Hauptmenü öffnen

Claudio Michelotto

italienischer Radrennfahrer
Claudio Michelotto

Claudio Michelotto (* 31. Oktober 1942 in Trient) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Er war Profi von 1966 bis 1973. Im Jahre 1967 nahm er an der Tour de France teil und belegte im Endklassement den 61. Platz. Im Jahr darauf entschied er das Rennen Tirreno–Adriatico vor Italo Zilioli, Rudi Altig und Franco Bitossi für sich (dies war sein erster Sieg als Berufsfahrer) und gewann auch die Coppa Agostoni.

1969 folgten Siege beim Giro di Sardegna, beim Trofeo Laigueglia (vor Eddy Merckx und Franco Bitossi), Mailand–Turin, gewann eine Etappe beim Giro d’Italia und zudem die Bergwertung bei dieser Rundfahrt vor Italo Zilioli und Felice Gimondi. Insgesamt trug er das Rosa Trikot des Führenden beim Giro (bei dem er sechsmal startete) zehn Tage.[1]

1971 konnte er noch einen Sieg beim Giro di Campania vor Patrick Sercu und Marino Basso feiern. 1972 gewann er noch eine Etappe bei der Tour de Suisse und kam bei der Coppa Agostoni nochmal auf den zweiten Platz. In seiner Profi-Laufbahn konnte er neun Rennen gewinnen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Luciano Boccaccini, Giovanni Tarello: Annuario Storico Del Ciclismo Italiano. Publialfa Edizion, Mailand 1994, S. 247 (italienisch).

WeblinksBearbeiten