Färöische Fußballmeisterschaft 1997

1. deild 1997
Meister B36 Tórshavn
Champions League B36 Tórshavn
UEFA-Pokal HB Tórshavn
UI-Cup VB Vágur
Pokalsieger GÍ Gøta
Europapokal der
Pokalsieger
GÍ Gøta
Relegation ↓ FS Vágar (1:3 und 1:0 gegen TB Tvøroyri)
Absteiger FS Vágar
B71 Sandur
Mannschaften 10
Spiele 90  + 2 Relegationsspiele
Tore 349  (ø 3,88 pro Spiel)
Torschützenkönig Uni Arge
(HB Tórshavn)
1. deild 1996

Die Färöische Fußballmeisterschaft 1997 wurde in der 1. Deild genannten ersten färöischen Liga ausgetragen und war insgesamt die 55. Saison. Sie startete am 25. April 1997 und endete am 4. Oktober 1997.

Aufsteiger NSÍ Runavík kehrte nach einem Jahr in die höchste Spielklasse zurück. Meister wurde B36 Tórshavn, die den Titel somit zum sechsten Mal erringen konnten. Titelverteidiger GÍ Gøta landete auf dem dritten Platz. Absteigen mussten hingegen FS Vágar nach drei Jahren und B71 Sandur nach sechs Jahren Erstklassigkeit.

Im Vergleich zur Vorsaison verbesserte sich die Torquote auf 3,88 pro Spiel, was den höchsten Schnitt seit 1976 bedeutete. Den höchsten Sieg erzielte HB Tórshavn mit einem 9:0 im Auswärtsspiel gegen B71 Sandur am 13. Spieltag. Das torreichste Spiel gab es mit einem 8:3 zwischen B36 Tórshavn und ÍF Fuglafjørður am fünften Spieltag.

ModusBearbeiten

In der 1. Deild spielte jede Mannschaft an 18 Spieltagen jeweils zwei Mal gegen jede andere. Die punktbeste Mannschaft zu Saisonende stand als Meister dieser Liga fest, die letzte Mannschaft stieg in die 2. Deild ab. Der Neuntplatzierte musste zudem noch zwei Relegationsspiele gegen den Zweitplatzierten der 2. Deild um den Verbleib in der 1. Deild austragen.

SaisonverlaufBearbeiten

MeisterschaftsentscheidungBearbeiten

B36 Tórshavn spielte von Beginn an oben mit. Die ersten sieben Saisonspiele wurden allesamt gewonnen, ab dem zweiten Spieltag wurde der erste Platz belegt und über die gesamte Saison nicht mehr abgegeben. Am achten Spieltag kassierte B36 die erste Niederlage gegen den direkten Verfolger und Lokalrivalen HB Tórshavn, das Auswärtsspiel wurde hierbei mit 0:1 verloren. Der Abstand konnte so von sechs auf drei Punkte halbiert werden. Nach acht Siegen in Folge wurde das nächste Spiel gegen HB erneut verloren, diesmal mit 2:3. Die Meisterschaft wurde jedoch schon am Spieltag zuvor entschieden. Der Zweitplatzierte HB Tórshavn gewann hierbei am 16. Spieltag sein Spiel mit 6:2 gegen FS Vágar. Da jedoch auch B36 Tórshavn sein Spiel mit 2:1 bei VB Vágur gewinnen konnte, stand B36 somit vorzeitig als Meister fest.

AbstiegskampfBearbeiten

FS Vágar und B71 Sandur machten die beiden letzten Plätze unter sich aus und belegten diese auch ab dem zweiten Spieltag durchgängig. B71 Sandur blieb die ersten sieben Spiele sieglos, das achte Spiel wurde mit 1:0 gegen FS Vágar gewonnen. Diese wiederum verlor die ersten zehn Saisonspiele und konnten erst am 13. Spieltag mit einem 4:2 im Heimspiel gegen ÍF Fuglafjørður den ersten Sieg feiern. Ein weiterer Erfolg gelang am 15. Spieltag mit einem 1:0 gegen VB Vágur, was zum Platztausch mit B71 Sandur führte, die ihrerseits mit 1:2 gegen B68 Toftir verloren. Somit stand auch fest, dass der achte Platz für beide Mannschaften nicht mehr erreicht werden konnte. Die endgültige Entscheidung um den direkten Absteiger sowie den Relegationsteilnehmer fiel erst am letzten Spieltag. FS Vágar spielte 2:2 bei GÍ Gøta und blieb somit auf dem neunten Platz, da B71 Sandur sein Spiel mit 3:6 gegen B36 Tórshavn verlor. B71 lag schon zur Pause mit 0:4 zurück und konnte erst in der Schlussviertelstunde eigene Treffer erzielen. FS Vágar hingegen kassierte erst in der 83. Minute den Ausgleich.

AbschlusstabelleBearbeiten

Mannschaften der 1. Deild 1997
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. B36 Tórshavn  18  16  0  2 058:240 +34 48
 2. HB Tórshavn  18  12  5  1 061:190 +42 41
 3. GÍ Gøta (M, P)  18  10  5  3 046:250 +21 35
 4. VB Vágur  18  11  2  5 032:180 +14 35
 5. KÍ Klaksvík  18  8  2  8 048:310 +17 26
 6. NSÍ Runavík (N)  18  6  4  8 026:330  −7 22
 7. ÍF Fuglafjørður  18  5  2  11 027:500 −23 17
 8. B68 Toftir  18  4  3  11 023:400 −17 15
 9. FS Vágar  18  2  3  13 016:530 −37 09
10. B71 Sandur  18  1  4  13 012:560 −44 07

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Färöischer Meister und Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 1998/99
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 1998/99
  • Färöischer Pokalsieger und Teilnahme an der Qualifikationsrunde im Europapokal der Pokalsieger 1998/99
  • Teilnahme am UEFA Intertoto Cup 1998
  • Teilnahme an der Relegation gegen den Abstieg
  • Abstieg in die 2. Deild
  • (M) Meister des Vorjahrs
    (P) Pokalsieger des Vorjahrs
    (N) Neuaufsteiger aus der 2. Deild

    Spiele und ErgebnisseBearbeiten

    B36 B68 B71 FSV HB ÍF NSÍ VB
    B36 Tórshavn 2:1 6:1 4:2 5:2 2:3 8:3 2:1 3:2 4:0
    B68 Toftir 0:3 0:0 5:1 1:4 2:5 1:3 1:2 0:2 0:1
    B71 Sandur 3:6 1:2 1:0 0:1 0:9 1:2 0:5 1:1 0:2
    FS Vágar 0:1 1:2 0:0 0:4 0:7 4:2 1:1 1:3 1:0
    GÍ Gøta 0:2 1:1 7:1 2:2 1:1 3:1 4:2 2:0 4:1
    HB Tórshavn 1:0 6:1 5:0 6:2 2:0 3:3 3:0 2:2 1:2
    ÍF Fuglafjørður 1:2 1:3 0:0 3:0 0:4 2:3 1:9 0:2 0:3
    KÍ Klaksvík 2:4 2:2 5:2 6:0 4:5 0:2 0:1 4:0 3:2
    NSÍ Runavík 1:2 2:1 3:1 2:0 2:2 1:1 2:4 0:2 1:4
    VB Vágur 1:2 3:0 2:0 4:1 1:1 1:1 2:0 1:0 3:0

    RelegationBearbeiten

    Die beiden Relegationsspiele zwischen dem Neunten der 1. Deild und dem Zweiten der 2. Deild wurden am 11. und 19. Oktober 1997 ausgetragen.

    Datum Heim Ergebnis Gast Tore
    11. Oktober 1997 FS Vágar 1:3 (1:2) TB Tvøroyri 0:1 Aleksandar Radosavljevic (8.), 0:2 Eyðun Svalbard (20.), 1:2 Bjarni Prior (41.), 1:3 Aleksandar Radosavljevic (65.)
    19. Oktober 1997 TB Tvøroyri 0:1 (0:1) FS Vágar 0:1 Jonhard Joensen (25.)
    Damit stieg FS Vágar in die 2. Deild ab.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler nach dem Nachnamen alphabetisch geordnet.

    Platz Spieler Mannschaft Tore
    1 Uni Arge HB Tórshavn 24
    2 Henning Jarnskor GÍ Gøta 16
    John Petersen B36 Tórshavn
    4 Kurt Mørkøre KÍ Klaksvík 12
    5 Pól Thorsteinsson VB Vágur 10
    6 Heðin á Lakjuni KÍ Klaksvík 09
    7 Jens Kristian Hansen B36 Tórshavn 08
    Óli Hansen NSÍ Runavík
    Óli Johannesen B36 Tórshavn
    Julian Johnsson B36 Tórshavn
    Gunnar Mohr HB Tórshavn

    Dies war nach 1993 der zweite Titel für Uni Arge.

    TrainerBearbeiten

    Mannschaft Trainer Spieltage
    B36 Tórshavn Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Tomislav Sivić 01–18
    B68 Toftir Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Mihajlo Djuran 01–18
    B71 Sandur Eli Hentze 01–18
    FS Vágar Polen  Piotr Krakowski 01–18
    GÍ Gøta Island  Páll Guðlaugsson 01–18
    HB Tórshavn Jóhan Nielsen 01–06
    Oddbjørn Joensen 07–18
    ÍF Fuglafjørður Petur Simonsen 01–18
    KÍ Klaksvík Jóannes Jakobsen 01–18
    NSÍ Runavík Petur Mohr 01–18
    VB Vágur Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Milan Milanović 01–18

    Lediglich HB Tórshavn wechselte den Trainer aus, hierbei wurde eine Verbesserung um eine Position auf den zweiten Platz erzielt.

    SpielstättenBearbeiten

    In Klammern sind bei mehreren aufgeführten Stadien die Anzahl der dort ausgetragenen Spiele angegeben.

    Mannschaft Stadion Spielort
    B36 Tórshavn Gundadalur Tórshavn
    B68 Toftir Svangaskarð Toftir
    B71 Sandur Inni í Dal Sandur
    FS Vágar Valloyran (4) Sandavágur
    Við Kirkjar (5) Miðvágur
    GÍ Gøta Sarpugerði Norðragøta
    HB Tórshavn Gundadalur Tórshavn
    ÍF Fuglafjørður Í Fløtugerði Fuglafjørður
    KÍ Klaksvík Við Djúpumýrar Klaksvík
    NSÍ Runavík Við Løkin Runavík
    VB Vágur Á Eiðinum Vágur

    SchiedsrichterBearbeiten

    Folgende Schiedsrichter leiteten die 90 Erstligaspiele:

    Name Stammverein Spiele
    Niklas á Líðarenda GÍ Gøta 15
    Oddmar Andreasen HB Tórshavn 121
    Lassin Isaksen KÍ Klaksvík 121
    Birgir Sondum B36 Tórshavn 11
    Kim Ejdesgaard Fram Tórshavn 10
    Jóhan Carl Dam HB Tórshavn 09
    Bergur Magnussen EB/Streymur 09
    Petur Erhard Kjærbo SÍ Sumba 07
    Sune Johansen SÍF Sandavágur 03
    Jens Petur Brattalíð VB Vágur 01
    Petur Skarðenni LÍF Leirvík 01
    1 Zusätzlich wurde ein Relegationsspiel geleitet.

    Die MeistermannschaftBearbeiten

    In Klammern sind die Anzahl der Einsätze sowie die dabei erzielten Tore genannt.

    1. B36 Tórshavn
     

    Jákup á Borg (15/2) | Sigfríður S. Clementsen (13/7) | John Heri Dam (12/0) | Arnbjørn Danielsen (16/0) | Jan Guttesen (14/0) | Jens Kristian Hansen (17/8) | Tummas Eli Hansen (16/0) | Carl H. Høgnesen (12/2) | Egin H. Høgnesen (18/0) | Herbert í Lon Jacobsen (2/0) | Djóni N. Joensen (14/0) | Óli Johannesen (15/8) | Dánjal Petur Johansen (11/0) | Julian Johnsson (16/8) | Allan Manai (9/1) | Finn Mørk (3/0) | Gunnar Nielsen (3/0) | John Petersen (16/16) | Ronnie Samuelsen (9/2) | Tomislav Sivić (12/3)

    ohne Einsatz: Dánjal Bærentsen | Jørgin Meitilberg | Magnus Emil Poulsen

    Nationaler PokalBearbeiten

    Im Landespokal gewann GÍ Gøta mit 6:0 gegen VB Vágur. Meister B36 Tórshavn schied im Halbfinale mit 1:2 und 0:1 gegen VB Vágur aus.

    EuropapokalBearbeiten

    1997/98 spielte GÍ Gøta als Meister des Vorjahres in der Qualifikation zur Champions League gegen Glasgow Rangers (Schottland). Das Hinspiel wurde mit 0:5 verloren, das Rückspiel mit 0:6.

    KÍ Klaksvík spielte in der Qualifikation zum UEFA-Pokal und schied dort gegen Újpest FC (Ungarn) mit 0:6 und 2:3 aus.

    HB Tórshavn spielte als Pokalfinalist des Vorjahres in der Qualifikation zum Europapokal der Pokalsieger. Im Heimspiel gegen APOEL Nikosia (Zypern) konnte ein 1:1 erreicht werden, das Rückspiel wurde jedoch mit 0:6 verloren.

    B36 Tórshavn nahm am UI-Cup teil. In der Gruppenphase verlor B36 0:5 gegen KRC Genk (Belgien), 0:5 bei Stabæk Fotball (Norwegen), 0:1 gegen Dynamo Moskau (Russland) und 2:4 bei Panachaiki (Griechenland).

    WeblinksBearbeiten