Hauptmenü öffnen
Meistriliiga 2002
Logo der Meistriliiga
Meister FC Flora Tallinn
UEFA-Pokal FC Levadia Maardu
TVMK Tallinn
UI-Cup JK Trans Narva
Pokalsieger FC Levadia Tallinn
Relegation ↓ FC Lootus Kohtla-Järve
Absteiger FC Levadia Pärnu
Mannschaften 8
Spiele 112  + 2 Relegationsspiele
Tore 419  (ø 3,74 pro Spiel)
Torschützenkönig EstlandEstland Andrei Krõlov
(FC TVMK Tallinn)
Meistriliiga 2001
Esiliiga (II) ↓

Die Meistriliiga 2002 war die 12. Spielzeit der höchsten estnischen Fußball-Spielklasse der Herren. Die Saison begann am 30. März 2002 und endete am 3. November 2002.[1]

SaisonBearbeiten

Der FC Flora Tallinn konnte seinen Titel aus der Vorsaison verteidigen, und spielte als amtierender Estnischer Meister in der folgenden Champions League Saison 2003/04. Gleich drei der acht Vereine, die Levadias von Maardu, Pärnu und Tallinn, gehörten dem Ukrainer Viktor Levada.

Der FC Lootus Kohtla-Järve ging am Ende der Saison in die Relegation, gegen den FC Kuressaare, der den 2. Tabellenplatz in der Esiliiga 2002 belegt hatte. Das Levadia Team aus Pärnu, der FC Levadia Pärnu, musste als Aufsteiger wieder in die Zweitklassige Esiliiga absteigen.

TeamsBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Lage der Vereine der Meistriliiga 2002
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Flora Tallinn (M)  28  20  4  4 079:250 +54 64
 2. FC Levadia Maardu  28  18  8  2 070:250 +45 62
 3. FC TVMK Tallinn  28  16  5  7 090:350 +55 53
 4. JK Trans Narva (P)  28  14  5  9 054:490  +5 47
 5. Tulevik Viljandi  28  10  6  12 051:520  −1 36
 6. FC Levadia Tallinn  28  6  5  17 032:700 −38 23
 7. FC Lootus Kohtla-Järve  28  5  6  17 024:670 −43 21
 8. FC Levadia Pärnu (N)  28  1  5  22 019:960 −77 08

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Estnischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2003/04
  • Teilnahme an der Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2003/04
  • Teilnahme im UEFA Intertoto Cup 2003
  • Teilnahme am Relegationsspiel
  • Absteiger in die Esiliiga 2003
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    RelegationBearbeiten

    Datum Heim Ergebnis Gast Tore
    16. November 2002 FC Kuressaare 1:1 (1:1) FC Lootus Kohtla-Järve 1:0 Dubõkin (2.), 1:1 Popov (41.)
    24. November 2002 FC Lootus Kohtla-Järve 0:1 (0:0) FC Kuressaare 0:1 Õun (85.)

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Spieler Verein Tore
    1 Estland  Andrei Krõlov FC TVMK Tallinn 37
    2 Russland  Maksim Gruznov JK Trans Narva 24
    3 Norwegen  Tor Henning Hamre FC Flora Tallinn 23
    4 Estland  Vjatšeslav Zahovaiko JK Tulevik Viljandi 20
    5 Estland  Dmitri Ustritski JK Tulevik Viljandi 16
    6 Estland  Vitali Leitan FC Levadia Maardu 14
    7 Estland  Vladimir Tšelnokov FC Levadia Maardu 12
    8 Estland  Argo Arbeiter FC Levadia Maardu 11
    Estland  Aleksandr Kulik FC Flora Tallinn
    Estland  Ingemar Teever FC TVMK Tallinn
    9 Estland  Joel Lindpere FC Flora Tallinn 10

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Estonia 2002 – Ergebnisse und Tabelle. In: rsssf.com. Abgerufen am 2. Februar 2017.