Hauptmenü öffnen

Europastraße 571

Fernverkehrsstraße in Europa

Die Europastraße 571 (kurz: E 571) ist eine von West nach Ost verlaufende Europastraße in der Slowakei, die etwa 405 km lang ist. Auf der Trasse durchquert sie folgende slowakische Verwaltungseinheiten: Bratislavský kraj, Trnavský kraj, Nitriansky kraj, Banskobystrický kraj und Košický kraj und stellt die sogenannte Südroute von Bratislava nach Košice dar. Auf voller Länge ist die E 571 deckungsgleich mit der längeren E 58 (WienRostow am Don). Etwa die Hälfte der Europastraße ist mindestens vierspurig ausgebaut.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/EU-E
Europastraße 571
Zeichen der Europastraße 571
Karte
keine Karte vorhanden
Basisdaten
Straßenbeginn: Bratislava
Straßenende: Košice
Gesamtlänge: ca. 405 km

Staaten:

Ausbauzustand: Bratislava–Zvolen: 4-spurig, teilweise 6-spurig
Zvolen–Zvolenská Slatina: 2-spurig
Zvolenská Slatina–Kriváň: 4-spurig
Kriváň–Košice: 2-spurig
Košice: 4-spurig
R1Expressway11Slovakia60.jpg
Die E 571 bei Vlčkovce (das Schild ist inzwischen ausgetauscht worden)

VerlaufBearbeiten

Die Europastraße 571 beginnt am Autobahndreieck Petržalka (Anschluss an die Autobahn D2) im Süden Bratislavas und folgt bis Autobahnkreuz Trnava der Autobahn D1; dort wechselt sie zur Schnellstraße R1. Im weiteren Verlauf werden Nitra, Zlaté Moravce und Žiar nad Hronom passiert. In Budča bei Zvolen wird die E 571 zur Straße I. Ordnung 16 und kurz danach endet der vierspurige Ausbau. Bis Košice ist sie weitgehend deckungsgleich mit der I/16 und passiert unter anderen Lučenec, Rimavská Sobota und Rožňava, ehe sie Košice erreicht. Teilstrecken zwischen Zvolenská Slatina und Kriváň, bei Ožďany und Tornaľa sind hingegen Teil der Schnellstraße R2, wobei jedoch nur der erstgenannte Abschnitt vierspurig ausgebaut ist. Bei Šaca (Stadtteil von Košice) beginnt wieder der vierspurige Ausbau und ist bis zum Ende an der Anschlussstelle Prešovská-Sečovská östlich des Stadtzentrums als Autostraße ausgewiesen.

In der Zukunft soll die ganze Strecke Zvolen–Košice vierspurig ausgebaut werden, derzeit findet allerdings kein Neubau statt.

Siehe auchBearbeiten