Hauptmenü öffnen

Afrikas Fußballer des Jahres

Auszeichnung für Fußballspieler

Von 1970 bis 1994 kürte die Zeitschrift France Football neben Europas Fußballer des Jahres auch Afrikas Fußballer des Jahres. Seit 1992 wählt auch der afrikanische Fußballverband CAF einen Fußballer des Jahres.

1998 wurde in einem mehrstufigen Umfrage-Verfahren durch die IFFHS außerdem Afrikas Fußballer des Jahrhunderts ermittelt und bei der World Football Gala 1999 geehrt. Anlässlich des anstehenden 50-jährigen Jubiläums ihrer Gründung führte die CAF 2006 zudem eine Online-Umfrage durch, mit welcher der Beste afrikanische Spieler der letzten 50 Jahre (1957–2007) gesucht wurde.[1]

Seit Ende der 1980er Jahre haben ausschließlich in Europa tätige Spieler die Auszeichnung Afrikas Fußballer des Jahres erhalten. Rekordtitelträger sind mit jeweils vier Auszeichnungen Samuel Eto’o aus Kamerun und Yaya Touré von der Elfenbeinküste. George Weah gelang es 1995, neben dem Titel Afrikas Fußballer des Jahres auch zu Europas Fußballer des Jahres (offen für alle in Europa tätigen Spieler) und zum Weltfußballer des Jahres gewählt zu werden.

Die Verleihung der Würde durch die CAF geriet 2008 in die Schlagzeilen, als Didier Drogba die Ehrung vorenthalten wurde, da er wegen der Teilnahme seiner Mannschaft am Africa Cup seine Teilnahme an der Preisverleihung abgesagt hatte. Der geehrte Frédéric Kanouté erhielt demnach den Titel, da er bei der Verleihung anwesend war, da seine Nationalmannschaft bei der Afrikameisterschaft bereits ausgeschieden war.[2]

Inhaltsverzeichnis

France FootballBearbeiten

Jahr Spieler Klub(s)
1970 Mali  Salif Keïta Frankreich  AS Saint-Étienne
1971 Ghana  Ibrahim Sunday Ghana  Asante Kotoko SC
1972 Guinea  Chérif Souleymane Guinea  Hafia FC
1973 Zaire  Tshimimu Bwanga Zaire  TP Mazembe
1974 Kongo Volksrepublik   Paul Moukila Kongo Volksrepublik   CARA Brazzaville
1975 Marokko  Ahmed Faras Marokko  Chabab Mohammédia
1976 Kamerun  Roger Milla Kamerun  Tonnerre Yaoundé
1977 Tunesien  Tarak Dhiab Tunesien  Espérance Tunis
1978 Ghana  Abdul Razak Ghana  Asante Kotoko SC
1979 Kamerun  Thomas N’Kono Kamerun  Canon Yaoundé
1980 Kamerun  Jean Manga-Onguéné Kamerun  Canon Yaoundé
1981 Algerien  Lakhdar Belloumi Algerien  GC Mascara
1982 Kamerun  Thomas N’Kono Kamerun  Canon Yaoundé
1983 Agypten  Mahmoud El-Khatib Agypten  al Ahly Kairo
1984 Kamerun  Théophile Abega Kamerun  Canon Yaoundé,
Frankreich  FC Toulouse
1985 Marokko  Mohammed Timoumi Marokko  FAR Rabat
1986 Marokko  Badou Zaki Marokko  WAC Casablanca,
Spanien  RCD Mallorca
1987 Algerien  Rabah Madjer Portugal  FC Porto
1988 Sambia  Kalusha Bwalya Belgien  Cercle Brügge,
Niederlande  PSV Eindhoven
1989 Liberia  George Weah Frankreich  AS Monaco
1990 Kamerun  Roger Milla vereinslos
1991 Ghana  Abédi Pelé Frankreich  Olympique Marseille
1992 Ghana  Abédi Pelé Frankreich  Olympique Marseille
1993 Ghana  Abédi Pelé Frankreich  Olympique Marseille,
Frankreich  Olympique Lyon
1994 Liberia  George Weah Frankreich  Paris Saint-Germain

CAFBearbeiten

Jahr Spieler Klub(s) Zweiter Dritter
1993 Nigeria  Rashidi Yekini Portugal  Vitória Setúbal ? ?
1994 Nigeria  Emmanuel Amuneke Agypten  Al Zamalek SC,
Portugal  Sporting Lissabon
Liberia  George Weah,
Nigeria  Rashidi Yekini
–––
1995 Liberia  George Weah Frankreich  Paris Saint-Germain,
Italien  AC Mailand
? ?
1996 Nigeria  Nwankwo Kanu Italien  Inter Mailand,
Niederlande  Ajax Amsterdam
Liberia  George Weah Nigeria  Daniel Amokachi
1997 Nigeria  Victor Ikpeba Frankreich  AS Monaco Tschad  Japhet N’Doram Nigeria  Taribo West
1998 Marokko  Mustapha Hadji Spanien  Deportivo La Coruña Nigeria  Jay-Jay Okocha Nigeria  Sunday Oliseh
1999 Nigeria  Nwankwo Kanu England  FC Arsenal Ghana  Samuel Kuffour Elfenbeinküste  Ibrahima Bakayoko
2000 Kamerun  Patrick M’Boma Italien  Cagliari Calcio,
Italien  FC Parma
Kamerun  Lauren Etame Mayer Kamerun  Samuel Eto’o
2001 Senegal  El Hadji Diouf Frankreich  RC Lens Ghana  Samuel Kuffour Kamerun  Samuel Eto’o
2002 Senegal  El Hadji Diouf Frankreich  RC Lens,
England  FC Liverpool
Senegal  Papa Bouba Diop Agypten  Ahmed Hossam
2003 Kamerun  Samuel Eto’o Spanien  RCD Mallorca Nigeria  Jay-Jay Okocha Elfenbeinküste  Didier Drogba
2004 Kamerun  Samuel Eto’o Spanien  RCD Mallorca,
Spanien  FC Barcelona
Elfenbeinküste  Didier Drogba Nigeria  Jay-Jay Okocha
2005 Kamerun  Samuel Eto’o Spanien  FC Barcelona Elfenbeinküste  Didier Drogba Ghana  Michael Essien
2006 Elfenbeinküste  Didier Drogba England  FC Chelsea Kamerun  Samuel Eto’o Ghana  Michael Essien
2007 Mali  Frédéric Kanouté Spanien  FC Sevilla Ghana  Michael Essien Elfenbeinküste  Didier Drogba
2008 Togo  Emmanuel Adebayor England  FC Arsenal Agypten  Mohamed Abo Treka Ghana  Michael Essien
2009 Elfenbeinküste  Didier Drogba England  FC Chelsea Kamerun  Samuel Eto’o Ghana  Michael Essien
2010 Kamerun  Samuel Eto’o Italien  Inter Mailand Ghana  Asamoah Gyan Elfenbeinküste  Didier Drogba
2011 Elfenbeinküste  Yaya Touré England  Manchester City Ghana  André Ayew Mali  Seydou Keita
2012 Elfenbeinküste  Yaya Touré England  Manchester City Elfenbeinküste  Didier Drogba Kamerun  Alex Song
2013 Elfenbeinküste  Yaya Touré[3] England  Manchester City Nigeria  John Obi Mikel Elfenbeinküste  Didier Drogba
2014 Elfenbeinküste  Yaya Touré[4] England  Manchester City Gabun  Pierre-Emerick Aubameyang Nigeria  Vincent Enyeama
2015 Gabun  Pierre-Emerick Aubameyang[5] Deutschland  Borussia Dortmund Elfenbeinküste  Yaya Touré Ghana  André Ayew
2016 Algerien  Riyad Mahrez England  Leicester City Gabun  Pierre-Emerick Aubameyang Senegal  Sadio Mané
2017 Agypten  Mohamed Salah England  FC Liverpool Senegal  Sadio Mané Gabun  Pierre-Emerick Aubameyang
2018 Agypten  Mohamed Salah England  FC Liverpool Senegal  Sadio Mané Gabun  Pierre-Emerick Aubameyang

RanglistenBearbeiten

Nach Spielern
Rang Spieler Titel
1 Kamerun  Samuel Eto’o 4
Elfenbeinküste  Yaya Touré 4
3 Ghana  Abédi Pelé 3
Liberia  George Weah 3
5 Elfenbeinküste  Didier Drogba 2
Senegal  El Hadji Diouf 2
Kamerun  Roger Milla 2
Kamerun  Thomas N’Kono 2
Agypten  Mohamed Salah 2
Nach Ländern
Rang Land Titel
1 Kamerun  Kamerun 11
2 Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 6
3 Ghana  Ghana 5
Nigeria  Nigeria 5
5 Marokko  Marokko 4
6 Agypten  Ägypten 3
Algerien  Algerien 3
Liberia  Liberia 3
9 Mali  Mali 2
Senegal  Senegal 2
11 Gabun  Gabun 1
Guinea  Guinea 1
Kongo Republik  Republik Kongo 1
Sambia  Sambia 1
Togo  Togo 1
Tunesien  Tunesien 1
Zaire  Zaire 1

Afrikas Fußballer des Jahrhunderts (1998)Bearbeiten

Feldspieler
Rang Name Punkte
1 Liberia  George Weah 95
2 Kamerun  Roger Milla 77
3 Ghana  Abédi Pelé 72
4 Algerien  Lakhdar Belloumi 56
5 Algerien  Rabah Madjer 51
6 Kamerun  Théophile Abega 39
7 Elfenbeinküste  Laurent Pokou 38
8 Kamerun  François Omam-Biyik 37
9 Marokko  Ahmed Faras 35
10 Nigeria  Finidi George 32
Torhüter
Rang Name Punkte
1 Kamerun  Joseph-Antoine Bell 39
2 Kamerun  Thomas N’Kono 30
3 Tunesien  Sadok Attouga 26
4 Marokko  Badou Zaki 24
5 Zaire  / Kongo Demokratische Republik  Mwamba Kazadi 19
6 Kamerun  Jacques Songo’o 13
7 Simbabwe  Bruce Grobbelaar 11
8 Agypten  Ahmed Shoubeir 10
9 Elfenbeinküste  Alain Gouaméné 9
10 Nigeria  Peter Rufai 6

Bester afrikanischer Spieler der letzten 50 Jahre (2007)Bearbeiten

Rang Name Stimmen
1 Kamerun  Roger Milla 2246
2 Agypten  Mahmoud El-Khatib 2165
3 Agypten  Hossam Hassam 2011
4 Kamerun  Samuel Eto’o 1840
5 Ghana  Abédi Pelé 1783
6 Liberia  George Weah 1604
7 Elfenbeinküste  Didier Drogba 1467
8 Nigeria  Nwankwo Kanu 1209
9 Algerien  Rabah Madjer 1176
10 Sambia  Kalusha Bwalya 1073

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Milla Best African Footballer of Half Century, Abedi Pele 5th, clubgh.com, 15. Januar 2007.
  2. CAF bestätigt Drogbas Aussagen, kicker.de, 7. Februar 2007.
  3. Afrikas Fußballer des Jahres heißt wieder Yaya Touré. In: fussball-wm-total.de. FUSSBALL-WM-total, 10. Januar 2014, abgerufen am 10. Januar 2014.
  4. Touré zum vierten Mal in Folge Afrikas Fußballer des Jahres. In: transfermarkt.de. transfermarkt.de, 9. Januar 2015, abgerufen am 9. Januar 2015.
  5. cafonline.com

WeblinksBearbeiten