Meistriliiga 1996/97

6. Spielzeit der höchsten estnischen Fußball-Spielklasse der Herren

Die Meistriliiga 1996/97 war die sechste Spielzeit der höchsten estnischen Fußball-Spielklasse der Herren.[1]

Meistriliiga 1996/97
Logo der Meistriliiga
Meister FC Lantana Tallinn
Champions-League-
Qualifikation
FC Lantana Tallinn
UEFA-Pokal-
Qualifikation
FC Flora Tallinn
Pokalsieger Tallinna Sadam
Europapokal der
Pokalsieger
Tallinna Sadam
Absteiger JK Vall
Mannschaften 8
Spiele 86  (davon 2 strafverifiziert)
Tore 241 (ø 2,87 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Torschützenkönig Sergei Bragin
(FC Lantana Tallinn)
Meistriliiga 1995/96

Modus Bearbeiten

Die Liga bestand aus acht Mannschaften und wurde in einem zweistufigen Format durchgeführt. In der ersten Runde trat jede Mannschaft zweimal gegeneinander an; einmal zu Hause und einmal auswärts.

Nach Ablauf dieser Phase qualifizierten sich die sechs besten Mannschaften für die Meisterrunde, die letzten zwei spielten zusammen mit den vier besten Teams der Esiliiga die zwei verbleibenden Plätze für die nächste Saison aus.

Vereine Bearbeiten

 
Meistriliiga 1996/97 (Estland)
Lage der Vereine der Meistriliiga 1996/97
Verein Stadt Stadion Kapazität
Tallinna Sadam Tallinn Kalevi Keskstaadion 12.0000
FC Flora Tallinn Tallinn Kadrioru staadion 5.000
FC Lantana Tallinn Tallinn Kadrioru staadion 5.000
FC Marlekor Tallinn 1 Tallinn Viimsi Stadion 2.000
JK Eesti Põlevkivi Jõhvi Kohtla-Järve Jõhvi linnastaadion 2.000
JK Trans Narva Narva Kreenholmi staadion 2.000
Lelle SK 2 Lelle Kehtna staadion 1.500
JK Vall Tallinn Rannavärava staadion 0500
1 
In der letzten Saison als Tevalte Marlekor Tallinn teilgenommen.
2 
Lelle erwarb die Lizenz von JK Pärnu Tervis.

1. Runde Bearbeiten

Tabelle Bearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Lantana Tallinn (M)  14  11  2  1 030:900 +21 35
 2. FC Flora Tallinn  14  9  2  3 027:900 +18 29
 3. FC Marlekor Tallinn  14  6  4  4 020:170  +3 22
 4. Lelle SK  14  5  6  3 020:160  +4 21
 5. JK Trans Narva  14  5  5  4 020:190  +1 20
 6. Tallinna Sadam (P)  14  5  1  8 023:160  +7 16
 7. JK Eesti Põlevkivi Jõhvi  14  4  1  9 010:200 −10 13
 8. JK Vall (N)  14  0  1  13 009:440 −35 01

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Teilnahme an der Meisterrunde
  • Teilnahme an der Relegationsrunde
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle Bearbeiten

    1. Runde[2]                
    FC Lantana Tallinn 2:1 5:1 2:0 2:1 3:1 1:0 +:-1
    FC Flora Tallinn 1:1 1:2 3:0 1:1 1:0 2:0 3:0
    FC Marlekor Tallinn 1:3 0:3 0:0 0:0 2:0 0:2 3:0
    Lelle SK 1:1 0:4 0:0 0:0 4:1 2:0 4:1
    JK Trans Narva 2:1 0:1 0:3 2:2 2:3 0:0 5:3
    Tallinna Sadam 0:3 3:1 1:3 1:1 3:4 3:0 4:0
    JK Eesti Põlevkivi Jõhvi 0:1 0:1 0:3 0:3 0:1 2:1 2:1
    JK Vall 0:5 0:4 2:2 1:3 0:2 0:3 1:4
    1 
    Die Begegnung Lantana Tallinn gegen JK Vall wurde mit einem torlosen Sieg für Lantana gewertet.

    Meisterrunde Bearbeiten

    Die Hälfte der Punkte (aufgerundet) aus der 1. Runde wurden mit eingerechnet

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
     1. FC Lantana Tallinn (M)  10  7  2  1 022:600 +16 23 18 41
     2. FC Flora Tallinn  10  7  2  1 025:700 +18 23 15 38
     3. Tallinna Sadam (P)  10  5  1  4 013:900  +4 16  8 24
     4. Lelle SK  10  3  0  7 006:210 −15 09 11 20
     5. FC Marlekor Tallinn  10  2  2  6 007:190 −12 08 10 18
     6. JK Trans Narva  10  2  1  7 008:190 −11 07 10 17

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Estnischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 1997/98
  • Teilnahme an der Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 1997/98
  • Estnischer Pokalsieger und Teilnahme an der Qualifikationsrunde im Europapokal der Pokalsieger 1997/98
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle Bearbeiten

    Meisterrunde[2]            
    FC Lantana Tallinn 0:0 2:0 3:0 7:0 1:0
    FC Flora Tallinn 4:2 0:1 5:1 2:0 5:1
    Tallinna Sadam 0:2 1:1 3:1 0:1 3:1
    Lelle SK 0:2 0:2 0:4 3:0 +:-1
    FC Marlekor Tallinn 1:1 1:2 0:1 0:1 3:1
    JK Trans Narva 1:2 0:4 1:0 2:0 1:1
    1 
    Die Begegnung Lelle SK gegen Trans Narva wurde mit einem torlosen Sieg für Lelle gewertet.

    Relegationsrunde Bearbeiten

    Die beiden Tabellenletzten der 1. Runde spielten mit den besten vier Teams der Esiliiga zwei Plätze für die Meistriliiga 1996/97 aus.

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. JK Eesti Põlevkivi Jõhvi  10  8  1  1 028:500 +23 25
     2. JK Vall 1  10  7  1  2 029:150 +14 22
     3. Vaprus Pärnu **  10  4  1  5 009:270 −18 13
     4. FC Lelle **  10  4  0  6 022:180  +4 12
     5. Tallinna JK **  10  2  2  6 011:190  −8 08
     6. JK Kalev Sillamäe **  10  1  2  7 006:210 −15 05
    1 
    JK Vall verzichtete auf den Erstligaplatz zugunsten des FC Lelle.
  • Verbleib in der Meistriliiga
  • Aufsteiger in die Meistriliiga 1997/98
  • Absteiger in die Esiliiga 1997/98
  • (**) Teilnehmer aus der Esiliiga

    Torschützenliste Bearbeiten

    Platz Spieler Mannschaft Tore
    01. Estland  Sergei Bragin FC Lantana Tallinn 18
    02. Estland  Andres Oper FC Flora Tallinn 13
    03. Estland  Maksim Gruznov FC Lantana Tallinn 12
    04. Finnland  Jonatan Johansson FC Flora Tallinn 09
    Estland  Stanislav Kitto JK Trans Narva

    Weblinks Bearbeiten

    Einzelnachweise Bearbeiten

    1. Estonia 1996/97 - Ergebnisse und Tabellen. In: rsssf.org. Abgerufen am 30. Januar 2017.
    2. a b Meistriliiga 1996/97. In: eu-football.info. Abgerufen am 28. Februar 2021.