Hauptmenü öffnen

Die 49. Vuelta a España wurde in 21 Abschnitten und 3531 Kilometern vom 25. April bis zum 15. Mai 1994 ausgetragen und vom Schweizer Tony Rominger gewonnen. Laurent Jalabert gewann die Punktwertung, Luc Leblanc die Bergwertung, Mauro Radaelli die Meta Volantes-Wertung, Alessio Di Basco die Sprint Especiales-Wertung und Banesto die Mannschaftswertung. Bei seinem Sieg konnte sich Rominger bereits beim Auftaktzeitfahren das Führungstrikot sichern und gab es bis zum Ende der Rundfahrt nicht mehr ab. Er konnte außerdem noch weitere fünf Etappen für sich entscheiden, der Franzose Jalabert sieben. Damit gingen über die Hälfte der Etappen an diese beiden Fahrer.

Diese Ausgabe der Vuelta war die letzte, die im Frühjahr ausgetragen wurde. Seit dem Jahr 1995 findet die Rundfahrt im September statt (Stand: 2008).

EtappenBearbeiten

Etappe von nach km Gewinner   Maillot amarillo
Prolog Valladolid Valladolid 9 (EZF) Schweiz  Tony Rominger Schweiz  Tony Rominger
1 Valladolid Salamanca 178,4 Frankreich  Laurent Jalabert
2 Salamanca Cáceres 239 Frankreich  Laurent Jalabert
3 Almendralejo Córdoba 235,6 Italien  Endrio Leoni
4 Córdoba Granada 166,9 Frankreich  Laurent Jalabert
5 Granada Sierra Nevada 151,7 Schweiz  Tony Rominger
6 Baza Alicante 256,5 Italien  Simone Biasci
7 Benidorm Benidorm 39,5 (EZF) Schweiz  Tony Rominger
8 Benidorm Valencia 166 Niederlande  Jean Paul Van Poppel
9 Igualada Andorra 205 Spanien  Ángel Yesid Camargo
10 Andorra Cerler 195,3 Schweiz  Tony Rominger
11 Benasque Saragossa 226,7 Frankreich  Laurent Jalabert
12 Saragossa Pamplona 201,6 Frankreich  Laurent Jalabert
13 Pamplona Valdezcaray 174 Schweiz  Tony Rominger
14 Santo Domingo de la Calzada Santander 209,3 Italien  Alessio Di Basco
15 Santander Lagos de Covadonga 147,7 Frankreich  Laurent Jalabert
16 Cangas de Onís Alto del Naranco 150,4 Niederlande  Bart Voskamp
17 Ávila Ávila 189 Italien  Giuseppe Calcaterra
18 Ávila Segovia 171 Spanien  Marino Alonso
19 Segovia Segovia 53 (EZF) Schweiz  Tony Rominger
20 Segovia Madrid 165,7 Frankreich  Laurent Jalabert

EndständeBearbeiten

  Sieger Schweiz  Tony Rominger 92:07:48 h
Zweiter Spanien  Mikel Zarrabeitia + 7:28 min
Dritter Spanien  Pedro Delgado + 9:27 min
Vierter Schweiz  Alex Zülle + 10:54 min
Fünfter Kolumbien  Oliverio Rincón + 13:09 min
Sechster Frankreich  Luc Leblanc + 15:27 min
Siebter Spanien  Vicente Aparicio + 15:48 min
Achter Spanien  Luis Pérez + 16:46 min
Neunter Spanien  Fernando Escartín + 16:54 min
Zehnter Kolumbien  Alberto Camargo + 20:35 min
  Punktewertung Frankreich  Laurent Jalabert 243 P.
Zweiter Schweiz  Tony Rominger 227 P.
Dritter Schweiz  Alex Zülle 121 P.
  Bergwertung Frankreich  Luc Leblanc 158 P.
Zweiter Italien  Michele Coppolillo 148 P.
Dritter Schweiz  Tony Rominger 136 P.
  Meta Volantes-Wertung Italien  Mauro Radaelli 44 P.
  Sprints Especiales-Wertung Italien  Alessio Di Basco
Teamwertung Spanien  Banesto 276:42:43 h