Der 18. März ist der 77. Tag des gregorianischen Kalenders (der 78. in Schaltjahren), somit bleiben 288 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse Bearbeiten

Politik und Weltgeschehen Bearbeiten

 
37 n. Chr.: Gaius Caesar Caligula
 
1414: Ernst der Eiserne
 
1522: Lage der Amsterdam-Insel
 
1793: Das Deutschhaus
 
1848: Berliner Barrikadenkampf
 
1915: Die HMS Irresistible sinkt
 
1921: Polen nach dem Polnisch-Sowjetischen Krieg
 
Ergebnis der Volkskammerwahl 1990
 
2002: General Franks

Wirtschaft Bearbeiten

 
1662: Blaise Pascal

Wissenschaft und Technik Bearbeiten

 
1855: Die Niagara Falls Suspension Bridge
 
1895: Erster Benzin-Omnibus
 
1906: Traian Vuias Flugmaschine

Kultur Bearbeiten

Gesellschaft Bearbeiten

  • 1991: Der französische Rechtspopulist Jean-Marie Le Pen wird von einem Gericht in Versailles zu einer Geldstrafe von 1,2 Millionen Francs verurteilt, weil er Gaskammern als ein Detail in der Geschichte des Zweiten Weltkriegs bezeichnet hat.
  • 2005: Auf Grund einer Gerichtsentscheidung in Florida auf Antrag ihres Ehemannes wird die künstliche Ernährung der Wachkomapatientin Terri Schiavo eingestellt.
  • 2011: Während des Arabischen Frühlings werden bei den Protesten im Jemen 52 Menschen durch staatliche Schützen getötet, dieser Tag wird als Umbruch in dem Aufruhr gewertet.

Religion Bearbeiten

 
1314: Jacques de Molay

Katastrophen Bearbeiten

 
1925: Auswirkungen des Tri-State-Tornados
  • 1925: Der Tri-State Tornado zieht durch die US-Bundesstaaten Missouri, Illinois und Indiana, wo er mindestens 695 Tote und über 2.000 Verletzte fordert. Er ist damit der bisher tödlichste Tornado in der Geschichte der Vereinigten Staaten.
  • 1937: Eine Gasexplosion an der New London School in New London, Texas, tötet 295 Menschen, größtenteils Kinder.
  • 1953: Ein Erdbeben in der Westtürkei fordert 1100 Menschenleben.
  • 1967: Die von BP gecharterte Torrey Canyon, einer der ersten Supertanker, läuft vor Cornwall auf Grund und verursacht eine Ölverschmutzung an den Küsten Südenglands und Frankreichs.
  • 1971: Bei einem Bergrutsch stürzen große Gesteinsmassen in den See Lago Yanahuin in Peru, die ausgelöste Flutwelle von 30 m Höhe zerstört die Minensiedlung Chungar und tötet mehrere hundert Personen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport Bearbeiten

 
1892: Stanley Cup

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren Bearbeiten

Vor dem 18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Friedrich III. von Dänemark (* 1609)

18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Friedrich Nicolai (* 1733)

19. Jahrhundert Bearbeiten

1801–1850 Bearbeiten

 
Friedrich Hebbel (* 1813)

1851–1900 Bearbeiten

 
Emilie Kempin-Spyri (* 1853)
 
Wilfred Owen (* 1893)

20. Jahrhundert Bearbeiten

1901–1925 Bearbeiten

  • 1901: Willi Ankermüller, deutscher Jurist und Politiker, MdL, Landesminister
  • 1902: Ludwig Metzger, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Darmstadt, MdL, Landesminister, MdEP
  • 1903: Egon Brunswik, US-amerikanischer Psychologe
 
Galeazzo Ciano (* 1903)
 
René Clément (* 1913)
 
Egon Bahr (* 1922)

1926–1950 Bearbeiten

 
Frederik Willem de Klerk (* 1936)
 
Doris Pack (* 1942)
 
Brad Dourif (* 1950)

1951–1975 Bearbeiten

 
Michaela May (* 1952)
 
Andreas Wenzel (* 1958)
 
Vanessa Lynn Williams (* 1963)
 
Michael Neumann (* 1970)

1976–2000 Bearbeiten

 
Adam Levine (* 1979)
 
Ana Beatriz (* 1985)

Gestorben Bearbeiten

Vor dem 18. Jahrhundert Bearbeiten

 
Albrecht IV. († 1508)

18. Jahrhundert Bearbeiten

19. Jahrhundert Bearbeiten

 
Ferdinand Franz Wallraf († 1824)
 
Matilda Joslyn Gage († 1898)

20. Jahrhundert Bearbeiten

1901–1950 Bearbeiten

1951–2000 Bearbeiten

 
Nikolaj Velimirović († 1956)
 
Johannes Aavik († 1973)
 
Umberto II. († 1983)

21. Jahrhundert Bearbeiten

 
Guido Westerwelle († 2016)
  • 2016: Guido Westerwelle, deutscher Politiker, MdB, Bundesvorsitzender der FDP, Außenminister, Vizekanzler
  • 2017: Chuck Berry, US-amerikanischer Sänger, Gitarrist und Komponist, Pionier des Rock ’n’ Roll
  • 2017: Miloslav Vlk, tschechischer Geistlicher, Bischof von Budweis, Erzbischof von Prag, Kardinal
  • 2018: Jochen Senf, deutscher Schauspieler und Schriftsteller
  • 2019: Olaf Böhme, deutscher Kabarettist
  • 2020: Alfred Worden, US-amerikanischer Astronaut
  • 2021: Paul Jackson, US-amerikanischer Kontrabassist und Fusion-Bassgitarrist
  • 2021: Michael Stolleis, deutscher Jurist und Rechtshistoriker
  • 2022: Ezio Damolin, italienischer Skispringer und Nordischer Kombinierer
  • 2022: Chaim Kaniewski, israelischer Rabbiner und Gelehrter
  • 2022: Bernabé Martí, spanischer Opernsänger
  • 2022: Borys Romantschenko, sowjetischer bzw. ukrainischer Ingenieur, KZ-Überlebender
  • 2022: Christa Springe, evangelische Theologin
  • 2022: Nicole Walter-Lingen, deutsche Buch- und Drehbuchautorin
  • 2022: Don Young, US-amerikanischer Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses

Feier- und Gedenktage Bearbeiten

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Siehe auch Bearbeiten


Commons: 18. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien