Hauptmenü öffnen

Pauline Arndt

niederdeutsche Schriftstellerin

Pauline Arndt, geb. Mussehl (* 18. März 1833 in Kotelow; † 13. April 1915 in Newark, New Jersey; vollständiger Name Caroline Adelheid Pauline Arndt) war eine deutsche Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Pauline Arndt wurde in Kotelow in Mecklenburg-Strelitz als zweite Tochter des evangelischen Pastors von Kotelow und Lübbersdorf (Amtszeit 1830–1852) Wilhelm Mussehl[1] (1803–1889) und der Pauline, geb. Runge (1807–1887)[2] geboren. Sie heiratete 1852 in Roga den Friedländer Gymnasiallehrer Johann Arndt (1818–1875), der inzwischen ein pommersches Landgut erworben hatte und als Privatier in Friedland wohnte. Im Jahr 1855 wanderte die Familie mit ihren Eltern nach Amerika aus, wo sie in Newark lebte.

Pauline Arndt veröffentlichte Werke in plattdeutscher Sprache.

WerkeBearbeiten

  • Christel. Ne Dörp- un Lewsgeschicht (1869)
  • Up Hohenmüren oder: Anna Werner (Erzählung, 1869)

LiteraturBearbeiten

  • Franz Brümmer: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Band 8. Brockhaus, Leipzig 1913, S. 128.
  • Elisabeth Friedrichs: Die deutschsprachigen Schriftstellerinnen des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein Lexikon. Metzler, Stuttgart 1981, ISBN 3-476-00456-2, (Repertorien zur deutschen Literaturgeschichte 9), S. 8.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vorgänger war Pastor Johann Ehlers 1791 bis 1829, Nachfolger Hermann Ferdinand Uhden 1852 bis 1888.
  2. Pauline Runge war eine Nichte des Wolgaster Malers Philipp Otto Runge.