Mailand–Sanremo 2019

italienisches Straßenradrennen

Das 110. Mailand–Sanremo 2019 war ein italienisches Straßenradrennen. Das Eintagesrennen wurde gestartet in Mailand und endete in Sanremo nach 291 km. Das Radrennen gehörte der UCI WorldTour 2019 an und war dort das achte von insgesamt 38 Rennen dieser Serie. Gewinner war Julian Alaphilippe, vor Oliver Naesen und Michał Kwiatkowski.[1]

Mailand–Sanremo 2019
Allgemeines
Ausgabe110. Mailand–Sanremo
RennserieUCI WorldTour 2019 1.UWT
Datum23. März 2019
Gesamtlänge291 km
AustragungslandITA Italien
StartMailand
ZielSanremo
Teams25
Fahrer am Start175
Fahrer im Ziel168
Durchschnitts­geschwindigkeit43,62 km/h
Ergebnis
SiegerFRA Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step)
ZweiterBEL Oliver Naesen (AG2R La Mondiale)
DritterPOL Michał Kwiatkowski (Team Sky)
◀20182020▶
Dokumentation

Rennverlauf

Bearbeiten

Eine 10-köpfige Ausreißergruppe gestaltete den Großteil des Rennens. Mit dem Italiener Fausto Masnada wurde an der Cipressa der letzte der Ausreißer gestellt. Gut sechs Kilometer vor dem Ziel setzte Alaphilippe am Poggio seinen lang erwarteten Angriff, doch Sagan und auch der amtierende Weltmeister Alejandro Valverde aus Spanien ließen sich nicht abschütteln. Auf der Via Roma kam es zu einem Sprint einer aus zehn Fahrern bestehenden Gruppe, welchen Alaphilippe für sich entscheiden konnte. Den Sprint von der ersten Verfolgergruppe konnte Alexander Kristoff gewinnen.[2]

Teilnehmende Mannschaften

Bearbeiten
WorldTeams (18)Professional Continental Teams (7)

Rennergebnis

Bearbeiten
 Gesamtwertung
FahrerLandTeamZeit
1. Julian Alaphilippe   FrankreichDeceuninck-Quick Step6 h 40 min 14 s
2. Oliver Naesen   BelgienAG2R La Mondiale+ 0 s
3. Michał Kwiatkowski   PolenTeam Sky+ 0 s
4. Peter Sagan   SlowakeiBora-Hansgrohe+ 0 s
5. Matej Mohorič   SlowenienBahrain-Merida+ 0 s
6. Wout van Aert   BelgienTeam Jumbo-Visma+ 0 s
7. Alejandro Valverde   SpanienMovistar Team+ 0 s
8. Vincenzo Nibali   ItalienBahrain-Merida+ 0 s
9. Simon Clarke   AustralienEF Education First+ 0 s
10. Matteo Trentin   ItalienMitchelton-Scott+ 0 s
11. Tom Dumoulin   NiederlandeTeam Sunweb+ 3 s
12. Michael Matthews   AustralienTeam Sunweb+ 8 s
13. Daniel Oss   ItalienBora-Hansgrohe+ 24 s
14. Alexander Kristoff   NorwegenUAE Team Emirates+ 27 s
15. Magnus Cort Nielsen   DänemarkAstana+ 27 s
16. Fernando Gaviria   KolumbienUAE Team Emirates+ 27 s
17. Marco Haller   ÖsterreichKatusha-Alpecin+ 27 s
18. Mike Teunissen   NiederlandeTeam Jumbo-Visma+ 27 s
19. Davide Ballerini   ItalienAstana+ 27 s
20. Giacomo Nizzolo   ItalienDimension Data+ 27 s
Quelle: ProCyclingStats


Bearbeiten
Commons: Mailand–Sanremo 2019 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Mailand-Sanremo 2019. In: bikeraceinfo.com. Abgerufen am 18. August 2023 (englisch).
  2. Mailand-Sanremo 2019. In: radsport-seite.de. 23. März 2019, abgerufen am 18. August 2023.