Kamil Majchrzak

Tennisspieler

Kamil Majchrzak (* 13. Januar 1996 in Piotrków Trybunalski) ist ein polnischer Tennisspieler.

Kamil Majchrzak Tennisspieler
Kamil Majchrzak
Kamil Majchrzak 2021 bei den French Open
Nation: PolenPolen Polen
Geburtstag: 13. Januar 1996
Größe: 183 cm
Gewicht: 76 kg
1. Profisaison: 2013
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Tomasz Iwański
Preisgeld: 1.235.882 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 13:26
Höchste Platzierung: 83 (23. September 2019)
Aktuelle Platzierung: 116
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 241 (8. August 2016)
Aktuelle Platzierung: 484
Letzte Aktualisierung der Infobox:
22. November 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Kamil Majchrzak feierte seine ersten großen Erfolge bereits als Junior. 2013 gewann er mit seinem Partner Martin Redlicki die Doppelkonkurrenz der Junioren bei den US Open. Dabei besiegte er im Finale Quentin Halys und Frederico Ferreira Silva mit 6:3, 6:4. Ein Jahr später gewann er bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen im Einzel die Gold- und im Mixedbewerb die Bronzemedaille.

Auf der Profi-Tour spielt Majchrzak hauptsächlich auf der Future und Challenger Tour. Auf der Future Tour konnte er bislang sieben Einzel- und fünf Doppeltitel gewinnen.

Sein Debüt auf der ATP World Tour gab er 2017 in Antalya. Nachdem er sich erfolgreich durch die Qualifikation gespielt hatte, verlor er in der ersten Runde gegen Andreas Seppi in zwei Sätzen.

Für die polnische Davis-Cup-Mannschaft spielt Majchrzak seit 2015. 2016 traf er in der Relegation zur Weltgruppe auf die deutsche Davis-Cup-Mannschaft. Dort gelang ihm ein Achtungserfolg, als er gegen die Nummer 59 der Weltrangliste Florian Mayer in vier Sätzen gewinnen konnte. Am Ende musste sich die polnische Mannschaft 2:3 geschlagen geben und verpasste somit den Aufstieg in die Weltgruppe.

Auf der Challenger Tour gewann er 2019 seine ersten Titel im Einzel. Im März konnte er in Saint-Brieuc seinen ersten Titelerfolg feiern, im Mai ließ er in Ostrava durch einen klaren Finalsieg einen weiteren Titel folgen. Im Anschluss daran erreichte er mit dem 115. Rang seine bis dahin beste Platzierung in der Weltrangliste.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (4)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 31. März 2019 Frankreich  Saint-Brieuc Hartplatz (i) Frankreich  Maxime Janvier 6:3, 7:61
2. 5. Mai 2019 Tschechien  Ostrava Sand Italien  Jannik Sinner 6:1, 6:0
3. 12. September 2020 Tschechien  Prostějov Sand Spanien  Pablo Andújar 6:2, 7:65

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 31. Oktober 2020 Deutschland  Hamburg Hartplatz (i) Schweiz  Marc-Andrea Hüsler Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool
Vereinigte Staaten  Alex Lawson
6:3, 1:6, [20:18]

WeblinksBearbeiten

Commons: Kamil Majchrzak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien