Juan Manuel Gárate

spanischer Radrennfahrer

Juan Manuel Gárate Cepa (* 24. April 1976 in Irun, Spanien) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer und späterer Sportlicher Leiter.

Juan Manuel Gárate bei der Tour de France-Teampräsentation 2010

WerdegangBearbeiten

Gárate wurde 2000 Profi beim italienischen Radsportteam Lampre. Er gewann bei der Vuelta a España 2001 eine Etappe und entwickelte sich in den Folgejahren zum Spezialisten für die Grand Tours. Viermal platzierte er sich beim Giro d’Italia unter den ersten Zehn. 2002 wurde er Vierter, 2004 Zehnter, 2005 Fünfter und 2006 Siebter. Im Jahr 2006 gewann er darüber hinaus eine Etappe, die ihm durch seinen Mitflüchtenden Jens Voigt überlassen wurde, da dieser keine Führungsarbeit übernahm,[1] und die Bergwertung. Bei der Tour de France 2009 gewann er die Bergankunft am Mont Ventoux gegen den Mitausreißer Tony Martin.[2]

Sein größter Erfolg bei einem Eintagesrennen gelang ihm 2005 mit dem Gewinn der spanischen Meisterschaft. Außerdem wurde ihm nachträglich der Sieg bei der Clásica San Sebastián[3] nach der Disqualifikation von Leonardo Bertagnolli[4] zuerkannt.

Vor der Saison 2014 unterschrieb Garate einen von seinem Team Belkin angebotenen Vertrag nicht, der für ihn eine Gehaltskürzung von 40 % bedeutet hätte. Anschließend klagte er sich erfolgreich auf Beschäftigung zu unveränderten Bedingungen, wurde von seiner Mannschaft jedoch nicht mehr eingesetzt. Nach Ablauf der Saison beendete er seine Karriere.[3]

Zur Saison 2016 wurde er als Sportlicher Leiter des Cannondale Pro Cycling Teams verpflichtet.[5]

ErfolgeBearbeiten

 
Juan Manuel Gárate im spanischen Meistertrikot (2005)
2001
2002
2005
  •   Spanischer Meister – Straßenrennen
2006
2007
2009

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour20012002200320042005200620072008200920102011201220132014
  Giro d’Italia20410575931
  Tour de France6672216225DNF
  Vuelta a EspañaDNF692330153846664271
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

TeamsBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Voigt schenkt Garate den Sieg. radsport-news.com, 27. Mai 2006, abgerufen am 8. Februar 2015.
  2. Garate erlöst Rabobank am Mont Ventoux. radsport-news.com, 25. Juli 2000, abgerufen am 8. Februar 2015.
  3. a b Garate beendet nach einem Jahr ohne Renneinsätze seine Karriere. radsport-news.com, 22. Dezember 2014, abgerufen am 8. Februar 2015.
  4. a b Der ursprüngliche Sieger Leonardo Bertagnolli wurde wegen Doping disqualifiziert, vgl. Consequences Imposed on License-Holders as Result of Anti-Doping Rule Violations (ADRV) as per the UCI Anti-Doping Rules (ADR) - Updated: 23.12.2014. (PDF) uci.ch, abgerufen am 18. Januar 2015 (englisch).
  5. Cannondale adds former pro Garate, 39, as sport director. velonews.com, 15. Dezember 2015, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).

WeblinksBearbeiten