Ángel Casero

spanischer Radrennfahrer

Ángel Luis Casero Moreno (* 27. September 1972 in Albalat dels Tarongers, Provinz Valencia) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

Ángel Luis Casero bei der Euskal Bizikleta 2005

KarriereBearbeiten

Ángel Casero wurde 1994 Profi beim spanischen Radsportteam Banesto. Der größte Erfolg seiner Karriere war der Gewinn der Vuelta a España 2001. Er bestritt die Vuelta a España insgesamt zehnmal und konnte sich 2000 als Zweiter und 2002 als Sechster platzieren. Bei der Tour de France wurde er 1999 Fünfter. Die Titel bei den spanischen Straßenmeisterschaften 1998 und 1999 war sein bestes Ergebnisse bei den Eintagesrennen.

Nach Ablauf der Saison 2005 beendete Casero seine Karriere. Im Jahr 2006 wurde bekannt, dass der Name Casero im Rahmen der Ermittlungen wegen des Dopingskandal Fuentes durch die Guardia Civil als einer der Kunden des Beschuldigten Eufemiano Fuentes identifiziert wurde.[1][2]

Im Jahr 2015 unternahm Ángel Casero mit seinem Bruder Rafael, ebenfalls ein ehemaliger Radrennfahrer, mithilfe von Sponsorenzusagen einen erneuten Versuch die Valencia-Rundfahrt wieder zu beleben. Das Rennen wurde in Kategorie 2.1 der UCI Europe Tour 2016 für Februar 2016 eingetragen.[3]

TeamsBearbeiten

ErfolgeBearbeiten

1994
1997
1998
  • Spanische Straßenmeisterschaft
1999
2001

Platzierungen bei den Grand ToursBearbeiten

Grand Tour19951996199719981999200020012002200320042005
  Giro d’Italia
  Tour de France29DNF5DNFDNF57
  Vuelta a España1324DNFDNFDNF216DNFDNF
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Doping-Skandal «Operacion Puerto» - Fahrerliste auf radsport-seite.de
  2. cadenaser.com vom 12. Juli 2006: Informe de la Guardia Civil (Capítulo III)(spanisch)
  3. Volta a la Comunitat Valenciana to return to UCI calendar in 2016. In: Cyclingnews.com. 30. September 2015, abgerufen am 26. November 2015 (englisch).

WeblinksBearbeiten