Brétigny (Oise)

Gemeinde im Département Oise, Frankreich

Brétigny ist eine französische Gemeinde mit 421 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Oise in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Compiègne und zum Kanton Noyon.

Brétigny
Brétigny (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Oise (60)
Arrondissement Compiègne
Kanton Noyon
Gemeindeverband Pays Noyonnais
Koordinaten 49° 34′ N, 3° 7′ OKoordinaten: 49° 34′ N, 3° 7′ O
Höhe 37–66 m
Fläche 5,16 km²
Einwohner 421 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 82 Einw./km²
Postleitzahl 60400
INSEE-Code

Mairie Brétigny

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Brétigny liegt an der Oise, acht Kilometer östlich von Noyon an der Grenze zum Département Aisne. Sie wird umgeben von den Nachbargemeinden Appilly im Norden, Quierzy im Osten, Camelin im Südosten, Cuts im Süden, Pontoise-lès-Noyon im Südwesten, Varesnes im Westen sowie Babœuf im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Brétigny war zur Zeit der Karolinger der Ort, an dem die Synoden von Quierzy stattfanden, da in der benachbarten Königspfalz Quierzy für kirchliche Großveranstaltungen kein geeigneter Raum vorhanden war.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

  • 1962: 237
  • 1968: 230
  • 1975: 257
  • 1982: 311
  • 1990: 302
  • 1999: 324
  • 2007: 357
  • 2018: 416

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Hubert, Rest des gleichnamigen Klosters, das etwa seit dem Jahr 700 existierte

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Brétigny (Oise)

 
Kirche Saint-Hubert

WeblinksBearbeiten

Commons: Brétigny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien