J1 Bradenton

World-Junior-Tennisturnier

Das J1 Bradenton (offiziell Eddie Herr International Junior Championship), ist ein World-Junior-Tennisturnier, das seit 2005 jährlich Ende November auf Sandplatz in Bradenton im US-Bundesstaat Florida von der International Tennis Federation ausgetragen wird. Es gehört der zweithöchsten Turnierkategorie G1 an und ist eines der prestigeträchtigsten Nachwuchsturniere der Vereinigten Staaten.

GeschichteBearbeiten

Benannt ist der Wettbewerb nach Eddie Herr, dem Gründer des renommierten Orange Bowl, einem der bedeutendsten Juniorentennisturniere, das jedes Jahr im Dezember, ebenfalls in Florida veranstaltet wird. 1987 in Lauderhill erstmals ausgetragen, findet das Turnier seit 1997 auf der Anlage der Tennisakademie von Nick Bollettieri statt. 1998 wechselte der Spielbelag zunächst von Sandplatz zu Hartplatz, seit 2011 wird der Wettbewerb jedoch wieder auf Sand abgehalten.

SiegerlisteBearbeiten

Zahlreiche ehemalige Siegerinnen und Sieger des Turniers stießen im Anschluss in die internationale Weltspitze vor. Die Liste der Champions seit 1993 zählt einige Grand-Slam-Gewinner wie Andy Roddick und Marin Čilić bei den Herren, sowie Ana Ivanović, Jeļena Ostapenko, Caroline Wozniacki und Sofia Kenin bei den Damen. Auch der frühere Weltranglistenerste Marcelo Ríos sowie die ehemalige Nummer Eins der Damen-Weltrangliste Jelena Janković zählen zu den Titelträgern.

EinzelBearbeiten

Jahr Herren Damen
↓  Eddie Herr International Junior Tournament (Sandplatz) – Kategorie: G1  ↓
1993 Chile  Marcelo Ríos Russland 1991  Tatjana Panowa
1994 Argentinien  Federico Browne Russland  Anna Kurnikowa
1995 Tschechien  Michal Tabara Russland  Jewgenija Kulikowskaja
1996 Kroatien  Ivan Ljubičić Slowakei  Andrea Šebová
1997 Belgien  Xavier Malisse Ungarn  Zsófia Gubacsi
↓  Eddie Herr International Junior Tennis Championships (Hartplatz)  ↓
1998 Argentinien  David Nalbandian Frankreich  Virginie Razzano
1999 Vereinigte Staaten  Andy Roddick Ungarn  Anikó Kapros
2000 Argentinien  Luciano Vitullo Ungarn  Anikó Kapros
2001 Mexiko  Bruno Echagaray Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jelena Janković
2002 Rumänien  Florin Mergea Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Ana Ivanović
2003 Vereinigte Staaten  Scoville Jenkins Ukraine  Kateryna Bondarenko
2004 Frankreich  Jérémy Chardy Rumänien  Monica Niculescu
2005 Kroatien  Marin Čilić Slowakei  Dominika Cibulková
2006 Brasilien  Nicolas Santos Polen  Urszula Radwańska
2007 Portugal  Gastão Elias Vereinigte Staaten  Melanie Oudin
2008 Vereinigte Staaten  Alexander Domijan Vereinigte Staaten  Lauren Embree
2009 Vereinigte Staaten  Denis Kudla Russland  Darja Gawrilowa
2010 Osterreich  Dominic Thiem Vereinigte Staaten  Lauren Davis
↓  Eddie Herr International Junior Tennis Championships (Sandplatz)  ↓
2011 Osterreich  Dominic Thiem Russland  Julija Putinzewa
2012 Chile  Cristian Garín Kroatien  Ana Konjuh
2013 Polen  Kamil Majchrzak Lettland  Jeļena Ostapenko
2014 Vereinigte Staaten  Reilly Opelka Ungarn  Dalma Gálfi
2015 Kanada  Félix Auger-Aliassime Vereinigte Staaten  Kylie McKenzie
2016 Serbien  Miomir Kecmanović Argentinien  María Lourdes Carlé
2017 Bulgarien  Adrian Andreew Vereinigte Staaten  Whitney Osuigwe
2018 Kolumbien  Nicolás Mejía China Volksrepublik  Zheng Qinwen
2019 Argentinien  Thiago Agustín Tirante Deutschland  Eva Lys

DoppelBearbeiten

Jahr Herren Damen
↓  Eddie Herr International Junior Tournament (Sandplatz) – Kategorie: G1  ↓
1993 Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Vereinigte Staaten  John Roddick
Polen  Karolina Bułat
Polen  Katarzyna Malec
1994 Argentinien  Agustín Calleri
Mexiko  Ricardo Rosas
Vereinigte Staaten  Corina Morariu
Vereinigte Staaten  Stephanie Nickitas
1995 Deutschland  Tommy Haas
Vereinigte Staaten  Gregg Hill
Tschechien  Michaela Paštiková
Tschechien  Jitka Schönfeldová
1996 Schweiz  Michel Kratochvil
Tschechien  Michal Tabara
Ungarn  Zsófia Gubacsi
Italien  Antonella Serra Zanetti
1997 Vereinigtes Konigreich  Simon Dickson
Vereinigtes Konigreich  David Sherwood
Slowenien  Tina Pisnik
Slowenien  Katarina Srebotnik
↓  Eddie Herr International Junior Tennis Championships (Hartplatz)  ↓
1998 Argentinien  Guillermo Coria
Argentinien  David Nalbandian
Ungarn  Zsófia Gubacsi
Russland  Nadja Petrowa
1999 Kanada  Philip Gubenco
Vereinigte Staaten  Andy Roddick
Madagaskar  Aina Rafolomanantsiatosik
Mexiko  Rezene Reyes
2000 Mexiko  Bruno Echagaray
Mexiko  Santiago González
Russland  Anna Bastrikowa
Russland  Wera Igorewna Swonarjowa
2001 Mexiko  Bruno Echagaray
Mexiko  Santiago González
Haiti  Neyssa Etienne
Mexiko  Melissa Torres-Sandoval
2002 Rumänien  Florin Mergea
Rumänien  Horia Tecău
Slowakei  Jarmila Gajdošová
Tschechien  Andrea Hlaváčková
2003 El Salvador  Rafael Arévalo
El Salvador  Jaime Cuéllar
Sudafrika  Tarryn Terblanche
Tschechien  Nicole Vaidišová
2004 Vereinigte Staaten  Jesse Levine
Vereinigte Staaten  Michael Shabaz
Rumänien  Mihaela Buzărnescu
Rumänien  Sorana Cîrstea
2005 Tschechien  Dušan Lojda
Bahamas  Ryan Sweeting
Japan  Ayumi Morita
Danemark  Caroline Wozniacki
2006 Libanon  Bassam Beidas
Vereinigte Staaten  Mateusz Kecki
Russland  Anastassija Piwowarowa
Tschechien  Kateřina Vaňková
2007 Bulgarien  Grigor Dimitrow
Belarus 1995  Uladsimir Ihnazik
Vereinigte Staaten  Kristy Frilling
Vereinigte Staaten  Asia Muhammad
2008 Vereinigte Staaten  Devin Britton
Vereinigte Staaten  Jarmere Jenkins
Belarus 1995  Hanna Orlik
Vereinigtes Konigreich  Laura Robson
2009 Vereinigte Staaten  Harry Fowler
Australien  Mark Verryth
Belarus 1995  Hanna Orlik
Russland  Walerija Solowjowa
2010 Belgien  Joris De Loore
Niederlande  Jannick Lupescu
Belgien  An-Sophie Mestach
Niederlande  Demi Schuurs
↓  Eddie Herr International Junior Tennis Championships (Sandplatz)  ↓
2011 Belgien  Julien Cagnina
Belgien  Jeroen Vanneste
Vereinigte Staaten  Jennifer Brady
Vereinigte Staaten  Kendal Woodard
2012 Chile  Cristian Garín
Chile  Nicolás Jarry
Osterreich  Barbara Haas
Tschechien  Kateřina Siniaková
2013 Italien  Filippo Baldi
Osterreich  Lucas Miedler
Australien  Naiktha Bains
Ungarn  Anna Bondar
2014 Korea Sud  Chung Yun-seong
Korea Sud  Hong Seong-chan
Vereinigte Staaten  Jessica Ho
Vereinigte Staaten  Sofia Kenin
2015 Serbien  Miomir Kecmanović
Norwegen  Casper Ruud
Vereinigte Staaten  Sofia Kenin
Vereinigte Staaten  Ingrid Neel
2016 Serbien  Miomir Kecmanović
Kanada  Benjamin Sigouin
Kroatien  Lea Bošković
Slowenien  Kaja Juvan
2017 Bulgarien  Adrian Andreew
Vereinigte Staaten  Keenan Mayo
Vereinigte Staaten  Caty McNally
Vereinigte Staaten  Whitney Osuigwe
2018 Kroatien  Roko Horvat
Kroatien  Admir Kalender
Polen  Ania Hertel
Vereinigte Staaten  Elizabeth Mandlik
2019 Belgien  Alexander Hoogmartens
Schweiz  Jeffrey Von Der Schulenburg
Vereinigte Staaten  Savannah Broadus
Vereinigte Staaten  Kylie Collins

WeblinksBearbeiten