Gevrey-Chambertin

französische Gemeinde im Département Côte-d’Or

Gevrey-Chambertin ist eine französische Gemeinde mit 3048 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Côte-d’Or in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Beaune und zum Kanton Longvic. Sie ist bekannt als Weinort und Namensgeber des Weinbaugebietes Gevrey-Chambertin. Die Einwohner werden Gibriacois genannt.

Gevrey-Chambertin
Gevrey-Chambertin (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Côte-d’Or (21)
Arrondissement Beaune
Kanton Longvic
Gemeindeverband Gevrey-Chambertin et de Nuits-Saint-Georges
Koordinaten 47° 14′ N, 4° 58′ OKoordinaten: 47° 14′ N, 4° 58′ O
Höhe 212–510 m
Fläche 24,77 km²
Einwohner 3.048 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 123 Einw./km²
Postleitzahl 21220
INSEE-Code

Gevrey-Chambertin von Süden

Geographische LageBearbeiten

 
Schloss
 
Kirche St. Aignan

Gevrey-Chambertin liegt ca. zwölf Kilometer südlich von Dijon auf einer Höhe von 275 m über dem Meer. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über eine Fläche von 2471 Hektar und grenzt im Süden an Morey-Saint-Denis.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 2517 2613 3001 2582 2825 589 3120 3086
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

WeinbauBearbeiten

Wie viele Gemeinden der Côte de Nuits fügte Gevrey im Jahr 1847 den Namen seiner Top-Weinlage an den Ortsnamen. Der Chambertin, abgeleitet von Champ de Bertin, galt als der Lieblingswein Kaiser Napoléons.

Seit Mai 2012 ist das Schloss und die zugehörigen 2 ha Weinberge im Besitz von Louis Ng Chi Sing, einem Besitzer von Spielsälen auf Macao. Obwohl der Wert des Schlosses aus dem 12. Jahrhundert und der Weinberge insgesamt auf höchstens 3 Millionen Euro geschätzt wurde, hat der neue Erwerber den Erben den Betrag von 8 Millionen Euro bezahlt.[1]

VerkehrBearbeiten

In Gevrey befindet sich der frühere Rangierbahnhof des Eisenbahnknotens Dijon (Gevrey-Triage), der aber auch nach seiner Stilllegung in dieser Funktion noch ein wichtiger Güterbahnhof ist.

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Gevrey-Chambertin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Le Journal de Saône-et-Loire vom 23. August 2012; abgerufen am 13. Juli 2014