Fabio Aru

italienischer Straßenradrennfahrer

Fabio Aru (* 3. Juli 1990 in San Gavino Monreale) ist ein ehemaliger italienischer Straßenradrennfahrer. Seinen größten Erfolg erreichte er mit dem Gesamtsieg bei der Vuelta a España 2015.

Fabio Aru Straßenradsport
Aru bei der Vuelta a España 2015
Aru bei der Vuelta a España 2015
Zur Person
Geburtsdatum 3. Juli 1990 (31 Jahre)
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Fahrertyp Bergfahrer
Körpergröße 1,83 m
Renngewicht 66 kg
Internationale Team(s)
08/2012–12/2012
2013–2017
2018–2020
2021
Astana Pro Team (Stagiaire)
Astana-Premier Tech
UAE Team Emirates
Qhubeka NextHash
Wichtigste Erfolge
Gesamtsiege bei den Grand Tours
Rotes Trikot Vuelta a España: 2015
Etappensiege bei den Grand Tours
Giro d’Italia: 3 Etappen
Tour de France: 1 Etappe
Vuelta a España: 2 Etappen
Letzte Aktualisierung: 6. September 2020
Aru bei der Tour 2017

KarriereBearbeiten

Nachdem Aru in den Jahren 2011 und 2012 die italienischen Etappenrennen Giro delle Valli Cuneesi, Toscana-Terra di Ciclismo und zweimal den Giro della Valle d’Aosta gewann, schloss er sich 2013 dem kasachischen UCI ProTeam Astana an. Mit diesem Team gelang ihm 2014 der Durchbruch bei den Grand Tours: Er gewann eine Bergetappe beim Giro d’Italia, den er als Dritter beendete, und zwei Bergetappen bei der Vuelta a España, bei der er Fünfter wurde. Ein Jahr später gewann er zwei Bergetappen und die Nachwuchswertung beim Giro d’Italia und beendete die Rundfahrt als Zweiter hinter Alberto Contador mit 1:53 Minuten Rückstand. Für einen Tag hatte Aru beim Giro das Gesamtklassement angeführt.

Im September 2015 startete Aru bei der Vuelta a España. Er fuhr während der 11. Etappe ins Rote Trikot des Gesamtführenden und behielt es zunächst fünf Tage, bevor er es an Joaquim Rodríguez und später Tom Dumoulin abgeben musste. Erst auf der letzten Bergetappe lancierte Aru gemeinsam mit seiner Mannschaft den entscheidenden Angriff auf Dumoulin, der den Italiener erneut in Führung brachte und schließlich zu seinem ersten Sieg bei einer Grand Tour führte.

2017 gewann er die 5. Etappe der Tour de France 2017, die mit einer Bergankunft in Planche des Belles Filles endete. Auf der 12. Etappe übernahm er das Gelbe Trikot von Chris Froome, musste es aber nach zwei Etappen wieder abgeben.

Im März 2019 musste Fabio Aru wegen einer verengten Hüftarterie operiert werden, weshalb er nicht beim Giro d’Italia starten konnte.[1]

Nach drei weniger erfolgreichen Jahren beim Team UAE wechselte Aru 2021 zu Qhubeka NextHash und gab kurz vor der Vuelta a España bekannt, dass dies sein letztes Radrennen als Profi sein werde. Anfang September beendete Fabio Aru daraufhin nach mehr als zehn Jahren seine Radsportkarriere.[2]

ErfolgeBearbeiten

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour201320142015201620172018201920202021
  Giro d’ItaliaGiro4232DNF
  Tour de FranceTour13514DNF
  Vuelta a EspañaVuelta511323DNF51
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Fabio Aru – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aru muss wegen Arterienverengung operiert werden. In: rad-net.de. 27. März 2019, abgerufen am 27. März 2019.
  2. Aru beendet nach der Vuelta seine Karriere. In: radsport-news.com. 12. August 2021, abgerufen am 7. September 2019.