Hauptmenü öffnen
Copa do Brasil 2018
Pokalsieger Cruzeiro Belo Horizonte
Beginn 31. Januar 2018
Finale 17. Oktober 2018
Stadion Arena Corinthians, (São Paulo)
Mannschaften 91
Spiele 120  (davon 120 gespielt)
Tore 253  (ø 2,11 pro Spiel)
Torschützenkönig Gabriel Barbosa, Neílton, Rômulo
Copa do Brasil 2017

Der Copa do Brasil 2018 (offiziell Copa Continental Pneus do Brasil de 2018)[1] war die 30. Austragung dieses nationalen Fußball-Pokal-Wettbewerbs in Brasilien. Die Copa wird vom Brasilianischen Sportverband, dem CBF, ausgerichtet. Der Pokalsieger qualifiziert sich als Teilnehmer an der Copa Libertadores 2019. Elf Klubs waren direkt für das Achtelfinale qualifiziert.

TeilnehmerBearbeiten

Das Teilnehmerfeld bestand aus:

Teilnehmer StaatsmeisterschaftenBearbeiten

71 Teilnehmer kamen aus den Fußballmeisterschaften der Bundesstaaten von Brasilien oder deren Pokalwettbewerben.

Aus dem Staatspokal von Mato Grosso sollte ursprünglich der CE Dom Bosco teilnehmen. Zwei Monate nach dem Ende der Copa FMF gab das Superior Tribunal de Justiça Desportiva (STJD) dem União EC aus der ersten Runde neun Punkte zurück. Mit diesen neun Punkten wurde União Vierter und qualifizierte sich für das Copa FMF Halbfinale 2017 anstatt des Mixto EC. Das bereits ausgetragene Halbfinale, Dom Bosco gegen Mixto, wurde annulliert und União spielte neues Halbfinale gegen Dom Bosco. União gewann auch das Finale im Elfmeterschießen und qualifizierte sich für die Endrunde, die ihm das Recht einräumte, in der Copa do Brasil 2018 zu spielen.[2]

Bundesstaat Klub Qualifizierung Ergebnis
Acre (Bundesstaat)  Acre Atlético Acreano Staatsmeister 2017 1. Runde
Rio Branco FC (AC) Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
Alagoas  Alagoas Clube de Regatas Brasil Staatsmeister 2017 3. Runde
CS Alagoano Vize-Staatsmeister 2017 2. Runde
AS Arapiraquense 3. Staatsmeister 2017 1. Runde
Amapá  Amapá Santos FC (AP) Staatsmeister 2017 1. Runde
Amazonas (brasilianischer Bundesstaat)  Amazonas Manaus FC Staatsmeister 2017 1. Runde
Nacional FC (AM) Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
Bahia  Bahia EC Vitória Staatsmeister 2017 Achtelfinale
Fluminense de Feira FC 3. Staatsmeister 2017 2. Runde
ECPP Vitória da Conquista 4. Staatsmeister 2017 1. Runde
Distrito Federal do Brasil  Brasília Brasiliense FC Staatsmeister 2017 1. Runde
Ceilândia EC Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
Ceará  Ceará Ceará SC Staatsmeister 2017 3. Runde
Ferroviário AC (CE) Vize-Staatsmeister 2017 4. Runde
Floresta EC Staatspokal Sieger 2017 1. Runde
Espírito Santo  Espírito Santo Atlético Itapemirim Staatsmeister 2017 1. Runde
Goiás  Goiás Goiás EC Staatsmeister 2017 Achtelfinale
Vila Nova FC Vize-Staatsmeister 2017 3. Runde
AA Aparecidense 3. Staatsmeister 2017 2. Runde
Maranhão  Maranhão Sampaio Corrêa FC Staatsmeister 2017 3. Runde
Cordino EC Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
Mato Grosso  Mato Grosso Cuiabá EC Staatsmeister 2017 3. Runde
Sinop FC Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
União EC Staatspokal Sieger 2017 1. Runde
Mato Grosso do Sul  Mato Grosso do Sul Corumbaense FC Staatsmeister 2017 2. Runde
Novoperário FC Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
Minas Gerais  Minas Gerais Atlético Mineiro Staatsmeister 2017 Achtelfinale
União Recreativa dos Trabalhadores 4. Staatsmeister 2017 1. Runde
AA Caldense 5. Staatsmeister 2017 1. Runde
Uberlândia EC 6. Staatsmeister 2017 2. Runde
Pará  Pará Paysandu SC Staatsmeister 2017 1. Runde
Clube do Remo Vize-Staatsmeister 2017 2. Runde
Independente AC (PA) 3. Staatsmeister 2017 1. Runde
Paraíba  Paraíba Botafogo FC (PB) Staatsmeister 2017 2. Runde
FC Treze Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
Paraná  Paraná Coritiba FC Staatsmeister 2017 3. Runde
Athletico Paranaense Vize-Staatsmeister 2017 Achtelfinale
Cianorte FC 3. Staatsmeister 2017 3. Runde
Pernambuco  Pernambuco Sport Recife Staatsmeister 2017 2. Runde
Salgueiro AC Vize-Staatsmeister 2017 2. Runde
Santa Cruz FC 3. Staatsmeister 2017 1. Runde
Piauí  Piauí AA Altos Staatsmeister 2017 2. Runde
Parnahyba SC Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Rio de Janeiro Fluminense Rio de Janeiro Vize-Staatsmeister 2017 3. Runde
Botafogo FR 4. Staatsmeister 2017 1. Runde
Nova Iguaçu FC 5. Staatsmeister 2017 1. Runde
Madureira EC 6. Staatsmeister 2017 1. Runde
Boavista Sport Club Staatspokal Sieger 2017 1. Runde
Rio Grande do Norte  Rio Grande do Norte ABC Natal Staatsmeister 2017 1. Runde
Globo FC Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
América FC (RN) 3. Staatsmeister 2017 1. Runde
Rio Grande do Sul  Rio Grande do Sul EC Novo Hamburgo Staatsmeister 2017 2. Runde
SC Internacional Vize-Staatsmeister 2017 4. Runde
SER Caxias do Sul 3. Staatsmeister 2017 1. Runde
CE Aimoré 2. Staatspokal 2017 1. Runde
Rondônia  Rondônia Real Desportivo Ariquemes FC Staatsmeister 2017 1. Runde
Roraima  Roraima São Raimundo EC (RR) Staatsmeister 2017 1. Runde
Santa Catarina  Santa Catarina Avaí FC Vize-Staatsmeister 2017 4. Runde
Criciúma EC 3. Staatsmeister 2017 2. Runde
Brusque FC 4. Staatsmeister 2017 1. Runde
Atlético Tubarão Staatspokal Sieger 2017 2. Runde
São Paulo (Bundesstaat)  São Paulo AA Ponte Preta Vize-Staatsmeister 2017 Achtelfinale
FC São Paulo 4. Staatsmeister 2017 4. Runde
Ituano FC Paulista do Interior Sieger 2017 1. Runde
AD São Caetano Staatsmeister Sieger Série A2 2017 1. Runde
AA Internacional (Limeira) 2. Staatspokal 2017 2. Runde
Sergipe  Sergipe AD Confiança Staatsmeister 2017 1. Runde
AO Itabaiana Vize-Staatsmeister 2017 1. Runde
Tocantins  Tocantins Interporto FC Staatsmeister 2017 1. Runde

Erstmals nehmen an dem Wettbewerb teil die Klubs: Manaus FC, Floresta EC, Atlético Itapemirim, Corumbaense FC, Novoperário FC, CE Aimoré, Atlético Tubarão und AA Internacional.[3]

Teilnehmer CBF RankingBearbeiten

10 Klubs ergaben aus dem CBF Ranking, welche nach den vorgenannten Teilnehmern noch nicht qualifiziert waren.[4] Dieses waren:

Bundesstaat Klub Platz Punkte Ergebnis
Santa Catarina  SC Figueirense FC 19 7.555 3. Runde
Goiás  GO Atlético Goianiense 20. 6.698 1. Runde
Paraná  PR Paraná Clube 28. 5.244 2. Runde
Santa Catarina  SC Joinville EC 30. 4.805 2. Runde
Pernambuco  PE Náutico Capibaribe 32. 4.532 4. Runde
Rio Grande do Sul  RS EC Juventude 33. 4.251 2. Runde
São Paulo (Bundesstaat)  SP CA Bragantino 35. 4.113 3. Runde
São Paulo (Bundesstaat)  SP Oeste FC 37. 3.817 2. Runde
Minas Gerais  MG Boa EC 38. 3.707 2. Runde
Paraná  PR Londrina EC 40. 3.707 2. Runde

Direkte Qualifikanten fürs AchtelfinaleBearbeiten

Weitere 11 Klubs traten ab dem Achtelfinale dem Wettbewerb bei.

Bundesstaat Klub Berechtigung Ergebnis
Bahia  BA EC Bahia Copa do Nordeste Sieger 2017 Viertelfinale
Mato Grosso  MT Luverdense EC Copa Verde Sieger 2017 Achtelfinale
Minas Gerais  MG América Mineiro Meister Série B 2017 Achtelfinale
Minas Gerais  MG Cruzeiro EC Pokalsieger 2017 Finale
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  RJ CR Flamengo 6. Série A 2017 Halbfinale
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  RJ CR Vasco da Gama 7. Série A 2017 Achtelfinale
Rio Grande do Sul  RS Grêmio Porto Alegre Sieger Copa Libertadores 2017 Viertelfinale
Santa Catarina  SC Chapecoense 8. Série A 2017 Viertelfinale
São Paulo (Bundesstaat)  SP Corinthians São Paulo Meister Série A 2017 Finale
São Paulo (Bundesstaat)  SP Palmeiras São Paulo Vize-Meister Série A 2017 Halbfinale
São Paulo (Bundesstaat)  SP FC Santos 3. Série A 2017 Viertelfinale

SaisonverlaufBearbeiten

Der Wettbewerb startete am 31. Januar 2018 in seine Saison und endet am 17. Oktober 2018. Als Spielball wurde vom CBF ein Ball des Ausrüster Nike festgelegt der Nike Ordem V.[5] Bereits in der ersten Runde des Wettbewerbs gab es die erste Überraschung mit dem Ausscheiden des Série A Klubs Botafogo FR aus Rio de Janeiro. Ebenfalls überraschend war das Ausscheiden von Sport Recife als 15. des CBF Ranking in der zweiten Runde gegen den Ferroviário AC (CE), welcher keine Platzierung im Ranking aufwies.

TermineBearbeiten

Die Terminierung für die einzelnen Phasen des Wettbewerbs wurden vom CBF vor Beginn festgelegt.[6]

Runde Hinspiele Rückspiele
1. Runde Woche 1: 31. Januar 2018

Woche 2: 7. Februar 2018

2. Runde Woche 1: 14. Februar 2018

Woche 2: 21. und 22. Februar 2018

3. Runde ab 28. Februar 2018 ab 14. März 2018
4. Runde ab 4. und 11. April 2018 ab 11. und 18. April 2018
Runde beste 16 25. April, 2., 9. and 16. Mai 2018 2., 9., 16. und 23. Mai 2018
Viertelfinale 1. und 8. August 2018 15. und 29. August 2018
Halbfinale 12. September 2018 26. September 2018
Finale 10. Oktober 2018 17. Oktober 2018

Beste SpielerBearbeiten

Vor dem letzten Finalspiel am 17. Oktober wurde von den Fans auf Facebook der beste Spieler des Turniers gewählt. Mit 125.000 Stimmen und somit 61 % wurde Jádson von Corinthians São Paulo gewählt. Auf dem zweiten Platz mit 39 % kam Dedé von Cruzeiro Belo Horizonte.[7][8]

Ebenfalls auf Facebook wurde über den besten Torwart des Turniers abgestimmt. Zur Auswahl standen von Corinthians der Spieler Cássio Ramos und Fábio von Cruzeiro. Mit 126.900 Stimmen und somit 60 % wurde Cássio gewählt.[9][10]

Das schönste Tor des Turniers erzielte Giorgian De Arrascaeta von Cruzeiro. Sein Tor zum 2:1-Entstand im Finalrückspiel wurde auf einer Abstimmung auf Twitter mit 52 % gewählt.[11]

ModusBearbeiten

Der Modus[12] bestand aus einem K.-o.-System. Es wurden in den beiden ersten Runden keine Rückspiele ausgetragen. Der im CBF Ranking schlechter platzierte Klub bekam Heimrecht. Der Sieger eines Spiels kam in die nächste Runde. Bei einem Unentschieden in den ersten Runden, qualifizierte sich automatisch der im Ranking bessere Klub für die nächste Runde. In der zweiten Runde wurde die Entscheidung bei einem Unentschieden im Elfmeterschießen ausgetragen.

Ab der dritten Runde wurden die Paarungen wieder mit einem Rückspiel ausgetragen. Am 21. Februar 2018 wurde ausgelost, welcher Klub in der dritten Runde zuerst Heimrecht hat.[13] Bei der Ermittlung des Siegers fand die Auswärtstorregel sowie das Elfmeterschiessen Anwendung. Im Gegensatz zur Vorsaison wurden Änderungen vorgenommen. Die im Vorjahr erstmals angewandte Regelung, dass die Finalspiele Auswärtstorregel entfällt wird auf den ganzen Wettbewerb angewandt.

Des Weiteren wurde das Wechselzeitfenster für Spieler innerhalb des Verbandes verschoben. Lag diese 2017 auf dem 24. April und somit auch vor dem Beginn der nationalen Meisterschaft, so dürfen 2018 Wechsel bis zm 30. Juli verlängert werden.

Ab dem Viertelfinale wurde der Videobeweis eingeführt.[14]

PreisgelderBearbeiten

Der CBF lobte Preisgelder aus. Der Pokalsieger soll 50 Millionen Real erhalten, der Zweitplatzierte 20 Mio., die Halbfinalisten 6,5 Mio. und die Viertelfinalisten 3 Mio. Sollte der Pokalsieger von der ersten Runde an teilgenommen haben, so kann dieser eine Gesamtprämie von 68,7 Mio. Real erzielen.[15]

TurnierverlaufBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

AuslosungBearbeiten

Die 80 Teams wurden in acht Gruppen (A bis H) zu jeweils 10 Klubs aufgeteilt. Zur Festlegung der Reihenfolge wurde das Ranking des CBF herangezogen.[16]

Topf A Topf B Topf C Topf D
Minas Gerais  Atlético Mineiro (5) Santa Catarina  Figueirense FC (19) Rio Grande do Norte  ABC Natal (31) Rio Grande do Norte  América FC (RN) (43)
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Rio de Janeiro (8) Goiás  Atlético Goianiense (20) Pernambuco  Náutico Capibaribe (33) Paraíba  Botafogo FC (PB) (45)
Paraná  Athletico Paranaense (9) Goiás  Goiás EC (22) Rio Grande do Sul  EC Juventude) (33) Alagoas  AS Arapiraquense (47)
Rio Grande do Sul  SC Internacional (10) Santa Catarina  Avaí FC (23) São Paulo (Bundesstaat)  CA Bragantino (35) Mato Grosso  Cuiabá EC (50)
São Paulo (Bundesstaat)  FC São Paulo (11) Pernambuco  Santa Cruz FC (25) Alagoas  Clube de Regatas Brasil (36) Pernambuco  Salgueiro AC (51)
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Fluminense FC (RJ) (12) Pará  Paysandu SC (26) São Paulo (Bundesstaat)  Oeste FC (37) Sergipe  AD Confiança (54)
Pernambuco  Sport Recife (15) Ceará  Ceará SC (27) Minas Gerais  Boa EC (38) Pará  Pará (57)
São Paulo (Bundesstaat)  AA Ponte Preta (16) Paraná  Paraná Clube (28) Maranhão  Sampaio Corrêa FC (39) Alagoas  CS Alagoano (59)
Paraná  Coritiba FC (17) Santa Catarina  Criciúma EC (29) Paraná  Londrina EC (40) Acre (Bundesstaat)  Rio Branco FC (AC) (64)
Bahia  EC Vitória (18) Santa Catarina  Joinville EC (30) Goiás  Vila Nova FC (41) São Paulo (Bundesstaat)  Ituano FC (65)
Topf E Topf F Topf G Topf H
Rio Grande do Norte  Globo FC (67) São Paulo (Bundesstaat)  AD São Caetano (93) Roraima  São Raimundo EC (RR) (121) Rio Grande do Sul  CE Aimoré (-)
Amapá  Santos FC (AP) (69) Rio Grande do Sul  EC Novo Hamburgo (96) Bahia  Vitória Conquista (122) Espírito Santo  Atlético Itapemirim (-)
Rio Grande do Sul  SER Caxias do Sul (71) Distrito Federal do Brasil  Ceilândia EC (97) Distrito Federal do Brasil  Brasiliense FC (145) Santa Catarina  Atlético Tubarão (-)
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Madureira EC (72) Piauí  AA Altos (98) Maranhão  Cordino EC (157) Mato Grosso do Sul  Corumbaense FC (-)
Minas Gerais  AA Caldense (74) Minas Gerais  UR Trabalhadores (101) Rondônia  Real Ariquemes (157) Ceará  Ferroviário AC (CE) (-)
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Boavista Sport Club (76) Paraíba  FC Treze (102) Mato Grosso  União EC (157) Ceará  Floresta EC (-)
Goiás  AA Aparecidense (78) Sergipe  AO Itabaiana (104) Pará  Independente AC (PA) (166) São Paulo (Bundesstaat)  AA Internacional (-)
Amazonas (brasilianischer Bundesstaat)  Nacional FC (AM) (80) Santa Catarina  Brusque FC (108) Tocantins  Interporto FC (167) Amazonas (brasilianischer Bundesstaat)  Manaus FC (-)
Acre (Bundesstaat)  Atlético Acreano (81) Mato Grosso  Sinop FC (110) Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Nova Iguaçu FC (201) Mato Grosso do Sul  Novoperário FC (-)
Piauí  Parnahyba SC (92) Bahia  Fluminense FC (BA) (118) Paraná  Cianorte FC (205) Minas Gerais  Uberlândia EC (-)

Die 40 Paarungen wurden am 15. Dezember 2017 ausgelost.[17] Es wurden 10 Gruppen zu je acht Klubs gebildet, welche die ersten 3. Runden untereinander ausspielen. Die Zahlen in Klammern geben nochmals den Platz im CBF Ranking an. Die schlechter platzierten Klubs im Ranking hatten Heimrecht. Bei einem Unentschieden qualifizierte sich automatisch der im Ranking bessere Klub für die zweite Runde.

Gruppe 1Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Rio Grande do Sul  SER Caxias (71) 0  
Paraná  Athletico Paranaense (9) 0  
  Paraná  Athletico Paranaense (9) 5
  Santa Catarina  Atlético Tubarão (-) 4
Santa Catarina  Atlético Tubarão (-) 2
Rio Grande do Norte  América FC (RN) (43) 0  
 
Santa Catarina  Brusque FC (108) 0  
Ceará  Ceará SC (27) 1  
Ceará  Ceará SC (27) 2
  Paraná  Londrina EC (40) 1
Rondônia  Real Ariquemes (157) 0
  Paraná  Londrina EC (40) 1  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 28. Februar 2018 in der Arena da Baixada in Curitiba statt. Das Hinspiel fand am 28. Februar 2018 im Estádio Plácido Aderaldo Castelo in Fortaleza statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Athletico Paranaense   (9)  Paraná  (a)1:1(a) Ceará     Ceará SC (27) 0:0 1:1

Gruppe 2Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Boavista SC (76) 1  
Rio Grande do Sul  SC Internacional (10) 1  
  Rio Grande do Sul  SC Internacional (10) 2
  Pará  Clube do Remo (57) 1
Espírito Santo  Atlético Itapemirim (-) 0
Pará  Clube do Remo (57) 2  
 
São Paulo (Bundesstaat)  AD São Caetano (93) 1  
Santa Catarina  Criciúma EC (29) 1  
Santa Catarina  Criciúma EC (29) 1 (4)
  Paraná  Cianorte FC (205) 1 (5)
Paraná  Cianorte FC (205) 2
  Rio Grande do Norte  ABC Natal (31) 0  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 1. März 2018 im Estádio Beira-Rio in Porto Alegre statt. Das Rückspiel fand am 14. März 2018 im Estádio Municipal Olímpico Albino Turbay in Cianorte statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SC Internacional (10)    Rio Grande do Sul  4:0 Paraná   Cianorte FC (205) 2:0 2:0

Gruppe 3Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Minas Gerais  AA Caldense (74) 0  
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Fluminense (RJ) (12) 1  
  Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Fluminense (RJ) (12) 5
  Pernambuco  Salgueiro AC (51) 0
Mato Grosso do Sul  Novoperário FC (-) 2
Pernambuco  Salgueiro AC (51) 3  
 
Distrito Federal do Brasil  Ceilândia EC (97) 2  
Santa Catarina  Avaí FC (23) 3  
Santa Catarina  Avaí FC (23) 2
  Rio Grande do Sul  EC Juventude (33) 0
Tocantins  Interporto FC (167) 0
  Rio Grande do Sul  EC Juventude (33) 0  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 1. März 2018 im Estádio Olímpico João Havelange in Rio de Janeiro statt. Das Rückspiel fand am 15. März 2018 im Estádio da Ressacada in Florianópolis statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Fluminense (RJ) (12)    Rio de Janeiro (Bundesstaat)  1:3 Santa Catarina     Avaí FC (23) 1:2 0:1

Gruppe 4Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Piauí  Parnahyba SC (92) 1  
Paraná  Coritiba FC (17) 1  
  Paraná  Coritiba FC (17) 2
  Minas Gerais  Uberlândia EC (-) 0
Minas Gerais  Uberlândia EC (-) 2
São Paulo (Bundesstaat)  Ituano FC (56) 0  
 
Mato Grosso  Sinop FC (110) 0  
Goiás  Goiás EC (22) 1  
Goiás  Goiás EC (22) 0 (6)
  Minas Gerais  Boa EC (38) 0 (5)
Bahia  Vitória Conquista (122) 0
  Minas Gerais  Boa EC (38) 0  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 28. Februar 2018 im Estádio Serra Dourada in Goiânia statt. Das Rückspiel fand am 14. März 2018 im Estádio Major Antônio Couto Pereira in Curitiba statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Goiás EC   (22)  Goiás  2:1 Paraná     Coritiba FC (17) 1:0 1:1

Gruppe 5Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Amazonas (brasilianischer Bundesstaat)  Nacional FC (AM) (80) 0  
São Paulo (Bundesstaat)  AA Ponte Preta (16) 0  
  São Paulo (Bundesstaat)  AA Ponte Preta (16) 1
  São Paulo (Bundesstaat)  AA Internacional (-) 0
São Paulo (Bundesstaat)  AA Internacional (-) 1
Acre (Bundesstaat)  Rio Branco (64) 0  
 
Minas Gerais  UR Trabalhadores (101) 1  
Paraná  Paraná Clube (28) 1  
Paraná  Paraná Clube (28) 0
  Maranhão  Sampaio Corrêa (39) 1
Pará  Independente (166) 0
  Maranhão  Sampaio Corrêa (39) 1  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 28. Februar 2018 im Estádio Moisés Lucarelli in Campinas statt. Das Rückspiel fand am 15. März 2018 im Estádio Governador João Castelo in São Luís statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AA Ponte Preta (16)    São Paulo (Bundesstaat)  0:0
(5:3 i. E.)
Maranhão   Sampaio Corrêa FC (39) 0:0 0:0

Gruppe 6Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Madureira EC (72) 0  
São Paulo (Bundesstaat)  FC São Paulo (11) 1  
  São Paulo (Bundesstaat)  FC São Paulo (11) 2
  Alagoas  CS Alagoano (59) 0
Amazonas (brasilianischer Bundesstaat)  Manaus FC (-) 2
Alagoas  CS Alagoano (59) 2  
 
Rio Grande do Sul  Novo Hamburgo (96) 2  
Pará  Paysandu SC (26) 1  
Rio Grande do Sul  Novo Hamburgo (96) 1 (3)
  Alagoas  CR Brasil (36) 1 (4)
Mato Grosso  União EC (157) 1
  Alagoas  CR Brasil (36) 3  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 28. Februar 2018 im Estádio do Morumbi in São Paulo statt. Das Rückspiel fand am 14. März 2018 im Estádio Rei Pelé in Maceió statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC São Paulo (11)    São Paulo (Bundesstaat)  5:0 Alagoas     CR Brasil (36) 2:0 3:0

Gruppe 7Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Rio Grande do Norte  Globo FC (67) 0  
Bahia  EC Vitória (18) 2  
  Bahia  EC Vitória (18) 3
  Mato Grosso do Sul  Corumbaense FC (-) 0
Mato Grosso do Sul  Corumbaense FC (-) 1
Alagoas  AS Arapiraquense (47) 0  
 
Piauí  AA Altos (98) 2  
Goiás  Atlético Goianiense (20) 1  
Piauí  AA Altos (98) 0
  São Paulo (Bundesstaat)  CA Bragantino (35) 1
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Nova Iguaçu FC (201) 1
  São Paulo (Bundesstaat)  CA Bragantino (35) 1  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 28. Februar 2018 im Estádio Nabi Abi Chedid in Bragança Paulista statt. Das Rückspiel fand am 15. März 2018 im Estádio Manoel Barradas in Salvador (Bahia) statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CA Bragantino   (35)  São Paulo (Bundesstaat)  1:3 Bahia     EC Vitória (18) 1:0 0:3

Gruppe 8Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Acre (Bundesstaat)  Atlético Acreano (81) 1  
Minas Gerais  Atlético Mineiro (5) 1  
  Minas Gerais  Atlético Mineiro (5) 4
  Paraíba  Botafogo FC (PB) (45) 0
Ceará  Floresta EC (-) 0
Paraíba  Botafogo FC (PB) (45) 2  
 
Paraíba  FC Treze (102) 0  
Santa Catarina  Figueirense FC (19) 2  
Santa Catarina  Figueirense FC (19) 2
  São Paulo (Bundesstaat)  Oeste FC (37) 1
Distrito Federal do Brasil  Brasiliense FC (145) 1
  São Paulo (Bundesstaat)  Oeste FC (37) 1  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 28. Februar 2018 im Estádio Orlando Scarpelli in Florianópolis statt. Das Rückspiel fand am 14. März 2018 im Estádio Independência in Belo Horizonte statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Figueirense FC (19)    Santa Catarina  (a)2:2(a) Minas Gerais     Atlético Mineiro (5) 0:1 2:1

Gruppe 9Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Amapá  Santos FC (AP) (69) 1  
Pernambuco  Sport Recife (15) 2  
  Pernambuco  Sport Recife (15) 3 (3)
  Ceará  Ferroviário AC (CE) (-) 3 (4)
Ceará  Ferroviário AC (CE) (-) 2
Sergipe  AD Confiança (54) 1  
 
Sergipe  AO Itabaiana (104) 0  
Santa Catarina  Joinville EC (30) 1  
Santa Catarina  Joinville EC (30) 2 (2)
  Goiás  Vila Nova FC (41) 2 (4)
Roraima  São Raimundo (121) 0
  Goiás  Vila Nova FC (41) 1  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 28. Februar 2018 in der Estádio Presidente Vargas (Fortaleza) in Fortaleza statt. Das Rückspiel fand am 15. März 2018 im Estádio Serra Dourada in Goiânia statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ferroviário AC (CE) (-)  Ceará  2:1 Goiás     Vila Nova FC (41) 1:1 1:0

Gruppe 10Bearbeiten

In der ersten Runde hatten die im CBF Ranking schlechter platzierten Klubs Heimreicht. Ab der zweiten Runde sind die Mannschaften mit Heimrecht in Kursiv geschrieben. Fehlt die kursive Markierung, so hatte der Sieger Heimrecht. Die Paarungssieger in Fett. Wurde die Entscheidung in der zweiten Runde im Elfmeterschießen ausgetragen, so ist das Ergebnis in Klammern hinter dem eigentlichen Spielergebnis eingetragen.

  1. Runde 2. Runde
                 
  Goiás  AA Aparecidense (78) 2  
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Botafogo FR (8) 1  
  Goiás  AA Aparecidense (78) 1
  Mato Grosso  Cuiabá EC (50) 3
Rio Grande do Sul  CE Aimoré (-) 1
Mato Grosso  Cuiabá EC (50) 2  
 
Bahia  Fluminense (BA) (118) 2  
Pernambuco  Santa Cruz FC (25) 0  
Bahia  Fluminense (BA) (118) 0
  Pernambuco  Náutico Capibaribe (33) 1
Maranhão  Cordino EC (157) 1
  Pernambuco  Náutico Capibaribe (33) 1  

3. Runde

Das Hinspiel fand am 28. Februar 2018 in der Arena Pernambuco in São Lourenço da Mata statt. Das Rückspiel fand am 14. März 2018 in der Arena Pantanal in Cuiabá statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Náutico Capibaribe (33)    Pernambuco  3:1 Mato Grosso   Cuiabá EC (50) 2:1 1:0

4. RundeBearbeiten

Die Paarungen für die vierte Runde wurden am 19. März 2018 ausgelost.[18] In dieser Runde fand die Auswärtstorregel Anwendung. Sollte nach dieser keine Entscheidung gefallen sein, kam es zum Elfmeterschießen. Die Hinrundenspiele fanden am 4. und 12. April statt. Die Rückrunde wurde 18. und 19. April ausgetragen.[19]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AA Ponte Preta (16)    São Paulo (Bundesstaat)  3:1 Pernambuco     Náutico Capibaribe (33) 3:0 0:1
Athletico Paranaense (9)    Paraná  4:3 São Paulo (Bundesstaat)     FC São Paulo (11) 2:1 2:2
Avaí FC (23)    Santa Catarina  2:4 Goiás     Goiás EC (22) 2:2 0:2
SC Internacional (10)    Rio Grande do Sul  2:2
(3:4 i. E.)
Bahia     EC Vitória (18) 2:1 0:1
Atlético Mineiro (5)    Minas Gerais  6:2 Ceará   Ferroviário AC (CE) (-) 4:0 2:2

AchtelfinaleBearbeiten

Auslosung

Die Auslosung für das Achtelfinale fand am 20. April 2018 statt. Im Achtelfinale traffen die fünf Sieger-Mannschaften aus der vierten Runde sowie die elf direkt qualifizierten Klubs an. Es wurden zwei Lostöpfe gebildet. In Topf A kamen die Qualifikanten aus der Copa Libertadores. In Tops B die weiteren drei Direktqualifikanten sowie die fünf Sieger der Runde 4. In beiden Töpfen wurden alle Klubs nach dem Ranking des CBF sortiert. Es wurden die Mannschaften aus Topf A gegen die aus Topf B gezogen.[20]

Topf A Topf B
São Paulo (Bundesstaat)  Palmeiras São Paulo (1) Minas Gerais  Atlético Mineiro (5)
Minas Gerais  Cruzeiro Belo Horizonte (2) Paraná  Athletico Paranaense (9)
Rio Grande do Sul  Grêmio Porto Alegre (3) São Paulo (Bundesstaat)  AA Ponte Preta (16)
São Paulo (Bundesstaat)  FC Santos (4) Bahia  EC Vitória (18)
São Paulo (Bundesstaat)  Corinthians São Paulo (6) Bahia  EC Bahia (21)
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Flamengo Rio de Janeiro (7) Goiás  Goiás EC (22)
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  CR Vasco da Gama (13) Minas Gerais  América Mineiro (24)
Santa Catarina  Chapecoense (14) Mato Grosso  Luverdense EC (34)

Die Hinspiele fanden vom 25. April bis 16. Mai statt. Die Rückspiele wurden zwischen dem 9. Mai und 16. Juli ausgetragen.

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
2.5./16.5. Atlético Mineiro  Minas Gerais  0:0
(3:4 i. E.)
Santa Catarina   Chapecoense 0:0 0:0
16.5./16.7. Athletico Paranaense  Paraná  2:3 Minas Gerais   Cruzeiro Belo Horizonte 1:2 1:1
9.5./16.7. EC Bahia  Bahia  3:2 Rio de Janeiro (Bundesstaat)   CR Vasco da Gama 3:0 0:2
25.4./9.5. Goiás EC  Goiás  1:5 Rio Grande do Sul   Grêmio Porto Alegre 0:2 1:3
25.4./10.5. EC Vitória  Bahia  1:3 São Paulo (Bundesstaat)   Corinthians São Paulo 0:0 1:3
9.5./23.5. América Mineiro  Minas Gerais  2:3 São Paulo (Bundesstaat)   Palmeiras São Paulo 1:2 1:1
2.5./10.5. AA Ponte Preta  São Paulo (Bundesstaat)  0:1 Rio de Janeiro (Bundesstaat)   Flamengo Rio de Janeiro 0:1 0:0
10.5./17.5. FC Santos  São Paulo (Bundesstaat)  6:3 Mato Grosso   Luverdense EC 5:1 1:2

Turnierplan ab ViertelfinaleBearbeiten

Diese Paarungen wurden am 30. Mai 2018 ausgelost.[21] Alle acht Klubs waren in einem Lostopf. Für das Viertel- und Halbfinale sind die Paarungen dann gesetzt.

Turnierplan

Die Mannschaft, welche zuerst Heimrecht hat, wird bei nachstehenden Paarungen zuerst genannt. Tore in Klammern sind die Ergebnisse aus Elfmeterschießen.

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
   São Paulo (Bundesstaat)  SC Corinthians 1 1 2            
 Santa Catarina  Chapecoense 0 0 0  
 São Paulo (Bundesstaat)  SC Corinthians 0 2 2
   Rio de Janeiro (Bundesstaat)  CR Flamengo 0 1 1  
 Rio Grande do Sul  Grêmio FBPA 1 0 1
 
   Rio de Janeiro (Bundesstaat)  CR Flamengo 1 1 2  
   São Paulo (Bundesstaat)  SC Corinthians 0 1 1
   Minas Gerais  Cruzeiro EC 1 2 3
   Bahia  Bahia 0 0 0    
 São Paulo (Bundesstaat)  SE Palmeiras 0 1 1  
 São Paulo (Bundesstaat)  SE Palmeiras 0 1 1
   Minas Gerais  Cruzeiro EC 1 1 2  
 São Paulo (Bundesstaat)  FC Santos 0 2 2 (0)
 
   Minas Gerais  Cruzeiro EC 1 1 2 (3)  

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiel fanden am 1. und 2. August statt. Die Rückspiele fanden am 15. und 16. August statt. Im Rückspiel zwischen dem FC Santos und Cruzeiro Belo Horizonte musste der Paarungssieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. In diesem hielt Cruzeiros Torwart Fábio hintereinander drei Elfmeter und sicherte seiner Mannschaft dadurch den Einzug ins Halbfinale.

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
1.8./15.8. Corinthians São Paulo  São Paulo (Bundesstaat)  2:0 Santa Catarina   Chapecoense 1:0 1:0
1.8./15.8. Grêmio Porto Alegre  Rio Grande do Sul  1:2 Rio de Janeiro (Bundesstaat)   Flamengo Rio de Janeiro 1:1 0:1
2.8./16.8. EC Bahia  Bahia  0:1 São Paulo (Bundesstaat)   Palmeiras São Paulo 0:0 0:1
1.8./15.8. FC Santos  São Paulo (Bundesstaat)  2:2
(0:3 i. E.)
Minas Gerais   Cruzeiro Belo Horizonte 0:1 2:1

HalbfinaleBearbeiten

Für die Freundschaftsspiele der Nationalmannschaften im September 2018 wurde keine Unterbrechung des Spielplans vorgesehen. Nachstehende Spieler wurden für die Spiele abgestellt. Der CBF widersprach dem Wunsch von Flamengo einer Verlegung des Termins für das Hinspiels vom 12. auf den 19. September ohne Begründung.[22] Die Klubs Flamengo und Cruzeiro einigten sich darauf, die Kosten für die Rückholung ihrer Spieler zu teilen. Zunächst soll Cuéllar, welcher mit der Auswahl Kolumbiens am 11. September auf Argentinien trifft, aus Tampa mit einer Chartermaschine eingesammelt werden. Direkt im Anschluss die Spieler Dedé und Paquetá aus Washington, die mit der Auswahl Brasiliens am selben Tag gegen Ecuador spielen. Der Flug soll danach nach Rio de Janeiro gehen. Von hier aus reist Dedé dann direkt mit einem weiteren Flug weiter nach São Paulo.[23] Der CBF gab bekannt, die Spieler freizugeben, damit diese die vorzeitige Abreise antreten können. Allerdings wie er in dem Zusammenhang daraufhin, dass die Wettbewerbsregeln des Verbandes unter Artikel 25 eine Mindestruhezeit zwischen zwei Pflichtspielen von 66 Stunden vorsehen. Sollten die Spieler im Halbfinale eingesetzt werden, übernimmt der CBF keine daraus entstehenden Verantwortungen.[24]

Name Klub          
Kolumbien  Gustavo Cuéllar Flamengo Rio de Janeiro 1
Brasilien  Dedé Cruzeiro Belo Horizonte 2
Brasilien  Hugo Flamengo Rio de Janeiro 0
Name Klub          
Brasilien  Lucas Paquetá Flamengo Rio de Janeiro 2
Ecuador  Junior Sornoza Flamengo Rio de Janeiro 1
Peru  Miguel Trauco Flamengo Rio de Janeiro 2

Die Hinspiel fanden am 12. September statt, die Rückspiele 26. September 2018 statt.

Im Hinspiel zwischen Palmeiras und Cruzeiro erhielt Cruzeiros Spieler Edílson in der 81. Minute die Rote Karte. Zunächst hatte der Spieler von Schiedsrichter Wagner Reway für ein Foulspiel in der Strafraumnähe Cruzeiros, eine Gelbe Karte wegen Foulspiels erhalten. Er sagte daraufhin zum Schiedsrichter: vai se fuder! (Geh, verpiss dich).

Im Rückspiel zwischen Cruzeiro und Palmeiras sprach der Schiedsrichter nach dem Abpfiff noch drei rote Karten aus. In der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit hatte der Abwehrspieler Cruzeiros Léo den Spieler Felipe Melo kurz vor dem Strafraum von Cruzeiro gefoult. Daraufhin entstand eine Rudelbildung, die der Schiedsrichter auflösen konnte. Nach Abpfiff entstand im Mittelfeld erneut eine Auseinandersetzung der Spieler. In dieser wurde Palmeiras Spieler Mayke gegenüber Sassá und Léo handgreiflich. Mayke und Sassá, der zurück schlug, erhielten die rote Karte. Ebenso der Palmeiras Spieler Diogo, der ebenfalls handgreiflich gegen Lucas Romero wurde.[25] Im Oktober wurde gegenüber Mayke und Diogo eine Sperre von zwei Spielen und Sassá von sechs Spielen durch das Sportgericht STJS ausgesprochen.[26]

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
12.9./26.9. Flamengo Rio de Janeiro  Rio de Janeiro (Bundesstaat)  1:2 São Paulo (Bundesstaat)   Corinthians São Paulo 0:0[27] 1:2[28]
12.9./26.9. Palmeiras São Paulo  São Paulo (Bundesstaat)  1:2 Minas Gerais   Cruzeiro Belo Horizonte 0:1[29] 1:1[30]

FinalspieleBearbeiten

Aufgrund der Beschwerden zur Berufung von Spielern, welche mit ihren Klubs in den Halbfinals antreten sollten, zu Freundschaftsspielen der Nationalmannschaft, teilte der CBF im September 2018 mit, dass zu den Freundschaftsspielen im Oktober 2018, keine Spieler berufen werden deren Mannschaften am Finale teilnehmen.[31]

Die Auslosung, welcher Klub als erstes Heimrecht besitzt, fand am 27. September 2018 um 14:30 Uhr in der Zentrale des CBF in Rio de Janeiro statt. Diese ergab, dass Cruzeiro zunächst Heimrecht hat und die Entscheidung am 17. Oktober 2018 in São Paulo bei Corinthians fällt.[32]

Die beiden Klubs trafen das letzte Mal in einem Finale bei der Meisterschaft 1998 aufeinander, welche Corinthians in drei Spielen für sich entscheiden konnte. In dem Jahr verlor Cruzreiro kurz vorher auch die Finalspiele im Copa do Brasil 1998, hier gegen den Lokalrivalen von Corinthians den SE Palmeiras. Die bisherigen Finalteilnahmen der Klubs am Copa do Brasil waren:

Klub Finalteilnahmen (Siege fett)
Cruzeiro Belo Horizonte 7 (1993, 1996, 1998, 2000, 2003, 2014, 2017)
Corinthians São Paulo 5 (1995, 2001, 2002, 2008, 2009)

Für die Freundschaftsspiele im Oktober 2018 stellten die Klubs nachstehende Spieler ab. Die Mannschaft von Paraguay bestritt keine Spiele, sondern nur ein Trainingslager. Die Spieler von Corinthians konnten daher am Finalhinspiel teilnehmen. Der abgestellte Spieler von Cruzeiro, De Arrascaeta verpasste das Hinspiel.

Name Klub          
Uruguay  Giorgian De Arrascaeta Cruzeiro Belo Horizonte 1
Paraguay  Sergio Díaz Corinthians São Paulo Trainingslager
Paraguay  Ángel Romero Corinthians São Paulo Trainingslager

HinspielBearbeiten

Zum Man of the Match wurde Jádson gewählt.

Cruzeiro Belo Horizonte Corinthians São Paulo
 
10. Oktober 2018 in Estádio Governador Magalhães Pinto, (Belo Horizonte)
Ergebnis: 1:0
Zuschauer: 53.368[33]
Schiedsrichter: Anderson Daronco
[[34] Spielbericht]
 
01 Brasilien  Fábio
03 Brasilien  Leó
05 Argentinien  Ariel Cabral
06 Brasilien  Egídio   72′
08 Brasilien  Henrique (C)    78′
18 Brasilien  Rafinha   89.
19 Brasilien  Robinho
22 Brasilien  Edílson
26 Brasilien  Dedé
28 Argentinien  Hernán Barcos   76.
30 Brasilien  Thiago Neves   61′   82.

Reserve
12 Brasilien  Rafael Pires
02 Brasilien  Ezequiel
04 Brasilien  Murilo Cerqueira
07 Brasilien  Rafael Sóbis   89.
09 Brasilien  Fred
11 Brasilien  David   82.
16 Brasilien  Lucas Silva
17 Brasilien  Raniel   76.
20 Brasilien  Bruno Silva
21 Argentinien  Federico Mancuello
25 Brasilien  Marcelo Hermes
29 Argentinien  Lucas Romero
Trainer: Brasilien  Mano Menezes

12 Brasilien  Cássio Ramos (C) 
03 Brasilien  Henrique
05 Brasilien  Gabriel
10 Brasilien  Jádson   42′   81.
11 Paraguay  Ángel Romero
14 Brasilien  Léonardo Santos   38′
15 Brasilien  Ralf
22 Brasilien  Mateus Vital   67.
23 Brasilien  Fagner
25 Brasilien  Clayson   61.
35 Brasilien  Danilo Avelar

Reserve
27 Brasilien  Walter
02 Brasilien  Guilherme Mantuan
07 Brasilien  Jonathas
13 Brasilien  Marllon Borges
16 Chile  Ángelo Araos   67.   88', 92'
17 Brasilien  Thiaginho
20 Brasilien  Danilo Andrade
21 Paraguay  Sergio Díaz
33 Brasilien  Carlos Augusto
34 Brasilien  Pedro Henrique
38 Brasilien  Pedrinho   61.
47 Katar  Emerson Sheik   81.
Trainer: Brasilien  Jair Ventura

1:0 Thiago Neves   45+1′

RückspielBearbeiten

Giorgian De Arrascaeta von Cruzeiro spielte am 16. Oktober 2018 spielte gegen die Auswahl Japans, konnte aber aufgrund der Zeitverschiebung rechtzeitig zum Rückspiel in São Paulo eintreffen.[35] Der Flug dauerte über 25 Stunden und De Arrascaeta hätte den Flug beinahe verpasst, er stieg als letzter in die Maschine.[36]

Im dem Spiel wurde De Arrascaeta in der 67. Minute eingewechselt und erzielte in der 82. Minute das Tor zum 2:1-Entstand. Somit war er wie in der Vorsaison in einem Finalspiel als Torschütze erfolgreich.

Der Elfmeter für Corinthians in der 55. Minute wurde erst unter Zuhilfenahme des Videobeweises verhängt. Der Schiedsrichter hatte ein Foulspiel durch Thiago Neves an Ralf im Strafraum zunächst nicht als solches erkannt.

In der 69. Minute erzielte Pedrinho für Corinthians den vermeintlichen Führungstreffer zum 2:1. Das Tor wurde ebenfalls nach Ansicht des Videobeweises aberkannt. Kurz vor dem Torschuss war ein Foulspiel von Jádson an dem Cruzeiro Spieler Dedé begangen worden.

Zum Man of the Match wurde Dedé gewählt.[37]

Corinthians São Paulo Cruzeiro Belo Horizonte
 
17. Oktober 2018 in Arena Corinthians, (São Paulo)
Ergebnis: 1:2
Zuschauer: 45.978[38]
Schiedsrichter: Wagner do Nascimento Magalhães
[[39] Spielbericht]
 
12 Brasilien  Cássio Ramos (C) 
03 Brasilien  Henrique
05 Brasilien  Gabriel   19′   81.
07 Brasilien  Jonathas   67.
10 Brasilien  Jádson   71′
11 Paraguay  Ángel Romero
14 Brasilien  Léonardo Santos
15 Brasilien  Ralf   9′
23 Brasilien  Fagner   33′
35 Brasilien  Danilo Avelar
47 Katar  Emerson Sheik   26′   78.

Reserve
27 Brasilien  Walter
13 Brasilien  Marllon Borges
17 Brasilien  Thiaginho
20 Brasilien  Danilo Andrade
21 Paraguay  Sergio Díaz
22 Brasilien  Mateus Vital   81.
25 Brasilien  Clayson   78.   87′
30 Brasilien  Douglas
33 Brasilien  Carlos Augusto
34 Brasilien  Pedro Henrique
37 Brasilien  Vilson
38 Brasilien  Pedrinho   67.
Trainer: Brasilien  Jair Ventura

01 Brasilien  Fábio
03 Brasilien  Leó
05 Argentinien  Ariel Cabral
08 Brasilien  Henrique (C)    78′
18 Brasilien  Rafinha   35′   67.
19 Brasilien  Robinho   57′
22 Brasilien  Edílson
26 Brasilien  Dedé
28 Argentinien  Hernán Barcos   75.
29 Argentinien  Lucas Romero
30 Brasilien  Thiago Neves   40′   81.

Reserve
12 Brasilien  Rafael Pires
02 Brasilien  Ezequiel
04 Brasilien  Murilo Cerqueira
07 Brasilien  Rafael Sóbis
09 Brasilien  Fred
10 Uruguay  Giorgian De Arrascaeta   67.
11 Brasilien  David
14 Brasilien  Cacá
16 Brasilien  Lucas Silva   81.
17 Brasilien  Raniel   75.
20 Brasilien  Bruno Silva
25 Brasilien  Marcelo Hermes
Trainer: Brasilien  Mano Menezes


1:1 Jádson   55′ (Strafstoß)
1:0 Robinho   28′

2:1 Giorgian De Arrascaeta   82′

Die MeistermannschaftBearbeiten

Die Zahlen in Klammern geben die Anzahl der Spieleinsätze und Tore an. Spieler ohne Spieleinsätze standen im laufenden Wettbewerb mind. in einem Spiel im Kader und waren bis zum Finale teil dessen.

6. Cruzeiro Belo Horizonte
 

TorschützenlisteBearbeiten

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 Brasilianer  Rômulo Avaí FC 4 Tore
Brasilianer  Neílton Vitória
Brasilianer  Gabriel Barbosa FC Santos
4 Brasilianer  Weverton Cuiabá EC 3 Tore
Brasilianer  Ricardo Oliveira Atlético Mineiro
Paraguayer  Ángel Romero Corinthians São Paulo
Venezolaner  Rómulo Otero Atlético Mineiro
Brasilianer  Denílson Vitória
Brasilianer  Guilherme Athletico Paranaense
Brasilianer  Mazinho Ferroviário AC (CE)
Brasilianer  Valdívia FC São Paulo

HattrickBearbeiten

Spieler Klub Gegner Ergebnis erzielte Tore Spieltag Quelle
Brasilien  Neílton EC Vitória CA Bragantino 3:0   21′,   64′,   73′ 3. Runde [40]
Brasilien  Gabriel Barbosa FC Santos Luverdense EC 5:1   25′,   63′,   68′ Achtelfinale [41]
Alle Tore in einer Halbzeit, lupenreiner Hattrick

ZuschauerBearbeiten

Die 10 meistbesuchten SpieleBearbeiten

Pl. Anzahl Heim Ergebnis Gast Stadion Datum Spieltag
01 52.497[42] Flamengo 0:0 Ponte Preta Maracanã 10. Mai 2018 Achtelfinale Rückspiel
02 50.803[43] Flamengo 1:0 Grêmio Maracanã 15. August 2018 Viertelfinale Rückspiel
03 48.822[44] Flamengo 0:0 Corinthians Maracanã 12. September 2018 Halbfinale Hinspiel
04 46.170[45] Cruzeiro 1:0 Corinthians Mineirão 10. Oktober 2018 Finale Hinspiel
05 45.978[46] Corinthians 1:2 Cruzeiro Arena Corinthians 17. Oktober 2018 Finale Rückspiel
06 44.249[47] Corinthians 2:1 Flamengo Arena Corinthians 26. September 2018 Halbfinale Rückspiel
07 43.231[48] Cruzeiro 1:2
(3:0 i. E.)
Santos Mineirão 15. August 2018 Viertelfinale Rückspiel
08 37.940[49] Cruzeiro 1:1 Palmeiras Mineirão 26. September 2018 Halbfinale Rückspiel
09 37.358[50] Grêmio 1:1 Flamengo Arena do Grêmio 1. August 2018 Viertelfinale Hinspiel
10 35.772[51] Cruzeiro 1:1 Athletico Paranaense Mineirão 16. Juli 2018 Achtelfinale Rückspiel

10 wenigsten besuchten SpieleBearbeiten

Pl. Anzahl Heim Ergebnis Gast Stadion Datum Spieltag
01 097[52] Cordino EC 1:1 Náutico Capibaribe Castelão 31. Januar 2018 1. Runde
02 146[53] União EC 1:3 CR Brasil Arena Pantanal 7. Februar 2018 1. Runde
03 173[54] Floresta EC 0:2 Botafogo FC (PB) Arena PV 31. Januar 2018 1. Runde
04 370[55] Ceilândia EC 2:3 Avaí FC Abadião 7. Februar 2018 1. Runde
05 379[56] Novo Hamburgo 2:1 Paysandu DC Estádio do Vale 1. Februar 2018 1. Runde
06 405[57] Globo FC 0:2 Vitória Barrettão 7. Februar 2018 1. Runde
07 456[58] Náutico Capibaribe 1:0 Ponte Preta Arena Pernambuco 18. April 2018 4. Runde
08 473[59] Parnahyba SC 1:1 Coritiba FC Albertão 7. Februar 2018 1. Runde
09 539[60] São Raimundo EC (RR) 0:1 Vila Nova FC Ribeirão 7. Februar 2018 1. Runde
10 570[61] Novo Hamburgo 1:1 CR Brasil Estádio do Vale 15. Februar 2018 2. Runde

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Continental adquire naming rights de Copa do Brasil por 3 anos. Continental AG Namensgeber, Bericht auf maquinadoesporte.uol.com.br vom 8. Januar 2016, Seite auf portug., abgerufen am 30. August 2017
  2. União EC darf teilnehmen, Bericht auf cbf.com.br vom 24. Januar 2018, Seite auf portug., abgerufen am 19. Oktober 2018
  3. Erstmalige Teilnahme, Bericht auf cbf.com.br vom 15. Dezember 2017, Seite auf portug., abgerufen am 18. Dezember 2017
  4. CBF Ranking, Liste auf cbf.com.br vom 4. Dezember 2017, abgerufen am 13. Dezember 2017
  5. Spielball von Nike, Bericht auf cbf.com.br vom 24. Januar 2018, Seite auf Portug., abgerufen am 25. Januar 2018
  6. Terminübersicht des CBF, Übersicht auf cbf.com.br vom 1. Dezember 2017, abgerufen am 29. Januar 2018
  7. Jádson bester Spieler, Bericht auf torcedores.com vom 17. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 19. Oktober 2018
  8. Jádson Abstimmung auf Facebook, Bericht auf facebook.com, Seite auf portug., abgerufen am 19. Oktober 2018
  9. Cássio bester Torwart, Bericht auf torcedores.com vom 17. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 19. Oktober 2018
  10. Cássio Abstimmung auf Facebook, Bericht auf facebook.com, Seite auf portug., abgerufen am 19. Oktober 2018
  11. Schönstes Tor, Bericht auf otempo.com.br vom 1. November 2018, Seite auf portug., abgerufen am 6. November 2018
  12. Austragungsmodus 2018, Regelung des Verbandes, Seite auf portug., abgerufen am 14. Dezember 2017
  13. Auslosung Heimrecht dritte Runde, Bericht auf cbf.com.br vom 21. Februar 2018, Seite auf portug., abgerufen am 22. Februar 2018
  14. Videobeweis ab Viertelfinale, Bericht auf otempo.com.br vom 5. Februar 2018, Seite auf portug., abgerufen am 7. Februar 2018
  15. Preisgelder, Bericht auf cbf.com.br vom 21. Dezember 2017, Seite auf portug., abgerufen am 27. Dezember 2017
  16. Aufteilung der Lostöpfe 1. Runde, Bericht auf cbf.com.br vom 14. Dezember 2017, Seite auf portug., abgerufen am 15. Dezember 2017
  17. Auslosung 1. Runde, Bericht auf cbf.com.br vom 15. Dezember 2017, Seite auf portug., abgerufen am 18. Dezember 2017
  18. Auslosung 4. Runde, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 19. März 2018, Seite auf portug., abgerufen am 20. März 2018
  19. Termine 4. Runde, Bericht auf globoesporte.globo.com vom 19. März 2018, Seite auf portug., abgerufen am 20. März 2018
  20. Paarungen Achtelfinale, Bericht auf cbf.com.br vom 20. April 2018, Seite auf portug., abgerufen am 23. April 2018
  21. Auslosung Viertelfinale, Bericht auf cbf.com.br vom 30. Mai 2018 , Seite auf portug., abgerufen am 13. Juni 2018
  22. Keine Terminverlegung fürs Halbfinale, Bericht auf oglobo.globo.com vom 30. August 2018, Seite auf portug., abgerufen am 31. August 2018
  23. FLA und Cruzeiro holen Spieler, Bericht auf otempo.com.br vom 5. September 2018, Seite auf portug., abgerufen am 7. September 2018
  24. 66 Stunden Pause, Bericht auf cruzeiroweb.net vom 10. September 2018, Seite auf portug., abgerufen am 10. September 2018
  25. Rote Karten im Rückspiel, Bericht auf msn.com vom 27. September 2018, Seite auf portug., abgerufen am 27. September 2018
  26. Sperre Halbfinal rote Karten, Bericht auf terra.com.br vom 11. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 15. Oktober 2018
  27. Spielberichtsbogen Halbfinale Flamengo : Corinthians, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 13. September 2018
  28. Spielberichtsbogen Halbfinale Corinthians : Flamengo, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 27. September 2018
  29. Spielberichtsbogen Halbfinale Palmeiras : Cruzeiro, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 13. September 2018
  30. Spielberichtsbogen Halbfinale Cruzeiro : Palmeiras, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 27. September 2018
  31. Keine Spieler Abstellung zum Finale, Bericht auf cbf.com.br vom 19. September 2018, Seite auf portug., abgerufen am 20. September 2018
  32. Auslosung Finale, Bericht auf cbf.com.br vom 27. September 2018, Seite auf portug., abgerufen am 28. September 2018
  33. Zuschauer Finale Hinspiel, Bericht auf cbf.com.br vom 10. Oktober 2018, abgerufen am 12. Oktober 2018
  34. Finalhinspiel, Spielbericht auf cbf.com.br vom 10. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 11. Oktober 2018
  35. De Arrascaeta im Finale, Bericht auf otempo.com.br vom 16. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 17. Oktober 2018
  36. 25 Stunden Flug, Bericht auf otempo.com.br vom 17. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 18. Oktober 2018
  37. Dedé Man of the Match, Bericht auf otempo.com.br vom 18. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 18. Oktober 2018
  38. Zuschauer Finalrückspiel, Bericht auf cbf.com.br vom 17. Oktober 2018, abgerufen am 19. Oktober 2018
  39. Finalrückspiel, Spielbericht auf cbf.com.br vom 17. Oktober 2018, Seite auf portug., abgerufen am 18. Oktober 2018
  40. Hattrick - Neílton, Vitória, Spielbericht auf scoresway.com, abgerufen am 2. Oktober 2018
  41. Hattrick - Gabriel Barbosa, Santos, Spielbericht auf scoresway.com, abgerufen am 2. Oktober 2018
  42. Zuschauer Flamengo 0:0 Ponte Preta am 10. Mai 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018
  43. Zuschauer Flamengo 1:0 Grêmio am 15. August 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018
  44. Zuschauer Flamengo 0:0 Corinthians 12. September 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018
  45. Zuschauer Cruzeiro 1:0 Corinthians 10. Oktober 2018 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018
  46. Zuschauer Corinthians 1:2 Cruzeiro 17. Oktober 2018, Bericht auf conteudo.cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  47. Zuschauer Corinthians 2:1 Flamengo 26. September 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018
  48. Zuschauer Cruzeiro 1:2 Santos 15. August 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018
  49. Zuschauer Cruzeiro 1:1 Palmeiras 26. September 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018
  50. Zuschauer Grêmio 1:1 Flamengo 1. August 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018
  51. Zuschauer Cruzeiro 1:1 Athletico Paranaense 16. Juli 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018
  52. Zuschauer Cordino 1:1 Náutico am 31. Januar 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  53. Zuschauer União EC 1:3 CR Brasil am 7. Februar 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  54. Zuschauer Floresta 0:2 Botafogo (PB) 31. Januar 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  55. Zuschauer Ceilândia EC 2:3 Avaí 7. Februar 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  56. Zuschauer Novo Hamburgo 2:1 Paysandu 1. Februar 2018, Bericht auf conteudo.cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  57. Zuschauer Globo 0:2 Vitória 7. Februar 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  58. Zuschauer Náutico Capibaribe 1:0 Ponte Preta 18. April 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  59. Zuschauer Parnahyba 1:1 Coritiba 7. Februar 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  60. Zuschauer São Raimundo 0:1 Vila Nova 7. Februar 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 19. September 2018
  61. Zuschauer Novo Hamburgo 1:1 CR Brasil 15. Februar 2018, Bericht auf cbf.com.br, abgerufen am 18. September 2018