Hauptmenü öffnen

Golden Globe Award/Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical

Gewinner und Nominierte für den Golden Globe Award in der Kategorie Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical (seit 2005 Best Performance by an Actor in a Motion Picture – Musical or Comedy), die die herausragendsten Schauspielleistungen des vergangenen Kalenderjahres prämiert. Die Kategorie wurde im Jahr 1951 ins Leben gerufen. Von 1944 bis 1950 vergab die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) einen Darstellerpreis (Best Actress in a Motion Picture) ohne Unterteilung nach Filmgenre (siehe Golden Globe Award/Bester Hauptdarsteller – Drama).

Sieben Mal wurde der beste Komödien- bzw. Musical-Darsteller später mit dem Oscar ausgezeichnet, zuletzt 2012 geschehen, mit der Preisvergabe an den Franzosen Jean Dujardin (The Artist). 1951–1954, 1956–1959, 1962, 1964, 1968, 1971, 1973, 1974, 1977, 1981, 1985, 1987, 1991, 1993–1996, 1999–2003, 2007, 2009–2011 und 2018 fand die preisgekrönte Filmrolle keine Berücksichtigung für den Oscar. Die seltene Ehre, in einem Jahr für zwei unterschiedliche Filmrollen nominiert zu werden, wurden 1964 dem US-Amerikaner Jack Lemmon (Das Mädchen Irma la Douce, Ein Ehebett zur Probe) und 2011 seinem Landsmann Johnny Depp (Alice im Wunderland, The Tourist) zuteil.

44 Mal konnten US-amerikanische Schauspieler den Darstellerpreis erringen (darunter der amerikanisch-kanadische Schauspieler Jim Carrey), gefolgt von ihren Kollegen aus Großbritannien (13 Siege), Australien (2 Siege) sowie den Siegen der beiden Italiener Marcello Mastroianni und Alberto Sordi, die als einzige Akteure für nicht-englischsprachige Rollen die Ehrung erhielten. Der Franzose Jean Dujardin wurde zwar 2012 für einen als Stummfilm angelegten Spielfilm geehrt, sprach jedoch in der Originalversion wenige Worte Englisch. Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum konnten sich bisher nicht in die Sieger- beziehungsweise Nominiertenliste einreihen.

Statistik Name Anzahl Jahr
Häufigste Auszeichnungen Jack Lemmon 3 1961, 1962, 1973
Robin Williams 3 1988, 1992, 1994
Häufigste Nominierungen Jack Lemmon 10 1960, 1961, 1964, 1964, 1966, 1969, 1971, 1973, 1975, 1987
Häufigste Nominierungen ohne Sieg Cary Grant 5 1959, 1960, 1961, 1963, 1964
Steve Martin 5 1982, 1985, 1988, 1990, 1996

Die unten aufgeführten Filme werden mit ihrem deutschen Verleihtitel (sofern ermittelbar) angegeben, danach folgt in Klammern in kursiver Schrift der fremdsprachige Originaltitel. Die Nennung des Originaltitels entfällt, wenn deutscher und fremdsprachiger Filmtitel identisch sind. Die Gewinner stehen hervorgehoben an erster Stelle.

1950er JahreBearbeiten

1951

Fred AstaireDrei kleine Worte (Three Little Words)


1952

Danny KayeAn der Riviera (On the Riviera)


1953

Donald O’ConnorDu sollst mein Glücksstern sein (Singin’ in the Rain)


1954

David NivenWolken sind überall (The Moon Is Blue)


1955

James MasonEin neuer Stern am Himmel (A Star Is Born)


1956

Tom EwellDas verflixte 7. Jahr (The Seven Year Itch)


1957

CantinflasIn 80 Tagen um die Welt (Around the World in Eighty Days)


1958

Frank SinatraPal Joey


1959

Danny KayeJakobowsky und der Oberst (Me and the Colonel)

1960er JahreBearbeiten

1960

Jack LemmonManche mögen’s heiß (Some Like It Hot)


1961

Jack LemmonDas Appartement (The Apartment)


1962

Glenn FordDie unteren Zehntausend (Pocketful of Miracles)


1963

Marcello MastroianniScheidung auf italienisch (Divorzio all'italiana)


1964

Alberto SordiAmore in Stockholm (Il diavolo)


1965

Rex Harrison ¹ – My Fair Lady


1966

Lee Marvin ¹ – Cat Ballou – Hängen sollst du in Wyoming (Cat Ballou)


1967

Alan ArkinDie Russen kommen! Die Russen kommen! (The Russians Are Coming the Russians Are Coming)


1968

Richard HarrisCamelot – Am Hofe König Arthurs (Camelot)


1969

Ron MoodyOliver (Oliver!)

1970er JahreBearbeiten

1970

Peter O’TooleGoodbye, Mr. Chips


1971

Albert FinneyScrooge


1972

TopolAnatevka (Fiddler on the Roof)


1973

Jack LemmonAvanti, Avanti! (Avanti!)


1974

George SegalMann, bist du Klasse! (A Touch of Class)


1975

Art Carney ¹ – Harry und Tonto (Harry and Tonto)


1976

George Burns ² – Die Sunny Boys (The Sunshine Boys)
Walter MatthauDie Sunny Boys (The Sunshine Boys)


1977

Kris KristoffersonA Star Is Born (A Star Is Born)


1978

Richard Dreyfuss ¹ – Der Untermieter (The Goodbye Girl)


1979

Warren BeattyDer Himmel soll warten (Heaven Can Wait)

1980er JahreBearbeiten

1980

Peter SellersWillkommen Mr. Chance (Being There)


1981

Ray SharkeyIdolmaker – Das schmutzige Geschäft des Showbusiness (The Idolmaker)


1982

Dudley MooreArthur – Kein Kind von Traurigkeit (Arthur)


1983

Dustin HoffmanTootsie


1984

Michael CaineRita will es endlich wissen (Educating Rita)


1985

Dudley MooreMicki & Maude (Micki + Maude)


1986

Jack NicholsonDie Ehre der Prizzis (The Prizzi’s Honor)


1987

Paul HoganCrocodile Dundee – Ein Krokodil zum Küssen (Crocodile Dundee)


1988

Robin WilliamsGood Morning, Vietnam


1989

Tom HanksBig

1990er JahreBearbeiten

1990

Morgan FreemanMiss Daisy und ihr Chauffeur (Driving Miss Daisy)


1991

Gérard DepardieuGreen Card – Schein-Ehe mit Hindernissen (Green Card)


1992

Robin WilliamsKönig der Fischer (The Fisher King)


1993

Tim RobbinsThe Player


1994

Robin WilliamsMrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen (Mrs. Doubtfire)


1995

Hugh GrantVier Hochzeiten und ein Todesfall (Four Weddings and a Funeral)


1996

John TravoltaSchnappt Shorty (Get Shorty)


1997

Tom CruiseJerry Maguire – Spiel des Lebens (Jerry Maguire)


1998

Jack Nicholson ¹ – Besser geht’s nicht (As Good as It Gets)


1999

Michael CaineLittle Voice

2000er JahreBearbeiten

2000

Jim CarreyDer Mondmann (Man on the Moon)


2001

George ClooneyO Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi-Odyssee (O Brother, Where Art Thou?)


2002

Gene HackmanDie Royal Tenenbaums (The Royal Tenenbaums)


2003

Richard GereChicago


2004

Bill MurrayLost in Translation


2005

Jamie Foxx ¹ – Ray


2006

Joaquín PhoenixWalk the Line


2007

Sacha Baron CohenBorat – Kulturelle Lernung von Amerika, um Benefiz für glorreiche Nation von Kasachstan zu machen (Borat: Cultural Learnings of America for Make Benefit Glorious Nation of Kazakhstan)


2008

Johnny DeppSweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street (Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street)


2009

Colin FarrellBrügge sehen… und sterben? (In Bruges)

2010er JahreBearbeiten

2010

Robert Downey juniorSherlock Holmes


2011

Paul GiamattiBarney’s Version


2012

Jean Dujardin ¹ – The Artist


2013

Hugh JackmanLes Misérables


2014

Leonardo DiCaprioThe Wolf of Wall Street


2015

Michael KeatonBirdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) (Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance))


2016

Matt DamonDer Marsianer – Rettet Mark Watney (The Martian)


2017

Ryan GoslingLa La Land


2018

James FrancoThe Disaster Artist


2019

Christian BaleVice – Der zweite Mann (Vice)

2020er JahreBearbeiten

2020


¹ = Schauspieler, die für ihre Rolle später den Oscar als Bester Hauptdarsteller des Jahres gewannen.
² = Schauspieler, die für ihre Rolle später den Oscar als Bester Nebendarsteller des Jahres gewannen.