Hauptmenü öffnen

Harry und Tonto

Film von Paul Mazursky (1974)

Harry und Tonto (Originaltitel: Harry and Tonto) ist eine US-amerikanische Filmkomödie des Regisseurs Paul Mazursky aus dem Jahr 1974.

Filmdaten
Deutscher TitelHarry und Tonto
OriginaltitelHarry and Tonto
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1974
Länge115 Minuten
Stab
RegiePaul Mazursky
DrehbuchPaul Mazursky,
Josh Greenfeld
ProduktionPaul Mazursky,
Barry Levinson
MusikBill Conti
KameraMichael C. Butler
SchnittRichard Halsey
Besetzung
Synchronisation
Chronologie

← Vorgänger
Blume in Love

Nachfolger →
Nächste Station Greenwich Village

HandlungBearbeiten

Der pensionierte Lehrer Harry Coombes aus New York muss aus seiner Wohnung ausziehen, weil sein Häuserblock abgerissen werden soll. Zunächst kommt er bei seinem Sohn Burt unter. Als Harrys Freund Jacob stirbt, macht Harry sich mit seinen Besitztümern und seiner Katze Tonto auf den Weg nach Las Vegas zu seinem anderen Sohn Eddie. Wegen Tonto fährt Harry mit einem Bus, anstatt zu fliegen, doch auch die Busfahrt ist nicht das Richtige für die Katze. Also kauft sich Harry einen Gebrauchtwagen und begibt sich auf die lange Reise nach Nevada. Dort lernt er auf seiner Fahrt unterschiedliche Menschen kennen und findet schließlich zu neuem Lebensmut.

HintergrundBearbeiten

Für die Titelrolle war zunächst James Cagney vorgesehen.

Um die Katzen, die Tonto darstellen, vor die Kamera zu bewegen, wurden Stücke frischer Leber um Carney herum platziert.

KritikenBearbeiten

Der film-dienst sah in Mazurskys Regiearbeit „[e]ine sehr humorvolle, subtile Komödie mit melancholischen Untertönen“. Harry und Tonto sei „geprägt von feinem Witz und dem hervorragenden Spiel des Hauptdarstellers“.[1] Cinema beschreibt den Film als „heiter-besinnliches Roadmovie“, das als „Plädoyer für mehr Menschlichkeit“ überzeuge und ein „[m]elancholischer Mutmacher“ sei.[2]

AuszeichnungenBearbeiten

Deutsche FassungBearbeiten

Eine erste deutsche Synchronfassung entstand 1980 für das Fernsehen.[3]

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Harry Coombes Art Carney Heinz Engelmann
Norman Coombes Josh Mostel Peter Thom
Shirley Coombes Ellen Burstyn Viktoria Brams
Eddie Coombes Larry Hagman Karl Walter Diess
Jacob Rivetowski Herbert Berghof Günther Sauer
Burt Jr. Cliff De Young Hans-Georg Panczak
Ginger Melanie Mayron Susanna Bonaséwicz

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten