Mariano Cañardo

spanischer Radrennfahrer

Mariano Cañardo Lacasta (* 5. Februar 1906 in Olite; † 21. Juni 1987 in Barcelona) war ein spanischer Radrennfahrer, der von 1926 bis 1943 aktiv war. Er ist siebenmaliger Gewinner der Katalonien-Rundfahrt.

Mariano Cañardo

Leben und LaufbahnBearbeiten

Cañardo ist in Navarra aufgewachsen, wurde aber bereits mit 14 Jahren Waise. Zusammen mit seiner Schwester zog er nach Barcelona, wo er bald mit dem Radsport in Berührung kam. Er galt als exzellenter Berg- und Zeitfahrer und bestritt die meisten seiner Rennen in seinem Heimatland.

Schon in seinem ersten Profi-Jahr machte er bei der Katalonien-Rundfahrt auf sich aufmerksam, als er in der Gesamtwertung gleich Platz 3 belegte. Noch erfolgreicher war er allerdings bei der Kantabrien-Rundfahrt, die er in diesem Jahr sogar gewinnen konnte. Im Folgejahr belegte er bei der Katalonien-Rundfahrt den 2. Platz und kam in der Asturien-Rundfahrt auf den 3. Platz, wobei er eine Etappe für sich entscheiden konnte.

Bei der Baskenland-Rundfahrt des Jahres 1928 kam er auf Platz 3, bei der Asturien-Rundfahrt auf den zweiten Platz und gewann schließlich erstmals die Katalonien-Rundfahrt. Den Gesamtsieg konnte er 1929 wiederholen.

Auch 1930 gewann er die Katalonien-Rundfahrt, wurde zudem spanischer Straßenmeister und gewann auch noch die Baskenland-Rundfahrt (vor Antonin Magne). 1931 wurde er erneut spanischer Straßenmeister, musste sich aber bei der Katalonien-Rundfahrt mit Platz 2 begnügen.

Die Katalonien-Rundfahrt 1932 gewann er vor dem Italiener Domenico Piemontesi und außerdem noch ein paar kleinere Rennen. Bei der spanischen Straßenmeisterschaft reichte es in diesem Jahr nur zur Vizemeisterschaft. Herausragendes Ergebnis des Jahres 1933 war der erneute Gewinn der spanischen Straßenmeisterschaft.

1934 kam er bei der Katalonien-Rundfahrt auf den 4. Platz, wohl in Vorbereitung auf seine erstmalige Teilnahme an der Tour de France. Bei allen gefahrenen Etappen war er nie schlechter als Platz 25 und belegte so in der Gesamtwertung den 9. Rang. Bei der spanischen Straßenmeisterschaft errang er wieder den 2. Platz.

1935 nahm er erstmals an der Vuelta a España teil, gewann eine Etappe und kam im Endergebnis auf Platz 2 hinter Gustaaf Deloor. Stattdessen konnte er aber wieder die Katalonien-Rundfahrt für sich entscheiden und bei der spanischen Straßenradmeisterschaft belegt er wieder den 2. Platz.

Ein ausgesprochen erfolgreiches Jahr war 1936. Er gewann letztmals die spanische Straßenmeisterschaft, kam in der Spanien-Rundfahrt auf Platz 10, gewann erneut die Katalonien-Rundfahrt und die Tour de France beendete er auf dem 6. Platz. Das war auch gleichzeitig seine beste Platzierung bei der Tour. 1937 entschied er die Marokko-Rundfahrt für sich, wobei er auch eine Etappe gewann. Ein Etappensieg gelang ihm auch bei der Tour de France in diesem Jahr, in der Gesamtwertung reichte es zu Platz 30.

Auch 1938 konnte er die Marokko-Rundfahrt bei diesmal 2 Etappensiegen für sich entscheiden. Bei der Tour de France kam er auf Platz 16. Im Jahre 1939 folgten 4 Etappensiege bei der Circuito del Norte und der Gesamtsieg und er gewann auch noch einmal die Katalonien-Rundfahrt. Aber der spanische Bürgerkrieg wirkte sich zunehmend auf den Radsport aus. 1940 wurde er bei der spanischen Straßenmeisterschaft und der Katalonien-Rundfahrt Dritter. 1941 konnte er bei diesem Rennen nochmal eine Etappe gewinnen und auch 1942 (diesmal aber im Team-Zeitfahren).

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn wurde er erfolgreicher Sportdirektor bei verschiedenen Radsportteams, so auch das spanische nationale Radsportteam, mit dem er 1951 bis 1953 an der Tour de France teilnahm. Auch als Renndirektor von verschiedenen katalanischen Radsportveranstaltungen trat er in Erscheinung. Dazu kamen noch einige administrative Tätigkeiten, wie zum Beispiel als Präsident des katalanischen Radsportverbandes in den Jahren 1969–1974.

ErfolgeBearbeiten

1926

1928

1929

  • Gesamtwertung Katalonien-Rundfahrt

1930

1931

  •   Spanischer Straßenmeister

1932

1933

  •   Spanischer Straßenmeister
  • Gesamtwertung Trofeo Masferrer

1934

  • eine Etappe Katalonien-Rundfahrt

1935

1936

  •   Spanischer Straßenmeister
  • eine Etappe Spanien-Rundfahrt
  • Gesamtwertung Katalonien-Rundfahrt

1937

1938

  • Gesamtwertung und zwei Etappen Marokko-Rundfahrt

1939

1940

TeamsBearbeiten

  • 1927: FC Barcelona
  • 1928: Elvish-Wolbewr
  • 1929: FC Barcelona
  • 1930: Styl
  • 1934–1935: Orbea
  • 1936: Colin-Wolber
  • 1937–1938: France Sport-Dunlop
  • 1941–1942: FC Barcelona

WeblinksBearbeiten