Golden Globe Awards 2020

77. Verleihung der Golden Globe Awards
Ricky Gervais, Gastgeber der 77. Golden Globe Awards

Die 77. Verleihung der Golden Globe Awards (englisch 77th Golden Globe Awards) fand am 5. Januar 2020 im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills statt.[1][2]

Die Mitglieder der Hollywood Foreign Press Association (HFPA) zeichneten dabei die aus ihrer Sicht besten amerikanischen und ausländischen Film- und Fernsehproduktionen sowie Künstler des Vorjahres aus, die im Rahmen eines Galadinners geehrt werden. Moderator der Verleihung, die in den USA live von NBC ausgestrahlt wurde, war zum fünften Mal nach 2010, 2011, 2012 und 2016 Ricky Gervais.[3] Er griff unter anderem den Weinstein-Skandal, die angebliche Heuchelei von Schauspielern und einzelnen Filmproduktionsgesellschaften bzgl. deren Berufsethik, die damit verbundene angebliche Realitätsferne der Anwesenden und den Umbruch vom Kino hin zum Streaming auf und äußerte Epstein didn’t kill himself.[4]

Die Nominierungen wurden am 9. Dezember 2019 von Tim Allen, Dakota Fanning und Susan Kelechi Watson bekanntgegeben.[1][5]

Gewinner des Abends wurde Quentin Tarantinos 1960er-Jahre-Komödie Once Upon a Time in Hollywood, die in den Kategorien Bester Film – Komödie oder Musical, Bester Nebendarsteller (Brad Pitt) und Bestes Drehbuch ausgezeichnet wurde. Sam Mendes’ Kriegsdrama 1917 wurde in den Kategorien Bester Film – Drama und Beste Regie ausgezeichnet. Ebenfalls mit zwei Preisen bedacht wurden das Musicalbiopic Rocketman, in den Kategorien Bester Hauptdarsteller – Komödie oder Musical (Taron Egerton) und Bester Filmsong, sowie Todd Phillips’ Comicverfilmung Joker, die in den Kategorien Bester Hauptdarsteller – Drama (Joaquin Phoenix) und Beste Filmmusik ausgezeichnet wurde. Das Scheidungsdrama Marriage Story, Bong Joon-hos südkoreanischer Beitrag Parasite und die Drama-Komödie The Farewell wurden mit jeweils einem Preis ausgezeichnet. Beste Hauptdarstellerin in der Kategorie Drama wurde Renée Zellweger für ihre Darstellung der Judy Garland in der Filmbiografie Judy, als bester Animationsfilm wurde Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer ausgezeichnet.

Im Vorfeld als Gewinner fest standen Tom Hanks, dem der Cecil B. DeMille Award für das Lebenswerk zuerkannt wurde,[6] sowie Ellen DeGeneres, die den Carol Burnett Award erhielt.[7][8] Zu Golden-Globe-Botschaftern wurden die Söhne des irischen Schauspielers Pierce Brosnan, Paris und Dylan Brosnan, ernannt.[9][10]

Preisträger und Nominierte im Bereich FilmBearbeiten

Die erfolgreichsten Filme
(mindestens zwei Nominierungen;
hervorgehoben = meiste Auszeichnungen
N = Nominierung; A = Auszeichnung)
Film N A
Marriage Story 6 1
The Irishman 5 0
Once Upon a Time in Hollywood 5 3
Joker 4 2
Die zwei Päpste 4 0
1917 3 2
Knives Out – Mord ist Familiensache 3 0
Parasite 3 1
Rocketman 3 2
Bombshell – Das Ende des Schweigens 2 0
Dolemite Is My Name 2 0
Die Eiskönigin II 2 0
The Farewell 2 1
Harriet 2 0
Jojo Rabbit 2 0
Der König der Löwen 2 0
Leid und Herrlichkeit 2 0
Little Women 2 0

Bester Film – DramaBearbeiten

präsentiert von Sandra Bullock

1917 – Regie: Sam Mendes

Bester Film – Komödie/MusicalBearbeiten

präsentiert von Pierce Brosnan und Will Ferrell

Once Upon a Time in Hollywood – Regie: Quentin Tarantino

Beste RegieBearbeiten

präsentiert von Helen Mirren und Antonio Banderas

Sam Mendes1917

Bester Hauptdarsteller – DramaBearbeiten

präsentiert von Glenn Close

Joaquin PhoenixJoker

Beste Hauptdarstellerin – DramaBearbeiten

präsentiert von Rami Malek

Renée ZellwegerJudy

Bester Hauptdarsteller – Komödie/MusicalBearbeiten

präsentiert von Scarlett Johansson und Chris Evans

Taron EgertonRocketman

Beste Hauptdarstellerin – Komödie/MusicalBearbeiten

präsentiert von Scarlett Johansson und Chris Evans

AwkwafinaThe Farewell

Bester NebendarstellerBearbeiten

präsentiert von Paul Rudd und Jennifer Lopez

Brad PittOnce Upon a Time in Hollywood

Beste NebendarstellerinBearbeiten

präsentiert von Gwyneth Paltrow

Laura DernMarriage Story

Bestes DrehbuchBearbeiten

präsentiert von Ewan McGregor und Margot Robbie

Quentin TarantinoOnce Upon a Time in Hollywood

Beste FilmmusikBearbeiten

präsentiert von Paul Rudd und Jennifer Lopez

Hildur GuðnadóttirJoker

Bester FilmsongBearbeiten

präsentiert von Ansel Elgort und Dakota Fanning

(I’m Gonna) Love Me Again aus RocketmanElton John

Bester AnimationsfilmBearbeiten

präsentiert von Amy Poehler und Taylor Swift

Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer (Missing Link)

Bester fremdsprachiger FilmBearbeiten

präsentiert von Kit Harington und Sienna Miller

Parasite (기생충, Gisaengchung), Südkorea – Regie: Bong Joon-ho

Preisträger und Nominierte im Bereich FernsehenBearbeiten

Die erfolgreichsten Fernsehproduktionen
(mindestens zwei Nominierungen;
hervorgehoben = meiste Auszeichnungen
N = Nominierung; A = Auszeichnung)
Serie/Film N A
Chernobyl 4 2
The Crown 4 1
Unbelievable 4 0
Barry 3 0
Big Little Lies 3 0
Fleabag 3 2
The Morning Show 3 0
The Kominsky Method 3 0
Succession 3 2
Fosse/Verdon 3 1
The Act 2 1
Catch 22 2 0
Killing Eve 2 0
The Loudest Voice 2 1
The Marvelous Mrs. Maisel 2 0
The Politician 2 0

Beste Serie – DramaBearbeiten

Succession

Bester Serien-Hauptdarsteller – DramaBearbeiten

Brian CoxSuccession

Beste Serien-Hauptdarstellerin – DramaBearbeiten

Olivia ColmanThe Crown

Beste Serie – Komödie/MusicalBearbeiten

Fleabag

Bester Serien-Hauptdarsteller – Komödie/MusicalBearbeiten

Ramy YoussefRamy

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie/MusicalBearbeiten

Phoebe Waller-BridgeFleabag

Beste Miniserie oder FernsehfilmBearbeiten

Chernobyl

Bester Hauptdarsteller – Miniserie oder FernsehfilmBearbeiten

Russell CroweThe Loudest Voice

Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder FernsehfilmBearbeiten

Michelle WilliamsFosse/Verdon

Bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder FernsehfilmBearbeiten

Stellan SkarsgårdChernobyl

Beste Nebendarstellerin – Serie, Miniserie oder FernsehfilmBearbeiten

Patricia ArquetteThe Act

   
Ehrenpreisträger 2020: Tom Hanks und Ellen DeGeneres

Cecil B. DeMille Award – Preis für ein LebenswerkBearbeiten

Carol Burnett Award – Preis für ein LebenswerkBearbeiten

Golden-Globe-BotschafterBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Timeline for 77th Golden Globes Announced. In: goldenglobes.com. 9. April 2019, abgerufen am 23. November 2019 (englisch).
  2. Verleiher geben Termin für Golden Globes in 2020 bekannt. In: WAZ/dpa. 16. März 2019, abgerufen am 23. November 2019.
  3. Kyle Buchanan: Ricky Gervais Will Return to Host (and Roast) the Golden Globes. In: New York Times. 12. November 2019, abgerufen am 23. November 2019 (englisch).
  4. Adrian Horton: Ricky Gervais targets Apple, Epstein and Cats in Golden Globes monologue. In: The Guardian. 6. Januar 2020, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 12. Januar 2020]).
  5. Yohana Desta: Golden Globe Nominations 2020: Full List of Nominees Here. In: vanityfair.com. 9. Dezember 2019, abgerufen am 9. Dezember 2019.
  6. a b Golden Globes: Tom Hanks wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet. In: rtl.de. 25. September 2019, abgerufen am 23. November 2019.
  7. a b Golden Globes: Ellen DeGeneres to Receive Carol Burnett Award. In: hollywoodreporter.com. 4. November 2019, abgerufen am 23. November 2019 (englisch).
  8. a b c Ricky Gervais returning to host the 2020 Golden Globe Awards. In: apnews.com. 12. November 2019, abgerufen am 23. November 2019 (englisch).
  9. a b Will Thorne: Pierce Brosnan’s Sons Paris and Dylan Brosnan Named 2020 Golden Globe Ambassadors. In: variety.com. 14. November 2019, abgerufen am 23. November 2019 (englisch).
  10. a b Pierce Brosnans Söhne werden Golden-Globe-Botschafter. In: abendzeitung-muenchen.de/dpa. 15. November 2019, abgerufen am 23. November 2019.