Hauptmenü öffnen

Die 53. Vuelta a España wurde in 22 Abschnitten und 3774 Kilometern vom 6. bis zum 27. September 1998 ausgetragen und vom Spanier Abraham Olano gewonnen. Adriano Baffi gewann die Punktewertung, José María Jiménez die Bergwertung, Giancarlo Raimondi die Meta Volantes-Wertung und Banesto die Mannschaftswertung.

Dieses Rennen stellte Lance Armstrongs erste große Rundfahrt nach seiner Krebserkrankung dar. Für viele Experten überraschend belegte er den vierten Platz. Er war vorher eher als Spezialist für Eintagesrennen bekannt gewesen. Sein Ergebnis wurde aufgrund wie alle seine Resultate nach dem 1. August 1998 jedoch aufgrund einer Dopingdisqualifikation durch den Weltradsportverband UCI am 22. Oktober 2012 aberkannt.[1] Die Platzierung wurde nach einer Entscheidung vom 26. Oktober 2012 nicht neu vergeben.[2]

EtappenBearbeiten

Etappe von nach km Gewinner   Jersey oro
1 Córdoba Córdoba 161,7 Schweiz  Markus Zberg Schweiz  Markus Zberg
2 Córdoba Cádiz 234,6 Niederlande  Jeroen Blijlevens
3 Cádiz Estepona 192,6 Estland  Jaan Kirsipuu Frankreich  Laurent Jalabert
4 Málaga Granada 173,5 Italien  Fabrizio Guidi Italien  Fabrizio Guidi
5 Olula del Río Murcia 165,5 Niederlande  Jeroen Blijlevens
6 Murcia Xorret de Catí 201,5 Spanien  José María Jiménez Spanien  José María Jiménez
7 Alicante Valencia 181,5 Italien  Giovanni Lombardi
8 Palma Palma 181,5 Italien  Fabrizio Guidi
9 Alcúdia Alcúdia 39,5 (EZF) Spanien  Abraham Olano Spanien  Abraham Olano
10 Vic Estación de Pal (Andorra) 199,3 Spanien  José María Jiménez
11 Andorra Aramón Cerler 186 Spanien  José María Jiménez
12 Benasque Jaca 187 Italien  Gianni Bugno
13 Sabiñánigo Sabiñánigo 208,5 Russland  Andrei Sintschenko
14 Biescas Saragossa 155,5 Deutschland  Marcel Wüst
15 Saragossa Soria 178,7 Russland  Andrei Sintschenko
16 Soria Laguna Negra de Neila 143,7 Spanien  José María Jiménez
17 Burgos León 188,5 Deutschland  Marcel Wüst
18 León Salamanca 223 Italien  Fabrizio Guidi
19 Ávila Segovia 170,4 Spanien  Roberto Heras
20 Segovia Alto de Navacerrada 206 Russland  Andrei Sintschenko Spanien  José María Jiménez
21 Fuenlabrada Fuenlabrada 39 (EZF) Schweiz  Alex Zülle Spanien  Abraham Olano
22 Madrid Madrid 163 Schweiz  Markus Zberg

EndständeBearbeiten

  Sieger Spanien  Abraham Olano 93:44:08 h
Zweiter Spanien  Fernando Escartín + 1:23 min
Dritter Spanien  José María Jiménez + 2:12 min
Vierter Vereinigte Staaten  Lance Armstrong[1][2] + 2:18 min
Fünfter Frankreich  Laurent Jalabert + 2:37 min
Sechster Spanien  Roberto Heras + 2:58 min
Siebter Spanien  Álvaro González de Galdeano + 5:51 min
Achter Schweiz  Alex Zülle + 6:05 min
Neunter Italien  Marco Serpellini + 8:58 min
Zehnter Spanien  Marcos Serrano + 10:17 min
  Punktewertung Italien  Fabrizio Guidi 206 P.
Zweiter Frankreich  Laurent Jalabert 158 P.
Dritter Spanien  José María Jiménez 127 P.
  Bergwertung Spanien  José María Jiménez 184 P.
Zweiter Frankreich  Laurent Jalabert 93 P.
Dritter Spanien  Fernando Escartín 92 P.
  Meta Volantes-Wertung Italien  Giancarlo Raimondi 53 P.
Teamwertung Spanien  Banesto 281:14:43 h
Zweiter Spanien  Kelme + 8:58 min
Dritter Frankreich  Festina + 28:59 min

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b uci.ch vom 22. Oktober 2012: The UCI recognises USADA decision in Armstrong case (Memento des Originals vom 16. Januar 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.uci.ch
  2. a b uci.ch vom 26. Oktober 2012: Press release: UCI takes decisive action in wake of Lance Armstrong affair (Memento des Originals vom 29. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.uci.ch