Hauptmenü öffnen
Eishockey-Europameisterschaft
◄ vorherige 1924 nächste ►
Sieger: FrankreichFrankreich Frankreich

Die 9. Eishockey-Europameisterschaft fand zum ersten Mal in Italien statt. Das Turnier wurde vom 14. bis 17. März 1924 in Mailand ausgespielt. Es war eine von zwei eigenständigen Europameisterschaften, die nicht im Rahmen des im selben Jahr stattfindenden Weltmeisterschafts- bzw. Olympischen Turniers ausgetragen wurden. Dies sollte nur noch einmal und zwar im Jahre 1932 geschehen. Mit sechs teilnehmenden Teams gab es wieder eine neue Rekordbeteiligung. Teilnehmer waren Titelverteidiger Schweden sowie die Teams aus der Schweiz, Frankreich, Belgien, Spanien und aus dem Gastgeberland Italien. Für die Italiener und Spanier war es eine Premiere. Bei seiner zweiten Teilnahme insgesamt feierte Frankreich gleich seine erste Europameisterschaft.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

14. März 1924 Mailand Schweiz  Schweiz Spanien 1875  Spanien 12:0
15. März 1924 Mailand Schweden  Schweden Schweiz  Schweiz 6:2
16. März 1924 Mailand Schweden  Schweden Spanien 1875  Spanien Spanien verzichtete

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Schweden  Schweden 2 2 0 0 6: 2 + 4 4:0
2 Schweiz  Schweiz 2 1 0 1 14: 6 + 8 2:2
3 Spanien 1875  Spanien 2 0 0 2 0:12 −12 0:4

Gruppe BBearbeiten

14. März 1924 Mailand Italien 1861  Italien Frankreich  Frankreich 0:12 (0:7,0:5)
15. März 1924 Mailand Italien 1861  Italien Belgien  Belgien 0:4 (0:3,0:1)
16. März 1924 Mailand Frankreich  Frankreich Belgien  Belgien 3:0

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Frankreich  Frankreich 2 2 0 0 15: 0 +15 4:0
2 Belgien  Belgien 2 1 0 1 4: 3 + 1 2:2
3 Italien 1861  Italien 2 0 0 2 0:16 −16 0:4

FinaleBearbeiten

17. März 1924 Frankreich  Frankreich
Alfred de Rauch (Albert Hassler)
Léonhard Quaglia (Alfred de Rauch)
2:1
(2:0, 0:1)
Schweden  Schweden
Gunnar Galin
Palazzo del Ghiaccio, Mailand

MedaillenBearbeiten

WeblinksBearbeiten