Hauptmenü öffnen
Romain Bardet Straßenradsport
Romain Bardet (2014)
Romain Bardet (2014)
Zur Person
Geburtsdatum 9. November 1990
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Straße
Fahrertyp Berg- und Rundfahrer
Körpergröße 184 cm
Renngewicht 65 kg
Zum Team
Aktuelles Team Ag2r La Mondiale
Funktion Fahrer
Team(s)
2012– Ag2r La Mondiale
Wichtigste Erfolge
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
2018 Silber – Straßenrennen
UCI WorldTour
drei Etappen Tour de France
Letzte Aktualisierung: 30. September 2018

Romain Bardet (* 9. November 1990 in Brioude) ist ein französischer Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Nachdem Bardet als U23-Fahrer u. a. bei der Tour de l’Avenir 2010 den sechsten Gesamtrang belegt und 2011 eine Etappe gewonnen hatte, erhielt er 2012 einen Vertrag beim UCI ProTeam Ag2r La Mondiale. In seinem ersten Jahr für dieses Radsportteam wurde er bei der Türkei-Rundfahrt Fünfter der Gesamtwertung. Bei seiner ersten Grand Tour, der Tour de France 2013, belegte er auf Anhieb den 15. Platz. Im August des gleichen Jahres gewann Bardet die Gesamtwertung der Tour de l’Ain. Im März 2014 war Bardet beim Eintagesrennen Valence Drome Classic siegreich. Im weiteren Verlauf der Saison gelangen ihm vordere Platzierungen bei UCI WorldTour-Etappenrennen: Er wurde Vierter der Volta Ciclista a Catalunya und Fünfter des Critérium du Dauphiné. Zudem erreichte er bei der Tour de France 2014 den sechsten Gesamtrang.

Bei der Tour de France 2015 gewann er die bergige 18. Etappe nach Saint-Jean-de-Maurienne als Solist.[1] Er wurde Gesamtneunter und erhielt die Rote Rückennummer des kämpferischsten Fahrers der Rundfahrt. Ein weiterer Tour de France-Etappensieg gelang ihm 2016 bei der Bergankunft der 19. Etappe nach einem Angriff auf der vorausgegangenen Abfahrt.[2] In der Gesamtwertung belegte er am Ende den zweiten Platz hinter Chris Froome. Bei der Tour de France 2017 gewann er die zwölfte Etappe von Pau nach Peyragudes, die in einer extrem steilen Bergankunft endete[3] und wurde Dritter der Gesamtwertung.

2018 wurde er bei den Weltmeisterschaften in Innsbruck im Straßenrennen von Alejandro Valverde im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe, die sich am letzten Anstieg gebildet hatte, geschlagen und gewann Silber.[4]

ErfolgeBearbeiten

 
Bardet vor dem Start der Tour 2017 in Düsseldorf

2010

2011

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019
  Giro d’Italia -
  Tour de France 15 6 9 2 3 6 15
  Vuelta a España 17

WeblinksBearbeiten

  Commons: Romain Bardet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bardet holt zweiten französischen Sieg, Froome bleibt in Gelb. radsport-news.com, 23. Juli 2015, abgerufen am 23. Juli 2016.
  2. Bardet erlöst die Franzosen am Fuße des Mont Blanc. radsport-news.com, 22. Juli 2016, abgerufen am 23. Juli 2016.
  3. Bardet: Jetzt ist der Tour-Sieg das Ziel. radsport-news.com, 23. April 2015, abgerufen am 13. Juli 2017.
  4. Endlich WM-Gold: Valverde am Ziel seiner Träume. In: radsport-news.com. 30. September 2018, abgerufen am 30. September 2018.