Hauptmenü öffnen
Ramna
Rawna
Rafna
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Ramna (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Banat
Kreis: Caraș-Severin
Koordinaten: 45° 26′ N, 21° 41′ OKoordinaten: 45° 26′ 8″ N, 21° 41′ 22″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Fläche: 4,03 km²
Einwohner: 1.540 (2014)
Bevölkerungsdichte: 382 Einwohner je km²
Postleitzahl: 327310
Telefonvorwahl: (+40) 02 55
Kfz-Kennzeichen: CS
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016[1])
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Ramna, Bărbosu, Valeapai
Bürgermeister: Magdalen-Valeria Ciurea (PNL)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 26
loc. Ramna, jud. Caraș-Severin, RO-327310
Website:
Lage von Ramna im Kreis Caraș-Severin

Ramna (deutsch: Rawna, ungarisch: Rafna ) ist eine Gemeinde im Kreis Caraș-Severin, in der Region Banat, im Südwesten Rumäniens. Zu der Gemeinde Ramna gehören auch die Dörfer Bărbosu und Valeapai.

Geografische LageBearbeiten

Ramna liegt im Nordwesten des Kreises Caraṣ-Severin, in 40 km Entfernung von Reșița und 17 km von Bocșa.

NachbarorteBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Im Laufe der Jahrhunderte traten verschiedene Schreibweisen des Ortsnamens in Erscheinung: 1448 Rawna, 1475 Felsew Ramna, Also Ramna, Rawnapatha, 1492 Ravna, 1561 Rawna, 1576 Rauna, 1636 Rouuna.[2]

Eine erste urkundliche Erwähnung der Siedlung Ravna stammt aus dem Jahr 1364. Eine Urkunde vom 13. November 1400 bezieht sich auf die Leibeigenen des Barons Himfy in Ramna.

Auf der Josephinischen Landaufnahme von 1717 gehört Rabna zum Distrikt Werschetz. Nach dem Frieden von Passarowitz (1718) war die Ortschaft Teil der Habsburger Krondomäne Temescher Banat.

In der „Geschichte des Temescher Banats“ von Griselini (1776) ist Rafna eingetragen und auf der Karte von 1764–1785 Ravna.

Infolge des Österreichisch-Ungarischen Ausgleichs (1867) wurde das Banat dem Königreich Ungarn innerhalb der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn angegliedert. Die amtliche Ortsbezeichnung war Rafna.

Der Vertrag von Trianon am 4. Juni 1920 hatte die Dreiteilung des Banats zur Folge, wodurch Ramna an das Königreich Rumänien fiel.[3]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Volkszählung[4] Ethnie
Jahr Einwohner Rumänen Ungarn Deutsche Andere
1880 4031 3937 30 35 29
1910 4539 4276 66 65 132
1930 4188 3963 16 78 131
1977 2673 2550 21 5 97
2002 1782 1729 11 7 35

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bürgermeisterwahlen 2016 in Rumänien (MS Excel; 256 kB)
  2. fatornyosfalunk.com (Memento vom 10. Juli 2011 im Internet Archive), Siebenbürgische Ortsnamen
  3. ramna.ro, Geschichte Ramna
  4. kia.hu (PDF; 858 kB), E. Varga: Statistik der Einwohnerzahlen nach Ethnie im Kreis Caraș-Severin laut Volkszählungen von 1880 - 2002