Hauptmenü öffnen

Der Kniksenprisen ist eine jährlich vergebene Auszeichnung im norwegischen Fußball. Die Auszeichnung wird von Norsk Toppfotball (NTF), der Organisation der Erst- (Eliteserien) und Zweitliga-Vereine (1. Division), und Norges Fotballforbund (NFF) vergeben.

Der Preis wurde nach Roald Jensen bzw. dessen Spitznamen Kniksen benannt. Jensen war der jüngste Spieler überhaupt, der 25 Länderspiele für Norwegen absolviert hatte.

Die Hauptauszeichnung „Årets Kniksen“ wurde von 1990 bis 2013 vergeben. Rekordsieger sind mit jeweils drei Titeln Rune Bratseth und John Carew. Der deutsche Bundesliga-Verein Werder Bremen stellte dank Bratseths Auszeichnungen die meisten Gewinner.

2014 wurden Kniksenprisen und Årets Kniksen durch den Gullballen (dt. Goldener Ball) ersetzt. Der Ehren-Kniksen wurde zunächst nur bei Bedarf vergeben; seit der Änderung der Vergaberegeln wird er nun alljährlich verliehen.

KniksenprisenBearbeiten

Zwischen 1990 und 2013 wurden Aktive der Tippeligaen in sechs Kategorien ausgezeichnet: Bester Torhüter, Bester Abwehrspieler, Bester Mittelfeldspieler, Bester Stürmer, Bester Trainer, Bester Schiedsrichter. 2006 und 2007 wurden zusätzliche Preise vergeben: Bester Spieler der Adeccoliga, Bester Nachwuchsspieler, Tor des Jahres.

Den festlichen Rahmen bildete die offizielle Sportgala nach dem Ende der Saison. Eine Jury aus Spielern, Trainern und Offiziellen der Liga und des Verbandes bestimmte die Preisträger.

Årets KniksenBearbeiten

Ab 2014 siehe: Gullballen

Kniksens hedersprisBearbeiten

Seit 2016 wird nur noch dieser Ehrenpreis für besondere Verdienste verbindlich jährlich vergeben. Die Vergabe erfolgt in der Regel am Wochenende vor dem norwegischen Pokalfinale.

WeblinksBearbeiten