Hauptmenü öffnen
Mehadica
Mehadika
Mehadika, Kismiháld
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Mehadica (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Banat
Kreis: Caraș-Severin
Koordinaten: 45° 2′ N, 22° 16′ OKoordinaten: 45° 2′ 20″ N, 22° 15′ 53″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Fläche: 118,03 km²
Einwohner: 849 (2014)
Bevölkerungsdichte: 7 Einwohner je km²
Postleitzahl: 327275
Telefonvorwahl: (+40) 02 55
Kfz-Kennzeichen: CS
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016[1])
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Ion Urechiatu (UNPPR)
Postanschrift: Nr. 71
loc. Mehadica, jud. Caraș-Severin, RO-327275
Website:
Lage von Mehadica im Kreis Caraș-Severin
Mehadica auf der Josephinischen Landaufnahme

Mehadica (deutsch: Mehadika, ungarisch: Mehadika, Kismiháld) ist eine Gemeinde im Kreis Caraș-Severin, in der Region Banat, im Südwesten Rumäniens.

Geografische LageBearbeiten

Mehadica liegt in der Mitte des Kreises Caraș-Severin, im Mehadica-Tal. Dem Flusslauf folgend erreicht man von hier aus das Semenic-Gebirge.

NachbarorteBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Im Laufe der Jahrhunderte traten verschiedene Schreibweisen des Ortsnamens in Erscheinung: 1440–44 Mehedyka, 1575 Kis-Myhald, Myhedika, 1603 Mehadyka, 1808 Mehedika, 1888 Mehadika, 1913 Kismiháld, 1919 Mehadica.[2]

Eine erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1440. Der Reisende Evliya Çelebi erwähnte in seinen Schilderungen Mehadica als Teil des Severiner Banats.[3]

Auf der Josephinischen Landaufnahme von 1717 ist Mehadika eingetragen. Nach dem Frieden von Passarowitz (1718) war die Ortschaft Teil der Habsburger Krondomäne Temescher Banat.

Infolge des Österreichisch-Ungarischen Ausgleichs (1867) wurde das Banat dem Königreich Ungarn innerhalb der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn angegliedert. Die amtliche Ortsbezeichnung war Kismiháld.

Der Vertrag von Trianon am 4. Juni 1920 hatte die Dreiteilung des Banats zur Folge, wodurch Mehadica an das Königreich Rumänien fiel.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Volkszählung[4] Ethnie
Jahr Einwohner Rumänen Ungarn Deutsche Andere
1880 2022 2014 - 5 3
1910 2290 2247 20 8 15
1930 2290 2262 - 3 25
1977 1489 1485 1 1 2
2002 922 894 5 - 23

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bürgermeisterwahlen 2016 in Rumänien (MS Excel; 256 kB)
  2. fatornyosfalunk.com (Memento vom 10. Juli 2011 im Internet Archive), Siebenbürgische Ortschaften
  3. mehadica.ro, Mehadica
  4. kia.hu (PDF; 858 kB), E. Varga: Statistik der Einwohnerzahlen nach Ethnie im Kreis Caraș-Severin laut Volkszählungen von 1880 - 2002