Hauptmenü öffnen

Archignac (okzitanisch: Archinhac) ist ein Ort und eine südwestfranzösische Gemeinde (commune) mit 355 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) in der alten Kulturregion des Périgord im Südwesten Frankreichs im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Archignac
Archinhac
Archignac (Frankreich)
Archignac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Sarlat-la-Canéda
Kanton Terrasson-Lavilledieu
Gemeindeverband Pays de Fénelon
Koordinaten 45° 1′ N, 1° 19′ OKoordinaten: 45° 1′ N, 1° 19′ O
Höhe 157–323 m
Fläche 22,90 km2
Einwohner 355 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 24590
INSEE-Code

Kirche Saint-Étienne

LageBearbeiten

Archignac befindet sich in einer Höhe von ca. 290 m ü. d. M. etwa 21 Kilometer (Fahrtstrecke) nordöstlich von Sarlat-la-Canéda bzw. etwa 35 Kilometer südwestlich von Brive-la-Gaillarde. Der sehenswerte Ort Coly-Saint-Amand befindet sich nur etwa 15 Kilometer nordwestlich.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 352 318 309 302 297 324 337

Im 19. Jahrhundert hatte der Ort meist zwischen 900 und 1.000 Einwohner. Die Reblauskrise im Weinbau und der Verlust von Arbeitsplätzen durch die Mechanisierung der Landwirtschaft haben seitdem zu einem deutlichen Bevölkerungsrückgang geführt.

WirtschaftBearbeiten

Bis in die heutige Zeit spielt die Landwirtschaft die größte Rolle im Wirtschaftsleben der Gemeinde: Der ehemals auch hier betriebene Weinbau ist jedoch nach der Reblauskrise gänzlich aufgegeben worden; Tabak und Mais sind ebenfalls auf dem Rückzug – stattdessen dominieren Felder, aber auch Walnuss-, Eßkastanien- und Obstbäume die Region. Einige leerstehende Häuser werden als Ferienwohnungen (gîtes) vermietet.

GeschichteBearbeiten

 
Kirche Saint-Étienne

Auf dem Gemeindegebiet wurden kleinere vorgeschichtliche Funde gemacht, die die Anwesenheit des Menschen bezeugen. Die erstmalige Erwähnung des Ortes unter dem lateinischen Namen Vicaria Arcaniensis stammt aus dem 10. Jahrhundert. Etwa zweihundert Jahre später findet man die Kirchenbezeichnung Sanctus Stephanus d’Archanac.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die im Jahr 1168 erstmals urkundlich erwähnte Kirche Saint-Étienne war wohl eine ehemalige Prioratskirche der Abtei von Saint-Amand-de-Coly. Sie ist ein einschiffiger romanischer Bau der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts mit einer schmucklosen Apsis. Das flachgedeckte und nahezu fensterlose Innere der Kirche zeigt grob behauene Steine, die in unterschiedlich hohen Lagen vermauert sind; einige unscheinbare romanische Kapitelle finden sich im Apsisbereich. Die südliche Querschiffkapelle zeigt gotische Formen und ist eine Hinzufügung des 16. Jahrhunderts. Der Kirchenbau wurde im Jahr 1948 als Monument historique[1] anerkannt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Archignac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Église Saint-Étienne, Archignac in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)