Fleabag

britische Fernsehserie (2016–2019)

Fleabag ist eine britische Dramedyserie von und mit Phoebe Waller-Bridge in der Hauptrolle. Die Erstausstrahlung fand am 21. Juli 2016 auf BBC Three statt.[1] In Deutschland erschien die erste Staffel am 3. Februar 2017 auf Amazon Video. 2019 wurde die Serie mit sechs Emmys ausgezeichnet, darunter als beste Comedyserie und für Hauptdarstellerin Phoebe Waller-Bridge. Die Serie basiert auf dem ebenfalls von Waller-Bridge verfassten und 2013 im Soho Theatre aufgeführten gleichnamigen Theaterstück mit ihr in der Hauptrolle. Es war 2014 für den Olivier nominiert.

Serie
Deutscher TitelFleabag
OriginaltitelFleabag
Fleabag titlecard.png
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2016, 2019
Produktions-
unternehmen
Two Brothers Pictures
Länge 23–28 Minuten
Episoden 12 in 2 Staffeln
Genre Dramedy
Idee Phoebe Waller-Bridge
Drehbuch Phoebe Waller-Bridge
Musik Isobel Waller-Bridge
Kamera Tony Miller
Erstausstrahlung 21. Juli 2016 (UK) auf BBC Three
Deutschsprachige
Erstveröffentlichung
3. Februar 2017 auf Amazon Video
Synchronisation

HandlungBearbeiten

Die Britin Fleabag lebt in London und betreibt ein eher schlecht laufendes Café. Dieses hatte sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin Boo eröffnet, welche vor dem Einsetzen der Serienhandlung gestorben ist: Boo wollte einen Unfall verursachen, um die Aufmerksamkeit ihres Freundes zurückzugewinnen, der mit einer anderen Frau geschlafen hat. Bei dem Unfall stirbt Boo jedoch gemeinsam mit zwei weiteren Menschen. In der ersten Staffel versucht sich Fleabag durch verschiedene Affären von ihren Gefühlen abzulenken. Ihr Freund Harry, mit dem sie sich immer wieder streitet, verlässt sie endgültig.

Neben ihrer Trauer muss sich Fleabag vor allem mit der schlechten Beziehung zu ihrer Familie auseinandersetzen: Der Ehemann ihrer perfektionistischen Schwester Claire versucht sie auf einer Party zu küssen, doch Claire glaubt Fleabag nicht, da sie bereits Boo hintergangen hat. Fleabags Vater ist in einer neuen Beziehung mit der besten Freundin seiner toten Frau – einer Künstlerin, die sich vor allem mit ihrer Sexualität auseinandersetzt. Fleabag, die ihre neue „Stiefmutter“ nicht leiden kann, stiehlt aus ihrem Atelier die Statue einer nackten Frau, die sie im Verlauf der Serie mehrmals zurückgibt und wieder stiehlt.

Am Ende der ersten Staffel hat sich Fleabag von ihrer Familie entfremdet und ist verzweifelt. Die zweite Staffel setzt ein Jahr später ein. Fleabags Café läuft mittlerweile gut, und sie verzichtet bewusst auf bedeutungslose Affären. Ihr Vater und seine Partnerin haben sich verlobt. Während der Feier erleidet Claire eine Fehlgeburt. Um sie zu schützen, behauptet Fleabag gegenüber den Anwesenden, sie habe eine Fehlgeburt gehabt. Insbesondere Claires Ehemann Martin äußert sich daraufhin abfällig und unsensibel zu dem Thema, sodass die Situation eskaliert und Fleabag Martin schlägt. Am Ende der Staffel verlässt Claire ihren Mann für einen finnischen Geschäftsmann, der Klare heißt (was im Englischen genauso ausgesprochen wird wie ihr eigener Name).

Auf der Verlobungsfeier ihres Vaters lernt Fleabag auch den katholischen Priester kennen, der die kommende Trauung vollziehen soll. Er und Fleabag fühlen sich zueinander hingezogen, auch kann die sonst verschlossene Fleabag sich ihm anvertrauen. Doch der Priester hadert mit seinen Gefühlen, die unvereinbar mit seinem Amt sind. Nach einer gemeinsamen Nacht teilt er Fleabag schließlich mit, dass er sich für Gott entscheidet.

Fleabag durchbricht im Lauf jeder Folge mehrmals die Vierte Wand und spricht die Zuschauer direkt an. Dies wird in der zweiten Staffel innerhalb der Handlung nochmals durchbrochen, da der Priester wahrnimmt, dass Fleabag „irgendwie nicht hier“ ist und er manchmal hören kann, was sie zum Publikum sagt.

TitelBearbeiten

Fleabag ist der Spitzname, den Phoebe Waller-Bridge von ihrer Familie bekommen hat.[2] Die Protagonistin der Serie heißt nach dem Drehbuch auch Fleabag, obwohl dieser Name in der Serie nie ausgesprochen wird.[3] Trotzdem ist der Inhalt der Serie nicht autobiographisch.[4]

Das englische Wort Fleabag bezeichnet laut Cambridge Dictionary „a dirty and/or unpleasant person or animal“[5] („eine schmutzige und/oder unangenehme Person oder ein solches Tier“). Neben der wörtlichen Übersetzung „Flohsack“ bietet Pons deutsche Übertragungen wie „verwahrloster Streuner, Flohfänger“, „Ekel“, „Mistkerl“, „Mistvieh“ an.[6] Laut Carolin Ströbele lässt sich der Serientitel jedoch kaum ins Deutsche übersetzen, da es zu den Begriffen keine weiblichen Versionen gibt. Genau das sei aber von der Serienschöpferin Phoebe Waller-Bridge beabsichtigt: „Sie hat eine Frau erfunden, die ein richtiger Mistkerl sein kann“.[7]

ProduktionBearbeiten

Die Serie basiert auf dem Theaterstück mit demselben Namen, welches Phoebe Waller-Bridge für die erste Staffel der Serie umschrieb.[8] Die Rolle der Stiefmutter war zunächst nicht vorgesehen. Phoebe Waller-Bridge fügte diese Rolle hinzu, nachdem Olivia Colman das Theaterstück gesehen hat und Interesse an einer Mitarbeit gezeigt hat.[9] Zu der Fernseh-Adaption kam es, als Leute von BBC das Theaterstück in Edinburgh gesehen haben. Daraufhin haben sie Phoebe Waller-Bridge mit der Produktion einer Pilotfolge beauftragt. Für die Finanzierung der restlichen Serie kam Amazon dazu, nachdem sie die Pilotfolge gesehen haben. Deshalb gab es einen langen zeitlichen Abstand zwischen der Erstellung der ersten Folge und der restlichen ersten Staffel.[10]

Die Idee, mit der Kamera zu reden, probierte Phoebe Waller-Bridge in ihrer Küche aus, indem Vicky Jones sie mit einem Handy filmte. Nach kurzer Zeit merkten sie, dass diese Idee für die Serie funktionieren wird. Außerdem basiert die Person Boo auf Vicky Jones, die für Staffel eins als Script Editor arbeitete.[11] Vom Regisseur Harry Bradbeer lernte Phoebe Waller-Bridge die Technik der „Visual Sentences“. Aufgrund dessen wird Boo regelmäßig weinend vor einer viel befahrenen Straße gezeigt, um den Zuschauer an den Unfall zu erinnern, der nur kurz in der ersten Folge erklärt wird.[12]

Phoebe Waller-Bridge wollte zunächst keine zweite Staffel machen, weshalb die erste Staffel einen Abschluss hat, der davon geprägt ist, dass Fleabag nicht mehr in die Kamera spricht. Sie konnte dieses Format wieder aufgreifen, mit der Idee, dass eine dritte Person erkennt, dass sie zeitweise abwesend ist und mit der Kamera redet.[13] Zur Recherche für die zweite Staffel sprach Phoebe Waller-Bridge mit einigen Priestern.[14]

Die Musik produzierte die Schwester von Phoebe Waller-Bridge, Isobel Waller-Bridge.[15] Der regelmäßig wiederkehrende Chor in Staffel 2 basiert auf dem Lied In Memoriam von Bruno Coulais.[16]

AusstrahlungBearbeiten

Die erste Staffel wurde ab 21. Juli 2016 auf BBC Three ausgestrahlt[1] und wurde einen Monat später auf BBC Two wiederholt. In Deutschland erschien die erste Staffel am 3. Februar 2017 auf Amazon Video. Auch die zweite Staffel erschien auf Amazon Video, am 17. Mai 2019.

Die Free-TV-Premiere fand am 1. April 2021 auf One statt. Ungewöhnlich dabei ist die Ausstrahlung von Folgen in den frühen Morgenstunden, wohl um für das Angebot in der ARD Mediathek keinen zeitlichen Beschränkungen zu unterliegen.[17][18]

Feminismus in der SerieBearbeiten

Die Darstellung des Feminismus in der Serie wurde breit diskutiert.

Es wurde angemerkt, dass die Protagonistin eine realistische Darstellung von Feminismus im Alltag darstellt. Die übliche Mediendarstellung entspricht einer „perfekten“ und „starken“ Frauenfigur. Fleabag lässt dagegen Fehler zu und zeige damit Feminismus außerhalb des „kurierten Medienumfeldes“.[19] Dies bringe auch ein bisher fehlende Repräsentierung von solchen Frauendarstellungen auf die Bildschirme[20] und gebe sogar ein feministisches Vorbild für die 2010er-Jahre ab.[21]

Die Serie zeige auch das Scheitern an den Erwartungen des Feminismus im Alltag. So scheitert Fleabag oft an feministischen Erwartungen, wenn sie das Aussehen ihres eigenen Körpers nicht akzeptieren kann. Im Gegensatz dazu erscheint Claire als die prototypische erfolgreiche Frau. Allerdings nimmt sie die Seite ihres Mannes ein, nachdem dieser Fleabag sexuell belästigt hat. Weil Claire dem Opfer nicht glaubt, widerspricht auch sie feministischen Erwartungen.[19] Das gezeigte Fehlverhalten der Männer wird auch im Zuge der #MeToo-Bewegung gesehen.[22] Phoebe Waller-Bridge selbst beschreibt den Charakter Fleabag als eine Person, die eine Feministin sein will, aber die Regeln dafür nicht versteht und deshalb immer das Gefühl hat die feministische Bewegung zu enttäuschen.[23] Dies wurde mit dem Konzept und Buch Bad Feminist von Roxane Gay in Verbindung gebracht.[24]

Fleabags Handlungen seien trotzdem grenzüberschreitend, wenn sie die hergekommene Machtdynamik von Männern gegenüber Frauen umdrehe und Männer nur für Sex nutze. Damit etabliere die Serie einen „female gaze“ (dt. weiblichen Blick), im Gegensatz zum bereits viel verwendeten und erforschten Male gaze. Fleabag stelle so auch ein Charakter mit sexueller Autonomie dar.[22]

Erwähnung von Feminismus in der SerieBearbeiten

  • Staffel 1 Episode 1: Auf die Frage, wer 5 Lebensjahre gegen den sogenannten „perfekten Körper“ eintauschen würde, sind Fleabag und Claire die Einzigen die sich melden. Daraufhin sagt Fleabag: „Wir sind schlechte Feministinnen.“ („We are bad feminists.“)[25]
  • Staffel 2 Episode 4: Im Quäkertreffen sagt Fleabag: „Manchmal befürchte ich, dass ich nicht so eine Feministin sein würde, wenn ich größere Brüste hätte.“ („I sometimes worry that I wouldn’t be such a feminist if I had bigger tits.“)[26]

KritikBearbeiten

Die Kritiken fielen für beide Staffeln ausschließlich positiv aus. Dabei wurde durchweg der schlaue und schwarze Humor hervorgehoben.[27]

Gelobt wurde die Ausgestaltung des Hauptcharakters, der durch die Vielschichtigkeit eine der markantesten der jüngeren Zeit sei.[28][29] Hervorgehoben wurde dabei auch, dass die komplizierte Lebensrealität einer jungen Frau gut dargestellt werde.[30] Dabei werden ernsthafte Themen in humoristischer Form gelungen gezeigt.[31] Bezüglich der übrigen Charaktere habe Phoebe Waller-Bridge sichergestellt, dass auch die schlimmsten davon verletzliche und menschliche Momente haben.[32]

Von der Machart sollen alle Einstellungen und Sätze zusammenpassen.[33] Dabei soll es keine Szene zu viel geben und die Kompaktheit wurde hervorgehoben.[34] Außerdem soll das „Pacing“ (dt. Montagerhythmus) stimmig sein.[35] Die Fähigkeiten von Phoebe Waller-Bridge, das Drehbuch zu schreiben, wurde „genial“ genannt.[36]

In der zweiten Staffel sei die Serie sogar weise in der Darstellung der Problemlagen der Charaktere. Mit der letzten Folge der zweiten Staffel soll die Serie einen richtigen Abschluss gefunden haben.[37] Die zweite Staffel wurde teilweise sogar noch besser als die erste bewertet.[38][39]

Die Serie wurde generell für die Darstellung feministischer Themen gelobt. Marie-Luise Goldmann argumentiert: „Das Interessante und in dieser Form Niedagewesene an der Serie: Fleabag verdient das Etikett ,feministisch‘ nicht nur, weil es eine coole Antiheldin hat, die – wie schon die ,Girls‘ in Lena Dunhams amerikanischer HBO-Serie – ein bisschen unsympathisch, ein bisschen obszön und auf ihre Art radikal ist. Sondern auch deshalb, weil diese Antiheldin ständig jenes F-Wort ganz explizit in den Raum wirft, das in anderen Serien nur andeutungsvoll im Hintergrund mitschwingt: Feminismus.“[40] Die Serie solle die paradoxe Erwartung darstellen, dass es für Frauen essentiell sei sympathisch zu sein und dies gleichzeitig der am wenigsten erreichbare Charakterzug ist.[41]

SynchronisationBearbeiten

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Dialogbuch und unter der Dialogregie von Matthias von Stegmann im Auftrag der Arena Synchron GmbH in Berlin.[42] Sie wurde mit dem Deutschen Synchronpreis 2019 in der Sparte „Beste Comedyserie“ ausgezeichnet.[43]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Fleabag Phoebe Waller-Bridge Kathrin Gaube
Claire Sian Clifford Caroline Ebner
Stiefmutter Olivia Colman Susanne von Medvey
Vater Bill Paterson Erich Ludwig
Boo Jenny Rainsford Friederike Sipp
Martin Brett Gelman Markus Pfeiffer
Harry Hugh Skinner Benedikt Gutjan
Bankmanager Hugh Dennis Frank Röth
Arschloch-Typ Ben Aldridge Patrick Roche
Busnager Jamie Demetriou Torben Liebrecht
Priester Andrew Scott Marius Clarén

EpisodenlisteBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung Großbritannien Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 1 Folge 1 Episode 1 21. Jul. 2016 3. Feb. 2017 Tim Kirkby Phoebe Waller-Bridge
2 2 Folge 2 Episode 2 28. Jul. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
3 3 Folge 3 Episode 3 4. Aug. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
4 4 Folge 4 Episode 4 11. Aug. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
5 5 Folge 5 Episode 5 18. Aug. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
6 6 Folge 6 Episode 6 25. Aug. 2016 3. Feb. 2017 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge

Staffel 2Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung Großbritannien Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
7 1 Folge 1 Episode 1 4. Mär. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
8 2 Folge 2 Episode 2 11. Mär. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
9 3 Folge 3 Episode 3 18. Mär. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
10 4 Folge 4 Episode 4 25. Mär. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
11 5 Folge 5 Episode 5 1. Apr. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge
12 6 Folge 6 Episode 6 8. Apr. 2019 17. Mai 2019 Harry Bradbeer Phoebe Waller-Bridge

AuszeichnungenBearbeiten

Primetime-Emmy-Verleihung 2019:

  • Beste Comedyserie
  • Beste Regie – Comedyserie (Harry Bradbeer)
  • Bestes Drehbuch – Comedyserie (Phoebe Waller-Bridge)
  • Beste Hauptdarstellerin – Comedyserie (Phoebe Waller-Bridge)

Primetime Creative Arts Emmy Awards 2019

  • Bestes Casting – Comedyserie (Olivia Scott-Webb)
  • Bester Schnitt – Comedyserie (Gary Dollner)[44]

Golden-Globe-Verleihung 2020:

  • Beste Serie – Komödie/Musical
  • Beste Serien-Hauptdarstellerin – Komödie/Musical (Phoebe Waller-Bridge)

TriviaBearbeiten

  • Am Ende der zweiten Staffel sitzt Fleabag an einer Bushaltestelle und wartet auf einen Bus in Richtung Dollner Avenue. Damit wollte Phoebe Waller-Bridge dem Filmeditor der Serie, Gary Dollner, Tribut zollen.[45]
  • Der Vater hat keinen Namen, weshalb die Stiefmutter ihn in Folge 6 der zweiten Staffel auf der Hochzeit nicht namentlich vorstellen kann.[46]
  • Die Statue, die Fleabag von ihrer Stiefmutter klaut, ist bis kurz zum Schluss der Serie ein MacGuffin. Am Ende wird aufgedeckt, dass die Statue auf der verstorbenen Mutter von Fleabag beruht, womit die Statue eine eigene Bedeutung erhält.[47]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Emma Bullimore: Seven reasons why feminist comedy Fleabag will be your latest TV addiction. In: Stylist. 19. Juli 2016, archiviert vom Original am 24. September 2016; abgerufen am 25. September 2016.
  2. Michael Ordoña: Phoebe Waller-Bridge promises that Fleabag’s broken heart is going to mend. In: Los Angeles Times. 20. August 2019, abgerufen am 3. Dezember 2021.
  3. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1.
  4. Meghan O’Keefe: ‘Fleabag’ Star & Creator Phoebe Waller-Bridge Explains Why A Raunchy Show Needs A Lot Of Heart. In: Decider. 18. September 2016, abgerufen am 3. Dezember 2021.
  5. Eintrag „Fleabag“ im Cambridge Dictionary.
  6. Eintrag „Fleabag“ im PONS-Wörterbuch Studienausgabe Englisch. Pons, Stuttgart 2014, ISBN 978-3-12-517627-0, S. 438.
  7. Die besten TV-Serien des Jahres: Fleabag. In: Die Zeit. 26. Dezember 2017.
  8. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag. Nick Hern Books, 2016, ISBN 978-1-84842-624-5.
  9. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1, S. 414.
  10. Meghan O’Keefe: ‘Fleabag’ Star & Creator Phoebe Waller-Bridge Explains Why A Raunchy Show Needs A Lot Of Heart. In: Decider. 18. September 2016, abgerufen am 3. Dezember 2021.
  11. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1, S. 410.
  12. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1, S. 411.
  13. Phoebe Waller-Bridge Reveals How She Justified Reviving Fleabag for Season 2. In: The Tonight Show. 8. August 2019, abgerufen am 3. Dezember 2021.
  14. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1, S. 413.
  15. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1, S. 415.
  16. what-song.com Fleabag. Abgerufen am 7. Dezember 2021.
  17. Bernd Krannich: „Fleabag“: Erfolgreiche Britcom kommt durch One ins Free-TV, fernsehserien.de vom 19. Februar 2021, abgerufen am 20. Februar 2021.
  18. Manuel Weis: Mit Phoebe Waller-Bridge: One bringt "Fleabag" ins Free-TV, DWDL.de vom 20. Februar 2021, abgerufen am 20. Februar 2021.
  19. a b MaeveM: The Portrayal of Feminism in Fleabag (2016). In: the Artifice. 30. Juli 2020, abgerufen am 8. Dezember 2021.
  20. Natasha Dadlani: The Inherent Feminism of Fleabag. In: medium.com. 15. Juni 2019, abgerufen am 8. Dezember 2021.
  21. Kahini Iyer: Goodbye 2010s: The Decade We Embraced Fleabag Feminism. In: Arré. 24. Dezember 2019, abgerufen am 8. Dezember 2021.
  22. a b Hilarie Ashton: In Defense of Fleabag Feminism. In: Ms. Magazine. 1. Februar 2019, abgerufen am 8. Dezember 2021.
  23. Phoebe Waller-Bridge on Fleabag and feminism. In: BBC Radio 4. 22. Februar 2020, abgerufen am 8. Dezember 2021.
  24. Justine Parkin: Fleabag & the Messy, Hopeful Potential of “Bad Feminism” & Humanism. In: dismantlemag.com. 16. September 2019, abgerufen am 8. Dezember 2021.
  25. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1, S. 22.
  26. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1, S. 315.
  27. Fleabag. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 4. Dezember 2021 (englisch).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/Verschiedene Kenner in Wikipedia und Wikidata
  28. Sophie Gilbert: Fleabag Is the Filthy Antiheroine TV Deserves. In: The Atlantic. 16. September 2016, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  29. Emily Nussbaum: “Fleabag,” an Original Bad-Girl Comedy. In: The New Yorker. 16. September 2016, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  30. Allison Keene: Fleabag. In: Collider. 27. Oktober 2016, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  31. Ben Travers: ‘Fleabag’ Review: A Sharply Funny and Deeply Felt Comedy Crisis—in Six Scenes. In: IndieWire. 16. September 2016, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  32. Mary Elizabeth Williams: "Fleabag" gets a brilliant swan song: Who says there are no great finales? In: Salon.com. 20. Mai 2019, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  33. Brad Newsome: Fleabag. In: The Sydney Morning Herald. 16. Mai 2019, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  34. Jen Chaney: Fleabag Season Two Is Perfect. In: vulture. 14. Mai 2019, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  35. Susannah Butter: Fleabag: Still jangling with angst, the taboo-busting anti-heroine is back - this time with priests. In: Evening Standard. 4. März 2019, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  36. James Poniewozik: Review: As She Was Saying, Brilliantly, in a New ‚Fleabag’. In: The New York Times. 16. Mai 2019, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  37. Emily VanDerWerff: Amazon’s Fleabag season 2 is gorgeous, heartbreaking — and so, so funny. In: Vox (Website). 22. Mai 2019, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  38. Allison Shoemaker: Phoebe Waller-Bridge's Fleabag Returns with Achingly Funny Second Season. In: rogerebert.com. 16. Mai 2019, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  39. Drew Gregory: “Fleabag” Season Two: Phoebe Waller-Bridge Is Back and Bisexual. In: autostraddle. 16. Mai 2019, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  40. Wir schlechten Feministinnen In: Die Welt. 1. August 2016.
  41. Alexandra Aceves: Truth Hurts: Season 2 of “Fleabag” Is All about Fessing Up. In: Bitch Media. 17. Mai 2019, abgerufen am 5. Dezember 2021.
  42. Fleabag in der Deutschen Synchronkartei
  43. deutscher-synchronpreis.de
  44. Übersicht Gary Dollner bei den Emmy Awards. Abgerufen am 4. Dezember 2021.
  45. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1, S. 416.
  46. Phoebe Waller-Bridge: Fleabag.The Scriptures. Sceptre, 2019, ISBN 978-1-5293-9480-1.
  47. Fleabag bei TV Tropes. Abgerufen am 5. Dezember 2021.