Stefano Pirazzi

italienischer Radrennfahrer

Stefano Pirazzi (* 11. März 1987) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Stefano Pirazzi Straßenradsport
Stefano Pirazzi (2015)
Stefano Pirazzi (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 11. März 1987
Nation ItalienItalien Italien
Disziplin Straße
Fahrertyp Bergfahrer
Zum Team
Aktuelles Team Amore & Vita-Prodir
Funktion Fahrer
Doping
26. April 2017 – 3. Mai 2021 AF - GHRPs
Internationale Team(s)
2010–2017
2021
Colnago / Bardiani
Amore & Vita-Prodir
Wichtigste Erfolge

Bergwertung Giro d’Italia 2013
eine Etappe Giro d’Italia 2014

Letzte Aktualisierung: 5. Mai 2021

Sportlicher WerdegangBearbeiten

Stefano Pirazzi gewann 2007 mit der Nationalmannschaft beim Giro delle Regioni eine Etappe. Später konnte er bei der Volta Ciclista Internacional a Lleida zwei Teilstücke für sich entscheiden.

2010 schloss er sich dem Professional Continental Team Colnago-CSF Inox an, bei dem er bis ins Jahr 2017 blieb.

Von 2010 bis 2017 startete er achtmal in Folge beim Giro d’Italia, 2013 gewann er die Bergwertung. Beim Giro d’Italia 2014 seihte er auf einer Etappe.

Nachdem Pirazzi ebenso wie sein Teamkollege Nicola Ruffoni positiv auf ein Derivat verbotener Wachstumshormone getestet wurde, wurde einen Tag vor Beginn des Giro d’Italia 2017 durch den Weltverband UCI wegen Dopingverdachts vorläufig gesperrt.[1] Anfang Oktober 2017 wurde Pirazzi vom Weltradsportverband UCI für vier Jahre gesperrt. Von seinem Team Bardiani war er bereits entlassen worden.[2]

FamilieBearbeiten

Stefano Pirazzi hat einen Zwillingsbruder, Roberto Pirazzi, der ebenfalls Radrennfahrer war, aber 2009 seine Karriere beendete.

ErfolgeBearbeiten

2007
2009
  • Gara Ciclistica Millionaria
2012
2013
2014
2016

WeblinksBearbeiten

Commons: Stefano Pirazzi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zwei italienische Radprofis positiv getestet. Spiegel Online, 4. April 2017, abgerufen am gleichen Tage.
  2. Radprofi Pirazzi wegen Dopings für vier Jahre gesperrt. In: rad-net.de. 3. Oktober 2017, abgerufen am 3. Oktober 2017.