Giulio Ciccone

italienischer Radrennfahrer

Giulio Ciccone (* 20. Dezember 1994 in Chieti) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Giulio Ciccone
Giulio Ciccone (2017)
Giulio Ciccone (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 20. Dezember 1994
Nation Italien Italien
Disziplin Straße
Fahrertyp Bergfahrer
Körpergröße 176
Renngewicht 58
Zum Team
Aktuelles Team Trek-Segafredo
Funktion Fahrer
Verein(e) / Renngemeinschaft(en)
2013
2014–2015
Palazzago Fenice Maiet
Team Colpack
Internationale Team(s)
2016–2018
2019–
Bardiani CSF
Trek-Segafredo
Wichtigste Erfolge
UCI WorldTour
drei Etappen Giro d'Italia (2016, 2019, 2022)
Jersey blue.svg Bergwertung Giro d’Italia 2019
Letzte Aktualisierung: 11. Juli 2019

WerdegangBearbeiten

Ciccone gewann als Solist die bergige 10. Etappe des Giro d’Italia 2016[1] und wurde damit der drittjüngste Profi, der jemals eine Etappe beim Giro d’Italia gewann nach Fausto Coppi und Luigi Marchisio.[2] 2019 gewann er die 16. Etappe sowie die Bergwertung der Giro d’Italia 2019.

Während der Tour de France 2019 belegte er auf der 6. Etappe von Mulhouse nach Planche des Belles Filles in der Bergankunft den zweiten Platz und übernahm das Gelbe Trikot des Spitzenreiters in der Gesamtwertung. Er konnte diese Führung am Folgetag in Chalons-sur-Saone verteidigen, musste das Gelbe Trikot jedoch tags darauf in Saint-Étienne an Julian Alaphilippe zurückgeben.

Nachdem Ciccone zu Saisonbeginn 2020 die Trofeo Laigueglia gewann, erkrankte er im August an COVID-19. Nach einer Quarantäne von 14 Tagen war seine Genesung soweit abgeschlossen, dass er das Training wieder aufnehmen[3] und beim Giro d’Italia 2020 starten konnte, den er allerdings nach 13 Etappen wegen Erschöpfung aufgab.[4]

Beim Giro d’Italia 2021 belegte Ciccone nach der 16. Etappe den sechsten Rang in der Gesamtwertung. Er stürzte auf der 17. Etappe, zog dich eine schwere Prellung der unteren Lendenwirbelsäule und linken Hand zu. Er beendete zwar die Etappe, startete aber am Folgetag als Zehnter der Gesamtwertung nicht mehr.[5]

Beim Giro d’Italia 2022 konnte Ciccone die schwere Bergankunft auf der 15. Etappe von Rivarolo Canavese nach Cogne durch eine Solofahrt mit über einer Minute Vorsprung für sich entscheiden.

ErfolgeBearbeiten

2016
2017
2018
2019
2020
2022

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour2016201720182019202020212022
  Giro d’ItaliaGiroDNF954016DNFDNF25
  Tour de FranceTour3159
  Vuelta a EspañaVuelta
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ciccone setzt die Bardiani-Serie beim Giro fort. radsport-news.com, 17. Mai 2016, abgerufen am 24. Mai 2016.
  2. Giro d'Italia, impresa del baby Ciccone. Jungels nuova maglia rosa, Landa si ritira. repubblica.it, 17. Mai 2016, abgerufen am 17. Mai 2016 (italienisch).
  3. Giulio Ciccone è guarito dal Covid-19, riprende gli allenamenti - BICITV. In: bicitv.it. 16. September 2020, abgerufen am 11. Oktober 2020 (italienisch).
  4. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe. In: radsport-news.com. 17. Oktober 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020.
  5. Ciccone steigt aus dem Giro d´Italia aus. In: radsport-news.com. 27. Mai 2021, abgerufen am 27. Mai 2021.

WeblinksBearbeiten

Commons: Giulio Ciccone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien