-Renault) Deutschland  Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) Vereinigtes Konigreich  Jenson Button (McLaren-Mercedes)
13 2012 Singapur F1 Deutschland  Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) Vereinigtes Konigreich  Jenson Button (McLaren-Mercedes) Spanien  Fernando Alonso (Ferrari) Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) Deutschland  Nico Hülkenberg (Force India-Mercedes)
14 2013 Singapur F1 Deutschland  Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) Spanien  Fernando Alonso (Ferrari) Finnland  Kimi Räikkönen (Lotus-Renault) Deutschland  Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) Deutschland  Sebastian Vettel (Red Bull-Renault)
15 2014 Singapur F1 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (Mercedes) Deutschland  Sebastian Vettel (Red Bull-Renault) Australien  Daniel Ricciardo (Red Bull-Renault) Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (Mercedes) Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (Mercedes)
16 2015 Singapur F1 Deutschland  Sebastian Vettel (Ferrari) Australien  Daniel Ricciardo (Red Bull-Renault) Finnland  Kimi Räikkönen (Ferrari) Deutschland  Sebastian Vettel (Ferrari) Australien  Daniel Ricciardo (Red Bull-Renault)
17 2016 Singapur F1 Deutschland  Nico Rosberg (Mercedes) Australien  Daniel Ricciardo (Red Bull-TAG Heuer) Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (Mercedes) Deutschland  Nico Rosberg (Mercedes) Australien  Daniel Ricciardo (Red Bull-TAG Heuer)
18 2017 Singapur F1 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (Mercedes) Australien  Daniel Ricciardo (Red Bull-TAG Heuer) Finnland  Valtteri Bottas (Mercedes) Deutschland  Sebastian Vettel (Ferrari) Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (Mercedes)
19 2018 Singapur F1 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (Mercedes) Niederlande  Max Verstappen (Red Bull-TAG Heuer) Deutschland  Sebastian Vettel (Ferrari) Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton (Mercedes) Danemark  Kevin Magnussen (Haas-Ferrari)
20 2019 Singapur F1 Deutschland  Sebastian Vettel (Ferrari) Monaco  Charles Leclerc (Ferrari) Niederlande  Max Verstappen (Red Bull-Honda) Monaco  Charles Leclerc (Ferrari) Danemark  Kevin Magnussen (Haas-Ferrari)
Legende
Abkürzung Klasse Kommentar
F1 Formel 1 Formel-1-Weltmeisterschaft ab 1950
F2 Formel 2
FL Formula libre Fahrzeugklasse in der Regel vom Veranstalter ausgeschrieben
SW Sportwagen
TW Tourenwagen
GP Grand-Prix-Fahrzeuge
↓ Durchgehende graue Linien zeigen an, wann in der Geschichte auf einem neuen Kurs gefahren wurde. ↓
Einträge mit hellrotem Hintergrund waren keine Läufe zur Automobil- bzw. Formel-1-Weltmeisterschaft.
Einträge mit gelbem Hintergrund waren Läufe zur Europameisterschaft.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Singapur voll im Zeitplan (Meldung vom 17. Juli 2008 auf Motorsport-Total.com)
  2. „Weiterer Schritt in Richtung Nachtrennen“ (motorsport-total.com am 17. Oktober 2007)
  3. a b Motorsport aktuell: Ausgabe 45 (30. Oktober – 5. November 2007), Seite 12 Singapur-GP: Motor an, Licht ein
  4. „FIA genehmigt erstes Nachtrennen in der Formel 1“@1@2Vorlage:Toter Link/www.handelsblatt.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (Handelsblatt.de am 25. Oktober 2007)
  5. Malaysia jittery over Singapore F1 roar (Artikel der Today am 27. März 2007 (Memento des Originals vom 29. September 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.todayonline.com)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Großer Preis von Singapur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 1° 17′ 31″ N, 103° 51′ 28″ O