Kanton Longvic

Der Kanton Longvic ist ein französischer Wahlkreis im Département Côte-d’Or in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Er umfasst 26 Gemeinden in den Arrondissements Beaune und Dijon, sein Hauptort (frz.: bureau centralisateur) ist Longvic.

Kanton Longvic
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Côte-d’Or
Arrondissement Beaune (22 Gemeinden)
Dijon (5 Gemeinden)
Hauptort Longvic
Einwohner 23.876 (1. Jan. 2019)
Bevölkerungsdichte 101 Einw./km²
Fläche 237,14 km²
Gemeinden 26
INSEE-Code 2118

Lage des Kantons Longvic im
Département Côte-d’Or

GemeindenBearbeiten

Der Kanton besteht aus 26 Gemeinden mit insgesamt 23.876 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) auf einer Gesamtfläche von 237,14 km²:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2019
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl Arrondissement
Bévy 139 5,23 27 21070 21220 Beaune
Bretenière 929 6,07 153 21106 21110 Dijon
Brochon 652 7,49 87 21110 21220 Beaune
Chambœuf 392 11,18 35 21132 21220 Beaune
Chambolle-Musigny 293 7,61 39 21133 21220 Beaune
Chevannes 161 6,32 25 21169 21220 Beaune
Collonges-lès-Bévy 95 5,33 18 21182 21220 Beaune
Couchey 1.110 12,63 88 21200 21160 Beaune
Curley 133 5,65 24 21217 21220 Beaune
Curtil-Vergy 141 2,65 53 21219 21220 Beaune
Détain-et-Bruant 143 15,62 9 21228 21220 Beaune
Fénay 1.660 10,50 158 21263 21600 Dijon
Fixin 750 10,11 74 21265 21220 Beaune
Gevrey-Chambertin 3.048 25,00 122 21295 21220 Beaune
L’Étang-Vergy 208 2,61 80 21254 21220 Beaune
Longvic 8.545 10,41 821 21355 21600 Dijon
Messanges 236 3,03 78 21407 21220 Beaune
Morey-Saint-Denis 664 7,81 85 21442 21220 Beaune
Ouges 1.604 12,26 131 21473 21600 Dijon
Perrigny-lès-Dijon 2.138 6,72 318 21481 21160 Dijon
Reulle-Vergy 150 6,09 25 21523 21220 Beaune
Segrois 53 2,34 23 21597 21220 Beaune
Semezanges 96 8,14 12 21601 21220 Beaune
Ternant 81 16,37 5 21625 21220 Beaune
Urcy 149 7,97 19 21650 21220 Beaune
Valforêt 306 22,00 14 21178 21220 Beaune
Kanton Longvic 23.876 237,14 101 2118 –  – 

Veränderungen im Gemeindebestand seit der landesweiten Neuordnung der KantoneBearbeiten

2019: Fusion Clémencey und Quemigny-PoisotValforêt