Hauptmenü öffnen
Pedro Delgado gewann dieses Zeitfahren und am Ende auch die Gesamtwertung
Fabio Parra im Kampf um das Gelbe Trikot beim Einzelzeitfahren von Valladolid nach Medina del Campo

Die 44. Vuelta a España wurde in 23 Abschnitten und 3656 Kilometern vom 24. April bis zum 15. Mai 1989 ausgetragen. Gesamtsieger wurde der Spanier Pedro Delgado, die Punktwertung gewann Malcolm Elliott, die Bergwertung sowie die Kombinationswertung gewann Óscar de Jesús Vargas. Miguel Ángel Iglesias siegte in der Meta Volantes-Wertung, Marcel Arntz in der Sprint Especiales-Wertung, Iwan Iwanow in der Nachwuchswertung und Kelme in der Mannschaftswertung.

Das Rennen wurde geprägt vom Kampf um die Gesamtwertung zwischen Delgado und seinem Reynolds-Team sowie dem späteren Zweitplatzierten Fabio Parra und dessen Kelme-Team. Am vorletzten Tag mit einer Etappe über fünf Bergpässe wurde der Gesamtführende Delgado nach einem Generalangriff des mit starken kolumbianischen Bergspezialisten besetzten Kelme-Teams schnell von seinen Teamkollegen isoliert. Er hielt den Rückstand auf Parra mithilfe verschiedener Fahrer anderer Mannschaften ohne Ambitionen in der Gesamtwertung in Grenzen und rettete so seine Gesamtführung. Zu den Fahrern, die Delgado unterstützten, gehörte unter anderem der Russe Iwan Iwanow, der von Delgado vor dem Start der letzten Etappe in aller Öffentlichkeit einen weißen Briefumschlag erhielt. Delgado erklärte, darin habe sich seine Adresse befunden, damit ihn Iwanow mit seiner Familie besuchen könne.[1]

EtappenBearbeiten

Etappe von nach km Gewinner   Maillot amarillo
Prolog A Coruña A Coruña 20,1 (EZF) Belgien  Marnix Lameire Belgien  Marnix Lameire
1 A Coruña Santiago de Compostela 209 Spanien  Joaquín Hernández Hernández Belgien  Benny Van Brabant
2A Vigo Vigo 34,4 (MZF) Spanien  Caya Rural Frankreich  Roland Leclerq
2B Vigo Ourense 101 Vereinigtes Konigreich  Malcolm Elliott
3 Ourense Ponferrada 160,5 Italien  Roberto Pagnin
4 La Bañeza Béjar 247 Belgien  Eddy Planckaert
5 Béjar Ávila 197,5 Niederlande  Luc Suykerbuyk Kolumbien  Omar Hernández
6 Ávila Toledo 157 Italien  Massimo Ghirotto
7 Toledo Albacete 235,5 Italien  Stefano Allocchio
8 Albacete Gandia 228 Deutschland  Reimund Dietzen
9 Gandia Benicàssim 202 Spanien  Herminio Díaz Zabala
10 Vinaròs Lleida 179 Vereinigtes Konigreich  Malcolm Elliott
11 Lleida Cerler 186,5 Spanien  Pedro Delgado
12 Benasque Jaca 161 Niederlande  Mathieu Hermans
13 Jaca Sarragossa 165 Niederlande  Mathieu Hermans
14 Ezcaray Valdezcaray 24 (EZF) Spanien  Pedro Delgado Kolumbien  Martín Farfán
15 Haro Santoña 193,5 Deutschland  Peter Hilse Spanien  Pedro Delgado
16 Santoña Lagos de Covadonga 228 Spanien  Álvaro Pino
17 Cangas de Onís Valgrande-Pajares 153 Sowjetunion  Iwan Iwanow
18 León Valladolid 159 Niederlande  Mathieu Hermans
19 Valladolid Medina del Campo 47,5 (EZF) Spanien  Pedro Delgado
20 Collado Villalba Palazuelos de Eresma 188,5 Kolumbien  Alberto Camargo
21 Palazuelos de Eresma Madrid 177 Belgien  Jean-Pierre Heynderickx

EndständeBearbeiten

  Sieger Spanien  Pedro Delgado 93:01:47 h
Zweiter Kolumbien  Fabio Parra + 0:35 min
Dritter Kolumbien  Óscar de Jesús Vargas + 3:09 min
Vierter Spanien  Federico Echave + 3:24 min
Fünfter Spanien  Álvaro Pino + 4:28 min
Sechster Sowjetunion  Iwan Iwanow + 5:00 min
Siebter Spanien  Iñaki Gastón + 7:24 min
Achter Kolumbien  Pedro Saúl Morales + 7:59 min
Neunter Frankreich  Jean Claude Bagot + 8:23 min
Zehnter Niederlande  Luc Suykerbuyk + 9:44 min
  Punktewertung Vereinigtes Konigreich  Malcolm Elliott 161 P.
Zweiter Niederlande  Mathieu Hermans 139 P.
Dritter Belgien  Eddy Planckaert 139 P.
  Bergwertung Kolumbien  Óscar de Jesús Vargas 142 P.
Zweiter Spanien  Pedro Delgado 113 P.
Dritter Sowjetunion  Iwan Iwanow 108 P.
  Meta Volantes-Wertung Spanien  Miguel Ángel Iglesias 40 P.
  Sprints Especiales-Wertung Niederlande  Marcel Arntz
  Nachwuchswertung Sowjetunion  Iwan Iwanow 93:06:47
Kombinationswertung Kolumbien  Óscar de Jesús Vargas
Teamwertung Spanien  Kelme 279:07:56 h

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Herbie Sykes: Geschacher auf Rädern. In: Procycling, Deutsche Ausgabe. Februar, 2017, S. 80 ff. (83 ff.).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Vuelta a España 1989 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien