Hauptmenü öffnen
Mikel Landa Straßenradsport
Landa bei der Tour de France 2017
Landa bei der Tour de France 2017
Zur Person
Vollständiger Name Mikel Landa Meana
Geburtsdatum 13. Dezember 1989 (29 Jahre)
Nation SpanienSpanien Spanien
Disziplin Straße
Fahrertyp Bergfahrer
Körpergröße 173 cm
Renngewicht 60 kg
Zum Team
Aktuelles Team Movistar
Funktion Fahrer
Team(s)
2009–2010
2011–2013
2014–2015
2016–2017
2018–
Orbea
Euskaltel Euskadi
Astana Pro Team
Team Sky
Movistar Team
Wichtigste Erfolge

Jersey blue.svg Bergwertung Giro d’Italia 2017
drei Etappen Giro d’Italia
eine Etappe Vuelta a España 2015

Letzte Aktualisierung: 30. Juli 2018

Mikel Landa Meana (* 13. Dezember 1989 in Murgia) ist ein spanischer Radrennfahrer, dessen größte Erfolge drei Etappensiege und der dritte Gesamtrang beim Giro d’Italia 2015 sowie ein Etappensieg bei der Vuelta a España 2015 sind.

KarriereBearbeiten

Der Baske Mikel Landa wurde im August des Jahres 2009 Profi beim spanischen Continental Team Orbea. Er erreichte in diesem Jahr noch den vierten Rang in der Gesamtwertung der Vuelta a Madrid für Fahrer unter 23. In seinem ersten vollständigen Profi-Jahr wurde er unter anderem Fünfter in der Gesamtwertung der Tour de l’Avenir, welche zu den wichtigsten Nachwuchs-Rundfahrten zählt.

2011 wechselte er zum ProTeam Euskaltel-Euskadi, für die er seinen ersten Profisieg einfahren konnte. Er gewann die fünfte Etappe der Burgos-Rundfahrt und zusätzlich die Bergwertung. Die Rundfahrt beendete er auf dem 19. Gesamtrang. 2014 konnte Landa eine Etappe des Giro del Trentino für sich entscheiden.

Im Jahr 2015 bestritt er als Domestik für Fabio Aru den Giro d’Italia, wo er zwei Etappen hintereinander gewann und schließlich mit 3:05 Minuten Rückstand den dritten Gesamtrang bei dieser Rundfahrt belegte, einen Rang hinter Teamkollege Aru. Bei der Vuelta a España gewann er die Bergankunft auf der 11. Etappe.

Zum Ende der Saison entschied er sich, zur britischen Mannschaft Team Sky zu wechseln. Neben einem Etappensieg bei der Vuelta Ciclista al País Vasco gelang ihm beim Giro del Trentino der Sieg der Gesamt- und Bergwertung, sowie der Sieg der 2. Etappe.

2017 gewann er beim Giro d’Italia die Bergwertung und die 19. Etappe, nachdem er bereits zuvor auf zwei Bergetappen im Sprint knapp geschlagen wurde. Bei den spanischen Meisterschaften wurde er Zweiter im Zeitfahren. Er gewann außerdem bei der Burgos-Rundfahrt zwei Etappen, die Gesamt-, Punkte- und Bergwertung.

Außerdem startete Landa bei der Tour de France, wo er in der Helferrolle für Teamkollege Chris Froome war und seine eigenen Ambitionen, die er während der Tour hatte, dem unterordnen musste.[1][2] Im Zeitfahren auf der vorletzten Etappe verpasste Mikel Landa das Podium knapp, der Franzose Romain Bardet konnte seinen dritten Rang im Gesamtklassement gerade noch so verteidigen und verwies den Basken mit einer Sekunde Vorsprung auf Rang vier. Daraufhin wechselte Landa zur spanischen Mannschaft Movistar.[3]

2018 gewann Landa bei Tirreno–Adriatico eine Etappe. Bei der Tour de France ging er zusammen mit seinen Teamkollegen Nairo Quintana und Alejandro Valverde mit der Gesamtwertung als Ziel an den Start,[4] wo er am Ende als Siebter im Gesamtklassement wurde und mit dem Team die Mannschaftswertung gewann. Wenige Wochen später war er bei der Clásica San Sebastián in einen Massensturz verwickelt und erlitt schwere Verletzungen an der Wirbelsäule.[5]

ErfolgeBearbeiten

2011

2014

2015

2016

2017

2018

2019

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
  Giro d’Italia 34 3 DNF 16 4
  Tour de France 35 4 7 6
  Vuelta a España 69 39 28 25

Legende: DNF: did not finish, Rundfahrt aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen IP: in progress, nimmt an Rundfahrt aktuell teil

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mikel Landa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landa: It hurt to sacrifice myself with no reward for the team | Cyclingnews.com. In: Cyclingnews.com. (cyclingnews.com [abgerufen am 30. Juli 2018]).
  2. Landa's Tour regret: 'I had legs to drop everyone' | VeloNews.com. In: VeloNews.com. 25. Juli 2017 (velonews.com [abgerufen am 30. Juli 2018]).
  3. Mikel Landa: Sky and me weren't always compatible | Cyclingnews.com. In: Cyclingnews.com. (cyclingnews.com [abgerufen am 30. Juli 2018]).
  4. Landa ready to respect Movistar hierarchy for Tour de France | Cyclingnews.com. In: Cyclingnews.com. (cyclingnews.com [abgerufen am 30. Juli 2018]).
  5. Mikel Landa bricht sich Lendenwirbel, Egan Bernal erleidet Gesichtsverletzungen. In: Cycling Magazine. 5. August 2018, abgerufen am 5. August 2018.