Marino Lejarreta

spanischer Radrennfahrer
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Marino Lejarreta

Marino Lejarreta Arrizabalaga (* 14. Mai 1957 in Bérriz, Spanien) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer. Er begann seine Profi-Karriere 1979 und beendete sie 1992 mit 64 Profi-Siegen.

Der größte Erfolg während seiner 13-jährigen Karriere war der Gesamtsieg bei der Vuelta a España 1982. Zudem gewann er als einziger Fahrer den Radsport-Klassiker Clásica San Sebastián dreimal. Außerdem ist Lejarreta der weltweit einzige Rad-Profi der viermal in seiner Karriere die drei großen Rundfahrten (Tour de France, Giro d’Italia und Vuelta a España) während eines Jahres in Angriff nahm und auch beendete. Dies gelang ihm in den Jahren 1987, 1989, 1990 und 1991.

Ein 1983 geborener Neffe Lejarretas, der Mountainbikefahrer Iñaki Lejarreta, kam 2012 bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

ErfolgeBearbeiten

1991

1990

1989

1988

1987

1986

1984

1983

1982

1981

1980

Grand Tours-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991
  Giro d’Italia 6 4 5 4 10 7 5
  Tour de France 35 37 18 10 16 5 5 53
  Vuelta a España 5 1 2 DNF 5 34 DNF 20 55 3

TeamsBearbeiten

  • 1979 Novostil-Helios
  • 1980–1982 Teka
  • 1983–1984 Alfa Lum
  • 1985 Alpilatte-Cierre
  • 1986 Seat-Orbea
  • 1987–1989 Caja Rural
  • 1990–1992 ONCE

WeblinksBearbeiten