Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

 
Blick auf Échevronne

Échevronne liegt im Süden des Départements Côte-d’Or inmitten des Berglandes Côte-d’Or, zehn Kilometer nördlich von Beaune und etwa 33 Kilometer südsüdwestlich von Dijon. Das 8,69 km² umfassende Gemeindegebiet wird im Osten von einer Mischung aus Feldern, Wäldern und Weinbergen geprägt, im Westen befindet sich mit dem Forêt d’Échevronne ein größeres Waldgebiet. Im äußersten Nordwesten wird in diesem Wald mit dem Le Télégraphe de Bouilland auf 602 m über dem Meer der höchste Punkt in der Gemeinde erreicht. Zur Gemeinde gehört der direkt an das Dorf Échevronne anschließende Ortsteil Changey.Umgeben wird Échevronne von den Nachbargemeinden Fussey im Norden, Marey-lès-Fussey im Nordosten, Villers-la-Faye im Osten, Magny-lès-Villers Südosten, Pernand-Vergelesses im Süden, Savigny-lès-Beaune im Westen sowie Bouilland im Nordwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 185 187 165 219 230 268 271 283
Quellen: Cassini[1] und INSEE[2]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Andoche
  • Château de Changey mit Schlosskapelle
  • Gefallenendenkmal
  • Lavoir im Ortsteil Changey
  • Sonnenuhr

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

 
Weinberg in Échevronne

In Échevronne sind vier Landwirtschaftsbetriebe (Anbau von Getreide, Hülsenfrüchten und Ölsaaten, Rinder-, Ziegen- und Schafzucht) sowie 18 Winzer ansässig.[3] Die Reben sind Teil des Weinbaugebietes Burgund. Die Winzer der Gemeinde Échevronne dürfen ihre Weine als Crémant de Bourgogne, Bourgogne Aligoté, Bourgogne Passetoutgrain und Bourgogne Grand Ordinaire vermarkten.

Von Fussey führt die Straße D 18 über Échevronne in die zehn Kilometer entfernte Stadt Beaune, die einen überregionalen Verkehrsknoten bildet mit Anschlüssen an die Autoroute A 6, die Autoroute A 31 und die Autoroute A 36 sowie einem Bahnhof an der Bahnstrecke Paris–Marseille.

BelegeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Échevronne – Sammlung von Bildern