Färöische Fußballmeisterschaft 1982

Die Färöische Fußballmeisterschaft 1982 wurde in der 1. Deild genannten ersten färöischen Liga ausgetragen und war insgesamt die 40. Saison. Sie startete am 24. April 1982 mit dem Spiel von B68 Toftir gegen ÍF Fuglafjørður und endete am 19. September 1982.

1. deild 1982
Meister HB Tórshavn
Pokalsieger HB Tórshavn
Absteiger ÍF Fuglafjørður
Mannschaften 8
Spiele 56
Tore 146  (ø 2,61 pro Spiel)
Torschützenkönig Bjarni Jakobsen (HB Tórshavn)
1. deild 1981

Aufsteiger LÍF Leirvík war der 16. Teilnehmer der höchsten Spielklasse nach Einführung des Ligaspielbetriebs 1947. Meister wurde Titelverteidiger HB Tórshavn, die den Titel somit zum zwölften Mal erringen konnten. Absteigen musste hingegen erstmals ÍF Fuglafjørður als Gründungsmitglied der 1. Deild.

Im Vergleich zur Vorsaison verschlechterte sich die Torquote auf 2,61 pro Spiel, was den niedrigsten Schnitt in der höchsten Spielklasse nach Einführung des Ligaspielbetriebs 1947 bedeutete und bisher auch nicht unterboten wurde. Den höchsten Sieg erzielte B68 Toftir mit einem 5:0 im Auswärtsspiel gegen LÍF Leirvík am letzten Spieltag. Das torreichste Spiel absolvierten TB Tvøroyri und B68 Toftir mit einem 5:2 am zwölften Spieltag.

ModusBearbeiten

In der 1. Deild spielte jede Mannschaft an 14 Spieltagen jeweils zwei Mal gegen jede andere. Die punktbeste Mannschaft zu Saisonende stand als Meister dieser Liga fest, die letzte Mannschaft stieg in die 2. Deild ab.

SaisonverlaufBearbeiten

MeisterschaftsentscheidungBearbeiten

HB Tórshavn stand die ersten beiden Spieltage punktgleich mit dem Tabellenführer auf Rang drei und setzte sich am dritten Spieltag mit einem 4:0 gegen den Tabellenersten GÍ Gøta an die Spitze, da der Zweite B36 Tórshavn nicht über ein 0:0 im Auswärtsspiel gegen B68 Toftir hinauskam. Den ersten Platz konnte HB bis zum achten Spieltag behaupten, an dem das Auswärtsspiel gegen den direkten Verfolger KÍ Klaksvík mit 0:1 verloren wurde und somit KÍ aufgrund der besseren Tordifferenz die Führung übernahm. Doch schon am nächsten Spieltag kassierte KÍ Klaksvík eine 0:2-Auswärtsniederlage gegen 68 Toftir, so dass HB Tórshavn durch einen 4:2-Heimsieg gegen B36 Tórshavn wieder vorbeiziehen konnte. Diese Position ließ sich HB durch vier Siege aus den letzten fünf Partien nicht mehr nehmen. Die Entscheidung um die Meisterschaft fiel dennoch erst am letzten Spieltag. HB konnte hierbei seinen Vorsprung durch ein 2:1 im Heimspiel gegen ÍF Fuglafjørður noch ausbauen, da KÍ Klaksvík mit 1:3 bei TB Tvøroyri verlor.

AbstiegskampfBearbeiten

LÍF Leirvík gelangen aus den ersten sieben Spielen nur zwei Unentschieden, so dass ab dem dritten Spieltag der letzte Platz zu Buche stand. Durch zwei Siege, einem 1:0 im Heimspiel gegen GÍ Gøta sowie einem 3:1 im Auswärtsspiel gegen ÍF Fuglafjørður, wurde dieser am neunten Spieltag wieder verlassen, wodurch nun ÍF auf den letzten Platz rutschte, die bis zu diesem Zeitpunkt lediglich mit dem 2:0 im Auswärtsspiel am vierten Spieltag gegen B36 Tórshavn einen Sieg vorweisen konnten. Gegen denselben Gegner gelang am elften Spieltag durch ein 3:1 der zweite Sieg und der Sprung auf Rang sieben, punktgleich mit dem Achtplatzierten B68 Toftir, die auch nur zwei Siege vorzeigen konnten. Bis zum letzten Spieltag blieb es bei dieser Tabellenkonstellation, wobei ÍF zumindest am vorletzten Spieltag ein 0:0 im Heimspiel gegen TB Tvøroyri erreichte. Das letzte Spiel ging jedoch mit 1:2 gegen HB Tórshavn verloren, währenddessen B68 im Auswärtsspiel mit 5:0 LÍF Leirvík siegreich war und noch den Klassenerhalt erreichen konnte.

AbschlusstabelleBearbeiten

Mannschaften der 1. Deild 1982
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. HB Tórshavn (M, P)  14  9  4  1 024:900 +15 22:60
 2. TB Tvøroyri  14  7  5  2 029:170 +12 19:90
 3. KÍ Klaksvík  14  8  3  3 019:110  +8 19:90
 4. GÍ Gøta  14  6  2  6 013:170  −4 14:14
 5. B36 Tórshavn  14  4  3  7 014:210  −7 11:17
 6. LÍF Leirvík (N)  14  3  4  7 014:240 −10 10:18
 7. B68 Toftir  14  3  3  8 020:260  −6 09:19
 8. ÍF Fuglafjørður  14  2  4  8 013:210  −8 08:20

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Meister und Pokalsieger
  • Abstieg in die 2. Deild
  • (M) Meister des Vorjahrs
    (P) Pokalsieger des Vorjahrs
    (N) Neuaufsteiger aus der 2. Deild

    Spiele und ErgebnisseBearbeiten

    B36 B68 HB ÍF LÍF TB
    B36 Tórshavn 3:1 2:0 1:1 0:2 0:2 0:1 1:3
    B68 Toftir 0:0 1:2 1:2 1:1 2:0 2:2 2:3
    GÍ Gøta 2:0 2:0 0:1 2:1 0:2 2:1 1:1
    HB Tórshavn 4:2 3:0 4:0 2:1 1:0 1:0 1:1
    ÍF Fuglafjørður 3:1 1:2 0:1 1:1 0:2 1:3 0:0
    KÍ Klaksvík 1:1 2:1 1:1 1:0 1:0 1:1 3:1
    LÍF Leirvík 1:2 0:5 1:0 0:2 1:1 0:2 2:2
    TB Tvøroyri 0:1 5:2 2:0 1:1 4:1 3:1 3:1

    TrainerBearbeiten

    Mannschaft Trainer Spieltage
    B36 Tórshavn Jógvan Norðbúð 01–14
    B68 Toftir Sólbjørn Mortensen 01–14
    GÍ Gøta Island  Björn Árnason 01–14
    HB Tórshavn Jóhan Nielsen 01–14
    ÍF Fuglafjørður Island  Sveinbjørn Danielsson 01–14
    KÍ Klaksvík Danemark  Jørgen Markussen 01–14
    LÍF Leirvík Kári Nielsen 01–14
    TB Tvøroyri Danemark  Frank Skytte 01–14

    Während der gesamten Saison gab es keinerlei Trainerwechsel.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Platz Spieler Verein Tore
    1 Bjarni Jakobsen HB Tórshavn 09[1]

    Dies war nach 1981 der zweite Titel für Bjarni Jakobsen.

    SpielstättenBearbeiten

    Mannschaft Stadion Spielort
    B36 Tórshavn Gundadalur Tórshavn
    B68 Toftir Svangaskarð Toftir
    GÍ Gøta Sarpugerði Norðragøta
    HB Tórshavn Gundadalur Tórshavn
    ÍF Fuglafjørður Í Fløtugerði Fuglafjørður
    KÍ Klaksvík Við Djúpumýrar Klaksvík
    LÍF Leirvík Uppi á Brekku Leirvík
    TB Tvøroyri Sevmýri Tvøroyri

    SchiedsrichterBearbeiten

    Folgende Schiedsrichter, darunter einer aus Dänemark, leiteten die 56 Erstligaspiele (zu acht Spielen fehlen die Daten):

    Name Stammverein Spiele
    Robert McBirnie VB Vágur 06
    Jóanis Nielsen SÍF Sandavágur 06
    Baldvin Baldvinsson B36 Tórshavn 05
    Jákup Fr. Joensen GÍ Gøta 05
    Nemus Napoleon Djurhuus HB Tórshavn 03
    Niklas á Líðarenda GÍ Gøta 03
    Jákup Simonsen ÍF Fuglafjørður 03
    Agnar Bech B36 Tórshavn 02
    Jógvan Gregersen Fram Tórshavn 02
    Eyðfinn Hansen Fram Tórshavn 02
    Øssur Mohr ÍF Fuglafjørður 02
    Manni Persson HB Tórshavn 02

    Weitere sieben Schiedsrichter leiteten jeweils ein Spiel.

    Die MeistermannschaftBearbeiten

    In Klammern sind die Anzahl der Einsätze genannt, die Anzahl der erzielten Tore ist nicht bekannt.

    1. HB Tórshavn
     

    Heðin Askham (4/0) | Bjørn Krog Christensen (7/4) | Bjarni Clementsen (6/0) | Eyðun Dal-Christiansen (13/1) | Ernst Dalsgarð (10/3) | Áki Davidsen (12/2) | Johannes Ejdesgaard (3/0) | Julian Hansen (7/0) | Bjarni Jakobsen (14/4) | Jóannes Jakobsen (12/1) | Niclas Joensen (3/0) | Óli Jákup Kristoffersen (2/0) | Kristoffur Laksá (6/0) | Elias Mikkelsen (14/0) | Mikkjal Mikkelsen (8/0) | Tummas Óli Mortensen (13/4) | Regin Nolsøe (8/1) | Helgi Olsen (13/2) | Kári Reynheim (13/2) | Birgir Sondum (2/0) | Torkil á Steig (1/0)

    ohne Einsatz: Óli Jákup Jacobsen | Høgni Mikkelsen | Gunnar Mohr | Eyðfinn Mortensen

    Nationaler PokalBearbeiten

    Im Landespokal gewann HB Tórshavn mit 2:1 gegen ÍF Fuglafjørður und erreichte dadurch das Double.

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Faroe Islands – List of Topscorers (englisch)

    WeblinksBearbeiten