Hauptmenü öffnen

Die GP2-Serie 2014 war die zehnte Saison der GP2-Serie. Sie begann am 5. April in as-Sachir und endete am 23. November auf der Yas-Insel. Jolyon Palmer gewann die Fahrerwertung.

GP2-Serie 2014
GP2 Logo.svg
Meister
Fahrer: Jolyon Palmer
Team: DAMS
Saisondaten
Anzahl Rennen: 22
< 2013

2015 >

Inhaltsverzeichnis

RegeländerungenBearbeiten

Das freie Training wurde von 30 auf 45 Minuten verlängert.[1]

Im Hauptrennen sind die Fahrer verpflichtet beide Reifenmischungen zu benutzen.[1]

Teams und FahrerBearbeiten

Alle Teams und Fahrer verwenden das Dallara-Chassis GP2/11, Motoren von Renault-Mecachrome und Reifen von Pirelli.

Team Auto # Fahrer Rennwochenende
Russland  RT Russian Time 01 Neuseeland  Mitch Evans[2] 1–11
02 Russland  Artjom Markelow[2] 1–11
Vereinigtes Konigreich  Carlin 03 Brasilien  Felipe Nasr[3] 1–11
04 Kolumbien  Julian Leal[4] 1–11
Spanien  Racing Engineering 05 Italien  Raffaele Marciello[5] 1–11
06 Monaco  Stefano Coletti[6] 1–11
Frankreich  DAMS 07 Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer[7] 1–11
08 Monaco  Stéphane Richelmi[7] 1–11
Frankreich  ART Grand Prix 09 Japan  Takuya Izawa[8] 1–11
10 Belgien  Stoffel Vandoorne[9] 1–11
Deutschland  Hilmer Motorsport 11 Deutschland  Daniel Abt[10] 1–10
Kanada  Nicholas Latifi[11] 11
12 Argentinien  Facu Regalia[12] 1–4
Vereinigtes Konigreich  Jon Lancaster[13] 5–11
Italien  Rapax 14 Vereinigtes Konigreich  Adrian Quaife-Hobbs[14] 1–9
Zypern Republik  Tio Ellinas[15] 10
Italien  Kevin Giovesi[16] 11
15 Schweiz  Simon Trummer[17] 1–11
Vereinigtes Konigreich  Arden International 16 Osterreich  René Binder[18] 1–11
17 Brasilien  André Negrão[19] 1, 3–11
Frankreich  Tom Dillmann[20] 2
Malaysia  EQ8 Caterham Racing 18 Indonesien  Rio Haryanto[21] 1–11
19 Vereinigte Staaten  Alexander Rossi[21] 1–5
Frankreich  Tom Dillmann[22] 6–8
Frankreich  Pierre Gasly[23] 9–11
Niederlande  MP Motorsport 20 Niederlande  Daniël de Jong[24] 1–11
21 Vereinigtes Konigreich  Jon Lancaster[25] 1
Zypern Republik  Tio Ellinas[26] 2–4
Danemark  Marco Sørensen[27] 5–11
Italien  Trident Racing 22 Simbabwe  Axcil Jefferies[28] 1
Spanien  Sergio Canamasas[29] 2–11
23 Venezuela  Johnny Cecotto jr.[30] 1–11
Italien  Venezuela GP Lazarus 24 Frankreich  Nathanaël Berthon[31] 1–11
25 Vereinigte Staaten  Conor Daly[25] 1–8, 11
Italien  Sergio Campana[32] 9, 10
Spanien  Campos Racing 26 Frankreich  Arthur Pic[33] 1–11
27 Japan  Kimiya Satō[34] 1–5, 7–11
Vereinigte Staaten  Alexander Rossi[35] 6

Änderungen bei den FahrernBearbeiten

Die folgende Auflistung enthält alle Fahrer, die an der GP2-Serie 2013 teilgenommen haben und in der Saison 2014 nicht für dasselbe Team wie 2013 starteten.

Fahrer, die ihr Team gewechselt haben:

Fahrer, die in die GP2-Serie einstiegen bzw. zurückkehrten:

Fahrer, die die GP2-Serie verlassen haben:

Änderungen bei den TeamsBearbeiten

  • Barwa Addax zog sich aus der GP2-Serie zurück. Den Startplatz von dem Rennstall erhielt Campos Racing. Campos war bis 2008 bereits in der GP2-Serie aktiv und hatte das GP2-Team zu 2009 an Barwa Addax verkauft.[36]
  • Nach dem Tod von Igor Mazepa, dem Teamchef und Eigner des Projekts Russian Time, löste die Investorengruppe des Projekts und Mazepas Erben Mitte Februar den Vertrag mit dem bisherigen Dienstleister Motopark Academy, der 2013 die Einsätze durchführte und die Teamwertung gewonnen hatte. Dadurch verlor Tom Dillmann, der einen GP2-Vertrag mit Motopark Academy besaß, sein Cockpit.[37] Als Ersatz kehrte iSport International, die 2013 ihren Startplatz an Russian Time verloren hatten, in die GP2-Serie zurück und übernahm die Betreuung des Projekts Russian Time.[2]

RennkalenderBearbeiten

2014 werden elf Rennwochenenden angesetzt. Im Vergleich zur Vorsaison finden die Rennen in Sepang und Singapur nicht statt, dafür wird in Spielberg und in Sotschi gefahren. Alle Veranstaltungen finden im Rahmen der Formel-1-Grand-Prix-Wochenenden statt. Das Rennen vom Nürburgring wechselt planmäßig zum Hockenheimring Baden-Württemberg.[38]

Bis auf eine Ausnahme in Monaco (Hauptrennen Freitags und Sprintrennen am Samstag) finden alle Hauptrennen Samstags, und alle Sprintrennen am Sonntag statt.

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
01. 05. April Bahrain  as-Sachir Belgien  Stoffel Vandoorne Kolumbien  Julian Leal Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer
02. 06. April Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer Schweiz  Simon Trummer Kolumbien  Julian Leal
03. 10. Mai Spanien  Barcelona Venezuela  Johnny Cecotto jr. Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer Brasilien  Felipe Nasr
04. 11. Mai Brasilien  Felipe Nasr Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer Frankreich  Tom Dillmann
05. 23. Mai Monaco  Monte Carlo Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer Neuseeland  Mitch Evans Brasilien  Felipe Nasr
06. 24. Mai Monaco  Stéphane Richelmi Spanien  Sergio Canamasas Indonesien  Rio Haryanto
07. 21. Juni Osterreich  Spielberg Brasilien  Felipe Nasr Belgien  Stoffel Vandoorne Italien  Raffaele Marciello
08. 22. Juni Venezuela  Johnny Cecotto jr. Monaco  Stefano Coletti Italien  Raffaele Marciello
09. 05. Juli Vereinigtes Konigreich  Silverstone Neuseeland  Mitch Evans Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer Belgien  Stoffel Vandoorne
10. 06. Juli Brasilien  Felipe Nasr Monaco  Stefano Coletti Venezuela  Johnny Cecotto jr.
11. 19. Juli Deutschland  Hockenheim Neuseeland  Mitch Evans Belgien  Stoffel Vandoorne Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer
12. 20. Juli Monaco  Stefano Coletti Brasilien  Felipe Nasr Belgien  Stoffel Vandoorne
13. 26. Juli Ungarn  Mogyoród Frankreich  Arthur Pic Vereinigtes Konigreich  Adrian Quaife-Hobbs Japan  Takuya Izawa
14. 27. Juli Belgien  Stoffel Vandoorne Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer Brasilien  Felipe Nasr
15. 23. August Belgien  Spa-Francorchamps Italien  Raffaele Marciello Belgien  Stoffel Vandoorne Venezuela  Johnny Cecotto jr.
16. 24. August Brasilien  Felipe Nasr Venezuela  Johnny Cecotto jr. Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer
17. 06. September Italien  Monza Belgien  Stoffel Vandoorne Frankreich  Arthur Pic Neuseeland  Mitch Evans
18. 07. September Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer Monaco  Stefano Coletti Monaco  Stéphane Richelmi
19. 11. Oktober Russland  Sotschi Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer Neuseeland  Mitch Evans Italien  Raffaele Marciello
20. 12. Oktober Danemark  Marco Sørensen Belgien  Stoffel Vandoorne Brasilien  Felipe Nasr
21. 22. November Vereinigte Arabische Emirate  Yas-Insel Belgien  Stoffel Vandoorne Vereinigtes Konigreich  Jolyon Palmer Neuseeland  Mitch Evans
22. 23. November Monaco  Stefano Coletti Brasilien  Felipe Nasr Frankreich  Arthur Pic

WertungBearbeiten

PunktesystemBearbeiten

Beim Hauptrennen (HAU) bekommen die ersten zehn des Rennens 25, 18, 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 bzw. 1 Punkt(e). Beim Sprintrennen (SPR) erhalten die ersten acht des Rennens 15, 12, 10, 8, 6, 4, 2 bzw. 1 Punkt(e). Zusätzlich erhält der Gewinner des Qualifyings, der im Hauptrennen von der Pole-Position startet, vier Punkte. Der Fahrer, der von den ersten zehn klassifizierten Fahrern die schnellste Rennrunde erzielt, erhält zwei Punkte.

FahrerwertungBearbeiten

Pos. Fahrer Bahrain  BRN Spanien  ESP Monaco  MON Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Russland  RUS Vereinigte Arabische Emirate  UAE Punkte
HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR
01 Vereinigtes Konigreich  J. Palmer 3 1 2 2 1 7 5 6 2 4 3 6 4 2 6 3 8 1 1 10 2 DNF 276
02 Belgien  S. Vandoorne 1 22 13 10 14 13 2 15 3 9 2 3 7 1 2 6 1 13 5 2 1 5 229
03 Brasilien  F. Nasr 8 4 3 1 3 DNF 1 DNF 7 1 5 2 6 3 4 1 6 6 17 3 4 2 224
04 Neuseeland  M. Evans 14 7 14 20* 2 6 7 4 1 7 1 11 12 9 5 4 3 20* 2 4 3 4 174
05 Venezuela  J. Cecotto 21 14 1 6 4 4 6 1 6 3 7 DNF DNF DNF 3 2 10 DNF 19 23* 6 6 140
06 Monaco  S. Coletti 4 23 16 8 DNF 9 4 2 4 2 4 1 18 DNF DNF 7 9 2 DNF 8 7 1 136
07 Frankreich  A. Pic 5 9 6 4 6 5 10 13 11 22* 19 DNF 1 6 15 20 2 7 4 5 8 3 124
08 Italien  R. Marciello 18 24 DNF 16 12 19 3 3 DNF DNF 17 DNF 19 8 1 14 DNF 18 3 DNF 11 7 74
09 Monaco  S. Richelmi 19 5 10 7 8 1 14 10 8 6 10 DNF DNF 11 21 12 4 3 22 18 5 9 73
10 Kolumbien  J. Leal 2 3 4 5 DNF 16 13 7 5 5 16 18 DNF 15 13 10 14 17 9 17 12 11 68
11 Danemark  M. Sørensen                 9 8 9 4 10 10 14 11 7 4 8 1 DNF 21 47
12 Brasilien  A. Negrão 20 18 INJ INJ DNF 15 16 14 20 16 18 21 15 DNF 9 8 5 5 6 6 DNF 24 31
13 Vereinigtes Konigreich  A. Quaife‑Hobbs 10 6 9 9 9 8 24 18 13 15 14 8 2 12 11 21 11 8 INJ INJ INJ INJ 30
14 Spanien  S. Canamasas     17 18 5 2 15 9 15 DNF 15 13 DNF DNS 20 DNF 18 DSQ 7 DNF 16 8 29
15 Indonesien  R. Haryanto 16 16 5 DNF 7 3 11 17 21 DNF 22* 10 DNF 17 DNF 16 16 16 18 15 9 12 28
16 Deutschland  D. Abt 13 13 DNF 12 DNF 17 17 23 10 11 20 15 5 5 8 5 DNF 10 DNF 13     27
17 Schweiz  S. Trummer 7 2 12 DNF DNF 18 20 20 25 18 6 14 11 13 18 17 19 11 15 21 17 16 26
18 Japan  T. Izawa 6 12 20 13 DNF DNF 9 8 16 23* 13 19 3 21* 16 22 DNF 14 20 22 13 10 26
19 Frankreich  T. Dillmann     8 3             12 9 9 19* 12 9             18
20 Frankreich  N. Berthon 23* 17 DNF DNF 17 12 22 25 17 12 8 17 8 4 22 15 13 19* 10 9 15 13 17
21 Vereinigte Staaten  A. Rossi 22 25 DNF 14 16 11 8 5 12 21 DNF 7                     12
22 Zypern Republik  T. Ellinas     7 11 10 22 23 22                     21 14     7
23 Vereinigtes Konigreich  J. Lancaster 17 15             22 13 DNF 5 17 16 19 DNF 12 15 12 16 18 14 6
24 Russland  A. Markelow 15 10 11 DNF DNF DNF 21 16 18 17 DNF 12 16 20* 7 DNF 21 DNF 16 12 DNF 19 6
25 Osterreich  R. Binder 9 8 15 DNF DNF 20 12 12 24 19 11 22 20 14 DNF 23 20 DNF 23 DNF DNF 23 3
26 Vereinigte Staaten  C. Daly 12 DNF 18 DNF 13 10 18 11 14 10 21 20 13 7 DNF 19         20 15 2
27 Japan  K. Satō DNF 19 19 15 15 14 DNF 19 23 20     DNF DNF 17 18 DNF 12 13 7 14 22 2
28 Niederlande  D. de Jong 11 11 DNF 19 11 DNF 19 21 19 14 DNF 16 14 18 10 13 DNF 9 14 19 10 DNF 2
29 Frankreich  P. Gasly                                 17 DNF 11 11 21 18 0
30 Italien  S. Campana                                 15 DNF DNF 20     0
31 Argentinien  F. Regalia DNF 20 DNF 17 DNF 21 DNF 24                             0
32 Kanada  N. Latifi                                         22 17 0
33 Italien  K. Giovesi                                         19 20 0
34 Simbabwe  A. Jefferies DNF 21                                         0
Pos. Fahrer HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR HAU SPR Punkte
Bahrain  BRN Spanien  ESP Monaco  MON Osterreich  AUT Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Russland  RUS Vereinigte Arabische Emirate  UAE
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)
sonstige
Formate
und
Zeichen
P/fett Pole-Position
kursiv Schnellste Rennrunde (in der GP2-Serie/FIA-Formel-2-Meisterschaft
ab 2008 für die schnellste Rennrunde der besten zehn Piloten)
* nicht im Ziel,
aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Robert Seiwert: „GP2 - 2014: Mehr Trainingszeit - neue Reifen-Regeln“. Motorsport-Magazin.com, 13. Februar 2014, abgerufen am 25. Februar 2014.
  2. a b c Peter Allen: “iSport to run Russian Time, Evans and Markelov to drive”. paddockscout.com, 19. Februar 2014, abgerufen am 19. Februar 2014 (englisch).
  3. Peter Allen: “Nasr re-signs with Carlin for 2014 GP2 campaign”. paddockscout.com, 7. März 2014, abgerufen am 7. März 2014 (englisch).
  4. Robert Seiwert: „GP2 - Leal wechselt zu Traditionsstall Carlin“. 4. Jahr in der GP2. Motorsport-Magazin.com, 9. Januar 2014, abgerufen am 9. Januar 2014.
  5. Peter Allen: “Racing Engineering confirms Marciello as first 2014 driver”. paddockscout.com, 18. Februar 2014, abgerufen am 18. Februar 2014 (englisch).
  6. Peter Allen: “Coletti bags second Racing Engineering seat”. paddockscout.com, 8. März 2014, abgerufen am 8. März 2014 (englisch).
  7. a b Philipp Schajer: „GP2 - Palmer wechselt zu DAMS“. Richelmi bleibt. Motorsport-Magazin.com, 29. November 2013, abgerufen am 29. November 2013.
  8. Valentin Khorounzhiy: “Takuya Izawa completes ART’s GP2 lineup”. paddockscout.com, 23. Januar 2014, abgerufen am 23. Januar 2014 (englisch).
  9. Peter Allen: “Vandoorne confirmed with ART for GP2 move”. paddockscout.com, 23. Januar 2014, abgerufen am 23. Januar 2014 (englisch).
  10. „GP2 - Fix: Abt fährt für Hilmer“. Bayern-Connection in der GP2. Motorsport-Magazin.com, 23. November 2013, abgerufen am 29. November 2013.
  11. Peter Allen: “Nicholas Latifi replaces Daniel Abt at Hilmer for GP2 finale”. paddockscout.com, 19. November 2014, abgerufen am 19. November 2014.
  12. Peter Allen: “Regalia gets Hilmer GP2 seat as part of Force India tie-up”. paddockscout.com, 7. Februar 2014, abgerufen am 7. Februar 2014 (englisch).
  13. Peter Allen: “Hilmer reject Regalia claims, bring back Lancaster as replacement”. paddockscout.com, 3. Juli 2014, abgerufen am 3. Juli 2014 (englisch).
  14. Markus Lüttgens: „Quaife-Hobbs wechselt zu Rapax“. Motorsport-Total.com, 5. März 2014, abgerufen am 5. März 2014.
  15. Peter Allen: “Ellinas replaces injured Quaife-Hobbs at Rapax for Sochi”. paddockscout.com, 8. Oktober 2014, abgerufen am 11. Oktober 2014.
  16. Peter Allen: “Giovesi to make GP2 return with Rapax in Abu Dhabi”. paddockscout.com, 20. November 2014, abgerufen am 20. November 2014 (englisch).
  17. Michael Höller: „GP2 - Trummer auch 2014 bei Rapax“. Vertrag verlängert. Motorsport-Magazin.com, 30. Oktober 2013, abgerufen am 29. November 2013.
  18. Norman Fischer: „Fix: Binder unterschreibt bei Arden“. Motorsport-Total.com, 19. Dezember 2013, abgerufen am 19. Dezember 2013.
  19. Valentin Khorounzhiy: „Andre Negrao completes Arden’s GP2 lineup“. paddockscout.com, 16. Januar 2014, abgerufen am 17. Januar 2014.
  20. Peter Allen: „Dillmann replaces injured Negrao at Arden for Barcelona“. paddockscout.com, 8. Mai 2014, abgerufen am 8. Mai 2014 (englisch).
  21. a b Philipp Schajer: „GP2 - Caterham fährt mit Rossi und Haryanto“. Aussicht auf die Formel 1. Motorsport-Magazin.com, 21. Januar 2014, abgerufen am 21. Januar 2014.
  22. Valentin Khorounzhiy: „Caterham Racing sign Dillmann for Hockenheim, Hungaroring“. paddockscout.com, 16. Juli 2014, abgerufen am 16. Juli 2014 (englisch).
  23. Norman Fischer: „Ein Red-Bull-Junior für Caterham: Gasly wechselt in die GP2“. Motorsport-Total.com, 2. September 2014, abgerufen am 6. September 2014.
  24. Norman Fischer: „Zwei plus x: MP will mit de Jong noch mehr Podestplätze“. Motorsport-Total.com, 30. Januar 2014, abgerufen am 30. Januar 2014.
  25. a b Peter Allen: “Lancaster and Daly secure seats to complete GP2 grid for Bahrain”. paddockscout.com, 2. April 2014, abgerufen am 2. April 2014 (englisch).
  26. Peter Allen: “Ellinas to make GP2 debut with MP in Barcelona”. paddockscout.com, 7. Mai 2014, abgerufen am 7. Mai 2014.
  27. Peter Allen: “Marco Sorensen to make GP2 debut at Silverstone with MP”. paddockscout.com, 2. Juli 2014, abgerufen am 2. Juli 2014.
  28. Peter Allen: “Jefferies announces GP2 debut in Bahrain with Trident”. paddockscout.com, 1. April 2014, abgerufen am 1. April 2014 (englisch).
  29. Peter Allen: “Canamasas makes GP2 return for Barcelona with Trident”. paddockscout.com, 7. Mai 2014, abgerufen am 7. Mai 2014.
  30. Peter Allen: “Cecotto returns to Trident to remain in GP2 for 2014”. paddockscout.com, 28. Februar 2014, abgerufen am 28. Februar 2014 (englisch).
  31. Peter Allen: “Berthon joins Lazarus squad for 2014 GP2 season”. paddockscout.com, 7. März 2014, abgerufen am 7. März 2014 (englisch).
  32. Peter Allen: “BCampana takes over Daly’s Lazarus seat for Monza”. paddockscout.com, 4. September 2014, abgerufen am 6. September 2014 (englisch).
  33. Philipp Schajer: „GP2 - Arthur Pic fährt für Campos“. Brillante Zukunft. Motorsport-Magazin.com, 2. Januar 2014, abgerufen am 2. Januar 2014.
  34. Peter Allen: “Kimiya Sato to race for Campos in GP2”. paddockscout.com, 16. Februar 2014, abgerufen am 16. Februar 2014 (englisch).
  35. Peter Allen: “Rossi to stand in for Sato at Campos for Hockenheim”. paddockscout.com, 16. Juli 2014, abgerufen am 16. Juli 2014 (englisch).
  36. “GP2 Series announce teams for 2014-2016”. gp2series.com, 15. Oktober 2013, abgerufen am 29. November 2013 (englisch).
  37. „GP2 - Nach Mazepa-Tod: Rumpfkeil bei Russian Time raus“. Das hat niemand verdient. Motorsport-Magazin.com, 17. Februar 2014, abgerufen am 17. Februar 2014.
  38. Norman Fischer: „Kalender steht: GP2 gastiert in Spielberg und Sotschi“. Motorsport-Total.com, 6. Dezember 2013, abgerufen am 8. Dezember 2013.