Hauptmenü öffnen

GeschichteBearbeiten

GP3-SerieBearbeiten

2010Bearbeiten

2010 wurde die GP3-Serie gegründet, die als Unterklasse der GP2-Serie dienen soll. Barwa Addax startete in der GP3-Serie unter dem Namen Addax Team. Felipe Guimarães, Pablo Sánchez López und Mirko Bortolotti gingen für Addax an den Start. Mit acht Platzierungen in den Punkten war das Team wenig erfolgreich und belegte am Ende der Saison den achten Platz in der Gesamtwertung.

2011Bearbeiten

2011 startete Addax mit drei neuen Fahrern. Dominic Storey, Gabby Chaves und Dean Smith begannen die Saison. Chaves war der einzige, der die Saison komplett fuhr. Storey wurde nach zwei Rennwochenenden durch Tom Dillmann ersetzt und Smith gab sein Cockpit am letzten Rennwochenende an Vittorio Ghirelli ab. Smith war der erfolgreichste Fahrer des Teams und lag in der Fahrerwertung auf Gesamtrang zwölf. In der Teamwertung belegte Barwa Addac erneut den achten Rang.

Im Anschluss an diese Saison beendete Addax sein Engagement in der GP3-Serie.

GP2-SerieBearbeiten

Nachdem sich Campos Grand Prix in der GP2-Serie 2008 den Teamtitel gewonnen hatte, zog sich Adrián Campos aus dem Team zurück. Darauf wurde das Team von Campos bisherigen Partner Agag übernommen und in Barwa Addax umbenannt. Der Name des Teams setzt sich aus dem Namen des Hauptsponsors, Barwa International und "Addax", einer Antilopen- Art, deren Eigenschaften große Geschwindigkeit und Widerstandsfähigkeit sind, zusammen.

2009Bearbeiten

 
Witali Petrow 2009 auf dem Istanbul Park Circuit

Für die Saison 2009 wurden Romain Grosjean, zugleich Testfahrer bei Renault F1, und Witali Petrow, der schon im Vorgängerteam Campos aktiv war, verpflichtet.[1] Mit drei Siegen in den ersten drei Hauptrennen starteten beide Fahrer gut in die Saison und sowohl Grosjean, als auch Petrow standen an der Spitze der Fahrerwertung. Nach sechs Rennwochenenden verließ Grosjean, der zu diesem Zeitpunkt auf dem zweiten Gesamtrang hinter Nico Hülkenberg lag, das Team und wechselte zu Renault F1 in die Formel 1. Von nun an wurde Petrow die Rolle des Teamleaders und Hülkenberg-Rivalen zuteil. Als zweiter Pilot und Grosjean-Ersatz wurde Davide Valsecchi verpflichtet. Während Petrow mit einem weiteren Sieg seine Titelchancen zumindest bist zum vorletzten Rennwochenende erhalten konnte, gelang es Valsecchi nur einmal Punkte einzufahren. Am Ende wurde Petrow hinter Hülkenberg Vizemeister und auch Barwa Addax wurde von ART Grand Prix auf den zweiten Platz verwiesen.

2010Bearbeiten

In der GP2-Asia-Serie-Saison 2009/2010 trat das Barwa Addax Team ebenfalls als Nachfolgeteam von Campos Grand Prix an. Als Fahrer verpflichtete das Team zunächst den Debütanten Max Chilton und Luiz Razia, der zuvor in der GP2-Serie für die Scuderia Coloni an den Start gegangen war.[2][3] Beide Fahrer blieben im ersten Rennwochenende punktelos. Zum zweiten Rennwochenende wurde die Fahrerpaarung komplett geändert, damit die Fahrer für die GP2-Hauptsaison die Strecke in Abu Dhabi kennenlernen konnten. Für Chilton kam der Niederländer Giedo van der Garde und für Razia kam Sergio Pérez.[4] Für van der Garde blieb es das einzige Rennwochenende, sein Cockpit bekam Chilton zurück. Perez fuhr zusätzlich das dritte Rennwochenende und fuhr die beiden einzigen Punkteplatzierungen in dieser Saison ein. Beim vierten und letzten Rennwochenende fuhr Rodolfo González neben Chilton. Das Team beendete die Saison auf dem zehnten Gesamtrang.

Bereits Ende 2009 gab Barwa Addax bekannt, dass es in der Saison 2010 mit dem Niederländer Giedo van der Garde und dem Mexikaner Sergio Pérez an den Start gehen wird.[5][6] Beide Fahrer fuhren die gesamte Saison. Pérez gelangen fünf Siege und wurde zweiter der Fahrerwertung. Van der Garde siegte nicht, kam jedoch viermal auf das Podest. Er lag am Ende der Saison auf Gesamtrang sieben. In der Teamwertung erreichte das Team Position zwei.

2011Bearbeiten

 
Giedo van der Garde 2011 in Monza

In der GP2-Asia-Serie-Saison 2011 ging Addax mit Charles Pic und van der Garde an den Start. Während Pic in den zwei Rennwochenenden keine Punkte einfuhr und die Saison auf Gesamtrang 18 abschloss, gelangen van der Garde drei Punkteplatzierungen und wurde damit dritter der Fahrerwertung. In der Teamwertung schloss Barwa Addax die Gesamtwertung auf Position drei ab. In der GP2-Serie 2011 blieb die Fahrerpaarung die gleiche. Pic siegte im Laufe der Saison zweimal und fuhr insgesamt fünfmal auf das Podest. Auch van der Garde fuhr fünfmal auf das Podest, ein Sieg blieb ihm allerdings verwehrt. Am Ende der Saison lag Pic auf Gesamtrang vier, van der Garde auf fünf. In der Teamwertung sicherte Addax sich die Meisterschaft.

Zusätzlich nahm Addax an der Einzelveranstaltung GP2 Final 2011 mit den Fahrern Jake Rosenzweig und Jolyon Palmer teil. Palmer wurde hier vierter, Rosenzweig 19.

2012Bearbeiten

Zur Saison 2012 wurden die Asia-Serie in die Hauptserie integriert. Das Addax-Team trat zu dieser Saison mit neuer Fahrerpaarung an. Johnny Cecotto jr. fuhr die gesamte Saison, während das zweite Cockpit im Laufe der Saison mit drei Fahrern besetzt war: Josef Král, Dani Clos und Jake Rosenzweig. Insgesamt siegte das Team in drei Rennen, hatte allerdings Probleme konstant in die Punkteränge zu fahren. Am Ende der Saison belegte das Team den achten Platz der Gesamtwertung.

2013Bearbeiten

 
Rio Haryanto …
 
… und Jake Rosenzweig beim Sprintrennen der GP2-Serie in Spa-Francorchamps 2013

2013 blieb Rosenzweig bei Addax. Zweiter Fahrer neben ihm wurde Rio Haryanto. In den ersten vier Rennen blieb das Team ohne Punkte. Beim Hauptrennen in Spanien fuhr Haryanto mit einem neunten Platz erstmals in die Punkteränge. In den folgenden drei Rennen blieben beide Fahrer punktelos. Erneut war es Haryanto, der beim Hauptrennen in Silverstone mit Position sieben in die Punkte fuhr. Den daraus resultierenden Startplatz zwei verteidigte er darüber hinaus im Sprintrennen und fuhr die einzige Podestplatzierung der Saison ein. Bis zum Ende der Saison gelang es nur noch Haryanto einmal in die Punkteränge zu fahren. Rosenzweig beendete die Saison ohne Punkte auf dem Gesamtrang 28. Haryanto belegte am Ende Platz 19. In der Teamwertung erreichte Addax den 12. und somit vorletzten Platz.

2014 wird das Team nicht mehr in der GP2-Serie starten.[7]

StatistikBearbeiten

Ergebnisse in der GP3-SerieBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
GP3-Serie 2010 Spanien  ESP Turkei  TUR Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA 25 8.
Brasilien  Felipe Guimarães 17 DNF 20 3 6 DNF 18 DNF 23 7 7 13 DNF DNF 9 DNF 17
Mexiko  Pablo Sánchez López 18 DNF 15 21 16 14 9 21 14 DNF 11 DNF 16 DNF 25 18 12
Italien  Mirko Bortolotti 19 16 DNF 25 12 18 10 8 13 6 4 11 8 DNF 14 5 2
GP3-Serie 2011 Turkei  TUR Spanien  ESP Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA 69 2.
Neuseeland  Dominic Storey 23 20 DNF DNF 27*                        
Frankreich  Tom Dillmann         20 DNF DNF 25* 22 5 7 22 6 DNF DNF 9
Kolumbien  Gabby Chaves 24 10 12 13 6 4 5 DNF 14 27* 17 23 DNF 16 16 17 7
Vereinigtes Konigreich  Dean Smith 25 9 6 7 3 5 11 8 2 24 DNF 24 19 20 20    
Italien  Vittorio Ghirelli                             DNF 18

Ergebnisse in der GP2-Asia-SerieBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte Rang
GP2-Asia-Serie-Saison 2009/2010 Vereinigte Arabische Emirate  UAE Vereinigte Arabische Emirate  UAE Bahrain  BRN Bahrain  BRN 5 10.
Vereinigtes Konigreich  Max Chilton 05 16 17     18 12 19 15
Niederlande  Giedo van der Garde     DNF 19        
Brasilien  Luiz Razia 06 DNF 11            
Mexiko  Sergio Pérez     12 4 7 17    
Venezuela  Rodolfo González             DNF DNF
GP2-Asia-Serie-Saison 2011 Vereinigte Arabische Emirate  UAE Italien  ITA         16 3.
Frankreich  Charles Pic 16 9 21 20 11        
Niederlande  Giedo van der Garde 17 5 23 2 3        

Ergebnisse in der GP2-SerieBearbeiten

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Punkte Rang
GP2-Serie 2009 Spanien  ESP Monaco  MON Turkei  TUR Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Europaische Union  EUR Belgien  BEL Italien  ITA Portugal  POR         122 2.
Russland  Witali Petrow 01 2 9 2 6 1 3 15 10 4 4 DNF 12 1 3 DNF 6 2 5 4 DNF        
Frankreich  Romain Grosjean 02 1 2 1 17 DNF 12 5 4 18 5 10 4                        
Italien  Davide Valsecchi                         10 DNF DNF 8 14 9 7 14        
GP2-Serie 2010 Spanien  ESP Monaco  MON Turkei  TUR Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Vereinigte Arabische Emirate  UAE         110 2.
Niederlande  Giedo van der Garde 03 20 9 6 2 4 3 4 2 9 7 12 9 5 4 9 2 DNF DNF DNF 19        
Mexiko  Sergio Pérez 04 4 DNF 1 6 DSQ 7 11 16 5 1 2 1 3 DNF 7 1 DNF 13 1 DNF        
GP2-Serie 2011 Turkei  TUR Spanien  ESP Monaco  MON Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA             101 1.
Frankreich  Charles Pic 03 7 4 1 19 8 1 NC DNF 11 10 2 DSQ 2 13 DNF 19 2 DNF            
Niederlande  Giedo van der Garde 04 4 2 2 DNF DNF 9 2 3 8 3 6 DNF 4 4 DNF 20 21 13            
GP2-Serie 2012 Malaysia  MAS Bahrain  BRN Bahrain  BRN Spanien  ESP Monaco  MON Spanien  ESP Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Singapur  SIN 131 8.
Venezuela  Johnny Cecotto jr. 01 DNF 22 DNF 22* 9 DNF 18 13 1 DNF DSQ DNF 2 18* 1 6 DNF DNF 17 DNF 2 5 DNF 9
Tschechien  Josef Král 02 14 9         20 16 DNF 10 DSQ 11 16 10 12 13 24* 17 4 1        
Spanien  Dani Clos     19* 11 DNF DNF                                    
Vereinigte Staaten  Jake Rosenzweig                                         18 19 15 17
GP2-Serie 2013 Malaysia  MAS Bahrain  BRN Spanien  ESP Monaco  MON Vereinigtes Konigreich  GBR Deutschland  GER Ungarn  HUN Belgien  BEL Italien  ITA Singapur  SIN Vereinigte Arabische Emirate  UAE     22 12.
Vereinigte Staaten  Jake Rosenzweig 16 18 20 16 19 14 22 14 10 14 21 23 18 25* 15 17 21 DNF 18 15 18 21* 11    
Indonesien  Rio Haryanto 17 20 18 15 24 9 24 DNF 16 7 2 18 14 11 10 19 25 14 7 20 11 14 12    
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aus Campos wird Addax, Grosjean und Petrov fahren motorsport-total.com am 27. Februar 2009
  2. „Chilton fährt in der GP2 Asia“ (Motorsport-Total.com am 25. September 2009)
  3. „Weitere Piloten für GP2 Asia bestätigt“ (Motorsport-Total.com am 21. Oktober 2009)
  4. „Addax in Abu Ahabi: Proben für den Ernstfall“ (Motorsport-Total.com am 30. Januar 2010)
  5. „Van der Garde unterschreibt bei Addax“ (Motorsport-Total.com am 18. November 2009)
  6. „Perez kehrt 2010 zu Addax zurück“ (Motorsport-Total.com am 9. Dezember 2009)
  7. „GP2-Teams bis 2016 bestätigt: Campos kehrt zurück“ (Motorsport-Total.com am 3. Dezember 2013)