Hauptmenü öffnen

Pays de Belvès (okzitanisch: País de Belvés) ist eine französische Gemeinde mit 1.451 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Dordogne in Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Aquitaine). Sie gehört zum Arrondissement Sarlat-la-Canéda und zum Kanton Vallée Dordogne (bis 2015 Belvès).

Pays de Belvès
País de Belvés
Pays de Belvès (Frankreich)
Pays de Belvès
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Sarlat-la-Canéda
Kanton Vallée Dordogne
Gemeindeverband Vallée de la Dordogne et Forêt Bessède
Koordinaten 44° 47′ N, 1° 0′ OKoordinaten: 44° 47′ N, 1° 0′ O
Höhe 82–288 m
Fläche 30,72 km2
Einwohner 1.451 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 47 Einw./km2
Postleitzahl 24170
INSEE-Code

Zum 1. Januar 2016 wurde Pays de Belvès als Commune nouvelle aus den bis dahin eigenständigen Kommunen Belvès und Saint-Amand-de-Belvès gebildet. Der Verwaltungssitz befindet sich in Belvès.

GeografieBearbeiten

Pays de Belvès liegt etwa 40 Kilometer ostsüdöstlich von Bergerac. Nachbargemeinden sind Monplaisant und Sagelat im Norden, Carves im Nordosten, Grives im Osten, Doissat im Osten und Südosten, Sainte-Foy-de-Belvès im Süden und Südosten, Larzac und Salles-de-Belvès im Süden, Capdrot im Süden und Südwesten, Saint-Marcory im Südwesten, Saint-Avit-Rivière im Westen sowie Saint-Pardoux-et-Vielvic im Westen und Nordwesten.

GliederungBearbeiten

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl zum
1. Januar 2016[1]
Belvès (Verwaltungssitz) 24035 23,66 1.332
Saint-Amand-de-Belvès 24363 7,06 119

SehenswürdigkeitenBearbeiten

BelvèsBearbeiten

  • zahlreiche Höhlenwohnungen
  • Die Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption ist ein einschiffiger Bau des 15./16. Jahrhunderts mit Seitenkapellen, der ältere Kirchen des 9. und des 13. Jahrhunderts ersetzt hat. Er wurde im Jahr 2000 als Monument historique anerkannt.[2]
  • Die architektonischen Überreste des Château de Belvès stammen im Wesentlichen aus dem 15. und 16. Jahrhundert.
  • Die Überreste des Hôtel Bontemps, ein Stadtpalais der Erzbischöfe von Bordeaux aus dem 16. Jahrhundert, wurden bereits im Jahr 1948 als Monument historique anerkannt.[3]
  • Die auf hölzernen Stützen stehende Markthalle (halle) war jahrhundertelang das wirtschaftliche und – neben der Kirche – auch das gesellschaftliche Zentrum der Stadt.
  • Der Beffroi mit Rathaus
  • Reste eines mittelalterlichen Hospitals sind ebenfalls erhalten.

Saint-Amand-de-BelvèsBearbeiten

  • Kirche Saint-Amand

WeblinksBearbeiten

  Commons: Pays de Belvès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. aktuelle Einwohnerzahlen gemäß INSEE
  2. Église Notre-Dame-de-l’Assomption, Belvès in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch).
  3. Hôtel Bontemps, Belvès in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch).